Direkt zum Inhalt

Verwerfungen am Abdichtungsmarkt

24.05.2018

Der Markt für Flachdach- und Bauwerksabdichtungen wuchs in Österreich im Jahr 2017 insgesamt um 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Aufschwung konzentrierte sich allerdings auf wenige Produktgruppen und Anwendungssegmente, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Flachdachabdichtungen und Bauwerksabdichtungen in Österreich von Branchenradar.com Marktanalyse.

Marktentwicklung Flachdach- & Bauwerksabdichtungen total in Österreich |  Umsatzanteile 2017 für Abdichtungsbahnen und Flüssige Bauwerksabdichtungen nach Produkttypen

Angeschoben von einer florierenden Baukonjunktur und steigenden Preisen bei Bitumen- und Kunststoffbahnen erhöhten sich die Herstellererlöse mit Produkten zur Flachdach- und Bauwerksabdichtung im vergangenen Jahr um 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 191,8 Millionen Euro.

Der Aufschwung konzentrierte sich aber nur auf wenige Produktgruppen und Anwendungssegmente. So stieg zwar der Herstellerumsatz mit Flüssigen Bauwerksabdichtungen insgesamt um 11,3 Prozent gegenüber 2016 auf 31,3 Millionen Euro, die größte Produktgruppe der bituminösen Spachtelmassen (KMB) entwickelte sich im Jahr 2017 allerdings nur seitwärts. Nahezu das gesamte Umsatzplus entfiel laut Branchenradar auf Bauwerksabdichtungen auf Zement-Acryl-Basis sowie flüssige Kunststoffe. Bei ersteren wuchsen die Erlöse um rund 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr, bei zweiteren um knapp 21 Prozent. Zusammen steuerten sie bereits mehr als 55 Prozent zum Marktumsatz bei.

Auch bei Abdichtungsbahnen profitierten im Wesentlichen Bitumenbahnen von einer steigenden Nachfrage. Insgesamt erhöhte sich der Umsatz mit Abdichtungsbahnen im letzten Jahr um 3,3 Prozent geg. VJ auf 160,5 Millionen Euro. Bei Bitumenbahnen lag das Plus allerdings bei 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, Kunststoffbahnen und EPDM-Bahnen schafften hingegen nur eine moderate Erhöhung von rund einem halben Prozent. Die Performance von Kunststoffbahnen wurde nicht zuletzt durch die sinkende Nachfrage nach Produkten für das Steildach gebremst, deren Erlöse um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr schrumpften. Bei EDPM-Bahnen verhinderte der einsetzende Preiswettbewerb eine erlösseitig dynamischere Entwicklung.

Werbung

Weiterführende Themen

Franz Kolnerberger, Vorstand der Tondach Gleinstätten AG, ist der neue Präsident der Plattform „Dachvisionen“.
Aktuelles
22.11.2018

Franz Kolnerberger, Vorstand der Tondach Gleinstätten AG, wurde im Oktober einstimmig zum neuen Präsidenten der Plattform Dachvisionen gewählt. In seiner neuen Funktion will er die bereits gut ...

E-Paper
25.10.2018
25.10.2018

Klimawandel und Bevölkerungswachstum stellen Stadtplaner vor große Herausforderungen. Die zunehmende Flächenversiegelung durch wachsenden Wohnraumbedarf verstärkt den städtischen Wärmeinsel-Effekt ...

MUGLI, ein rundum begrünter Schiffscontainer, steht derzeit prominent vor dem Wiener Hauptbahnhof.
Aktuelles
28.09.2018

Der Name ist Programm bei GRÜNSTATTGRAU: Bei der Eröffnung des ersten mobilen Experimentierraums für Bauwerksbegrünung „MUGLI“ am Wiener Hauptbahnhof präsentierte das Start-up Anfang August seine ...

Die zufriedenen Akteure der ersten oberösterreichischen Dach- und Fassaden-Akademie (v. l.): Landesinnungsmeister Othmar Berner, die Referenten Johann Spiessberger und Heinz Häupl, Innungsgeschäftsführer Markus Hofer.
Aktuelles
28.09.2018

Die Dach- und Fassaden-Akademie 2018 fand am 25. September erstmals in der BAUAkademie OÖ statt. Mit großem Erfolg.

Werbung