Direkt zum Inhalt

Schwerpunkt Bauen mit Holz

25.08.2014

Zum zweiten Mal findet parallel zur Internationalen Holzmesse Klagenfurt vom 4. bis 7. September die „Holz & Bau“, die neue Fachmesse für den Holzbau, statt. Auf rund 10.000 Quadratmetern wird alles gezeigt, was das Bauen mit Holz ausmacht.

 

Die Premiere der Messe in der Messe, der neuen Fachveranstaltung für Holzbaumeister aus Österreich und Zentraleuropa, im Jahr 2012 war ein durchschlagender Erfolg. „Auf Anhieb konnte sich die neue Fachmesse als Branchentreff für den Holzbau in Österreich, Zentral- und Südosteuropa positionieren“, so der Geschäftsführer der Kärntner Messen Ing. Erich Hallegger. Im Jahr 2014 geht die Holz & Bau in die zweite Runde. Auf einer Ausstellungsfläche von rund 10.000 Quadratmetern soll alles gezeigt werden, was für das Thema Bauen mit Holz von Interesse ist. Das Ausstellungsangebot reicht von neuesten Handmaschinen und Holzbau-Software über Holzbausysteme, Holzwerkstoffe und Verbindungstechniken bis hin zu den Fachschulangeboten und zur Holzliteratur. 

Neue Themenschwerpunkte – umfangreiches Rahmenprogramm

Ein besonderer Fokus wird bei der kommenden Ausgabe auf die Themen Baustoffe, Befestigen, Verbinden und Planung gelegt. Erstmalig in Klagenfurt mit einem eigenen Messestand wird die Homag Austria Gmbh / Weinmann Holzbausystemtechnik GmbH vertreten sein. Aber auch die Logistik wird weiter ausgebaut: Die Firma Hundegger will aufgrund des letztmaligen Erfolges auch mit einer Reihe an Maschinen nach Klagenfurt kommen. 

Alles für den Tischler bis zum Zimmermeister zeigt eine Gemeinschaftsausstellung der Firma Schmidt’s Erben, die gemeinsam mit bedeutenden Lieferanten aus dem In- und Ausland ein lückenloses Produktangebot präsentieren wird. 

Fachveranstaltungen:

  • Forum Holzbau. Zum Thema „Prozesse im Holzbau – Von der Planung bis zur Umsetzung“ findet am Freitag, dem 5. September, ab 9.15 Uhr das hochkarätig besetzte „forum holzbau“ statt. Die Vorträge reichen von „Wissensmanagement: Der Erfolgsfaktor für unsere Zukunft“ über „Fertigungstechnik: Wirtschaftliche Herausforderung für den Holzbau“ bis hin zu „Baustellenlogistik in der Stadt – Herausforderung und Lösungsansätze“. 
  • Versorgen und Umhüllen. Die TU Graz, konkret das Institut für Holzbau und Holztechnologie, lädt zur Fachveranstaltung „Versorgen und Umhüllen im Holzbau“ am Donnerstag, dem 4. September, ab 13 Uhr ein. Ziel dieser Fachveranstaltung ist es, über den „Tellerrand des Holzbaus“ zu blicken, um jene Schnittstellenthemen in das Zentrum zu rücken, die gegenwärtig bei Planung und Ausführung nicht selten in unzureichender Weise Berücksichtigung finden. 

Die Fragestellungen und Beiträge reichen von der Theorie zur Praxis und umfassen die Schnittstellenfelder „Gebäude- und Fassadentechnik im Holzbau“. Wie und wo sind wasserführende Leitungen in sowohl vertikal als auch horizontal geführten Ver- und Entsorgungskanälen in kompakter, leicht zugänglicher und damit wartbarer Form in einem Holzbau zu integrieren? Wie sieht eine Gebäudetechnikplanung für einen Geschoßwohnbau in Holzbauweise aus, und kann die Ausführung dieser Genüge leisten? Sind erprobte und zugelassene Wärmedämmverbundsysteme für Stahlbeton und Ziegel auch für Holz geeignet?

Mit hochkarätigen Vortragenden aus der Wissenschaft, der Arch+Ing-Community und der Wirtschaft widmet sich die erste Klagenfurter Holzbau-Fachtagung 2014 diesen so wichtigen und weiteren Schnittstellenfragen für einen qualitativen und dauerhaften Holzbau. 


Service

Alles rund um die Internationale Holzmesse und die Holz & Bau 2014

Wann: Do. 4. bis So. 7. September 2014, täglich von 9 bis 18 Uhr, am Sonntag bis 17 Uhr
Wo: Klagenfurter 
Messe Betriebsgesellschaft mbH, Messe-
platz 1, 9021 Klagenfurt 
Ausstellungsfläche: 46.000 m²
Aussteller: 462
Turnus: zweijährig
Zulassung: Fachbesucher

Eintrittspreise 
Tageskarte: 14 Euro 
Kinder- und Jugend­liche bis 16 Jahre: 
6 Euro
Jugendliche von 17 bis 19 Jahre: 8 Euro 
Gruppen ab zehn 
Personen: 8 Euro / p. P. 

Messeparkplätze 
Wer direkt in Messenähe parken möchte, für den stehen beim Messehaupteingang (St.-Ruprechter-Straße) und im Messe-Parkhaus (Einfahrt Messegelände Nord) ausreichend kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. 

Park & Ride – Wer mit dem Auto anreist, kann bequem und kostenfrei an der Autobahnabfahrt Klagenfurt West (August-Jaksch-Straße) bzw. beim P&R-Parkplatz Minimundus parken. Von hier verkehren im 15-Minuten-Intervall Shuttlebusse zur Messe und retour. Dieser Service wird täglich von 8.30 bis 19 Uhr (So bis 
18 Uhr) angeboten. 


Info-Hotline 

Alles zur Internationalen Holzmesse Klagenfurt und zur Holz&Bau erfährt man auf www.kaerntnermessen.at sowie www.
facebook.com/kaerntnermessen oder telefonisch unter T 0463/568 00. 

Autor/in:
Birgit Tegtbauer
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
28.07.2015

Vom 6. bis 9. Oktober findet erstmals die „Holzbau Messe+Kongress“  in Salzburg statt. Die Fachmesse konzentriert sich inhaltlich auf die Bedürfnisse der gewerblichen Holzbaubetriebe im ...

Holz
12.02.2015

Im burgenländischen Steinberg-Dörfl errichtete das Wiener Architekturbüro heri&salli mit „Office Off“ ein mehrfach ausgezeichnetes Bürogebäude ganz in Holzbauweise. Die Hülle aus ...

Holz
16.10.2014

Die zwei Brettschichtholzkuppeln, die das Unternehmen Rubner Holzbau derzeit für die Kohlelager des Kraftwerks „Federico II“ des größten italienischen Stromversorgers Enel in Brindisi, Italien, ...

Holz
05.02.2014

Robotergesteuerte Fertigungsprozesse im Holzbau? Eine traditionell „handwerkliche“ Branche ist im Hightechbereich angekommen.
 

Holz
20.12.2013

Oberösterreich sucht ab sofort wieder die besten Holzbauten. Was vor zehn Jahren als kleiner Wettbewerb begonnen hatte, geht als nunmehr wichtigstes Branchenevent im Land in seine mittlerweile ...

Werbung