Direkt zum Inhalt
Neubau des Türkenwirt-Gebäudes (TÜWI) der Universität für Bodenkultur Wien nach klimaaktiv Gebäudestandards.

Starker Zuwachs bei klimaaktiv Gebäuden

13.05.2020

Der klimaaktiv Gebäudestandard zählt europaweit zu den erfolgreichsten Gütesiegeln für nachhaltiges Bauen und Sanieren. Der aktuelle Gebäudereport unterstreicht die zunehmende Bedeutung von hochwertigen Sanierungen und energieeffizienten Neubauten.

Seit der Etablierung des klimaaktiv Gebäudestandards des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) im Jahr 2005 wurden 866 Gebäude nach den Qualitätskriterien von klimaaktiv deklariert (Stand Dezember 2019). In den vergangenen Jahren verzeichneten die klimaaktiv Gebäudedeklarationen dabei sowohl hinsichtlich der Gebäudeanzahl, als auch der Bruttogeschossfläche, einen kontinuierlichen und beeindruckenden Anstieg. Bemerkenswert ist dieser Zuwachs vor allem auch, weil der klimaaktiv Gebäudestandard europaweit als strengstes und anspruchsvollstes Bewertungssystem im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz gilt. Denn die nach klimaaktiv Standards gebauten oder sanierten Gebäude entsprechen den höchsten ökologischen und nachhaltigen Maßstäben in den Kategorien Planung und Ausführung, Energie und Versorgung, Baustoffe und Konstruktion sowie Komfort und Raumluftqualität. Im österreichweiten Vergleich ist Tirol mit 299 deklarierten Gebäuden der Spitzenreiter, gefolgt von Niederösterreich (199) und Wien (142). Gemessen an der Bruttogeschossfläche liegt Wien weit voraus: Knapp die Hälfte der gesamten deklarierten Gebäudefläche (1.044.536 m2) befindet sich in Wien. Bei der Anzahl an Dienstleistungsgebäuden liegt Niederösterreich mit 77 Projekten an der Spitze.
Der klimaaktiv Kriterienkatalog fasst alle Kriterien des Gebäudestandards zusammen und ist nach einem 1.000-Punkte-System aufgebaut, anhand dessen die Gebäude rasch bewertet und verglichen werden können. Die Bewertung der Gebäude nach dem klimaaktiv Kriterienkatalog erfolgt mit Bronze, Silber und Gold in drei Qualitätsstufen.

Weitere Informationen:
klimaaktiv Programm Bauen & Sanieren: www.klimaaktiv.at/bauen-sanieren
klimaaktiv Gebäudereport 2019: https://www.klimaaktiv.at/service/publikationen/bauen-sanieren/gebaeudereport19.html

Werbung

Weiterführende Themen

„Unsere Neunmonatsergebnisse belegen eindeutig, wie krisenfest Wienerberger geworden ist“, Heimo Scheuch, CEO Wienerberger AG
Markt & Menschen
05.11.2020

Die Wienerberger Gruppe verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2020 trotz der negativen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie laut eigenen Angaben eine „starke Unternehmensentwicklung“. 

Peter Thalmann ist am 19. Oktober 2020 unerwartet verstorben.
Markt & Menschen
04.11.2020

In tiefer Trauer und großer Dankbarkeit nimmt die Thalmann Maschinenbau AG Abschied von Peter Thalmann, der am 19. Oktober 2020 im Alter von 77 Jahren unerwartet verstorben ist. 

Manuel Stürminger ist seit 1. Oktober 2020 der neue Vorstand Technik der Hans Hundegger AG.
Markt & Menschen
22.10.2020

Zum 1. Oktober 2020 wurde Manuel Stürminger zum Vorstand Technik der Hans Hundegger AG berufen. 

Die BAU 2021 findet rein digital statt: Die „BAU Online“ soll von 13. bis 15. Jänner 2021 Vorträge und Online-Sessions bieten.
Aktuelles
22.10.2020

Nach dem Ergebnis der jüngsten Ausstellerbefragung steht nun fest: Die BAU wird 2021 als rein digitales Format umgesetzt. Auf der „BAU Online“ können Aussteller vom 13. bis 15. Jänner 2021 ihre ...

Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer der Creaton GmbH.
Markt & Menschen
22.10.2020

Terreal, ein französischer Produzent für Dachprodukte und Lösungen für die Gebäudehülle, gab am 22.10.2020 die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung mit dem internationalen ...

Werbung