Direkt zum Inhalt
Wienerberger-Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch: „Mit der Übernahme von BPD stärken wir unsere Position als Komplettanbieter von Dachsystemen und profitieren von BPDs Innovationskraft und Produktions-Know-how“.

Wienerberger: Stärkung der Marktposition bei Dachsystemen

06.04.2019

Die Wienerberger Gruppe übernimmt die Building Product Design Group (BPD), um ihr Angebot für Dachsystemlösungen weiter auszubauen und das aktuelle Dachproduktportfolio in Großbritannien und Europa zu erweitern. 

„Als einer der führenden Hersteller von Dachunterdeckbahnen, Dampfbremsen für Dach und Wand, Gebäudebelüftungssystemen und Spezialprodukten für das Dach wird BPD innerhalb der Wienerberger Gruppe zum Kompetenzzentrum für innovative Dachsystemlösungen ausgebaut. BPD wird für die Entwicklung neuer Lösungen verantwortlich sein, die auch in anderen Ländern, in denen Wienerberger tätig ist, eingesetzt und vertrieben werden sollen“, so die Sprecher der Wienerberger-Gruppe zur Übernahme der Building Product Design Group. Dabei sollen die gemeinsamen regionalen Stärken und das gebündelte Produkt-Know-how genutzt werden. Das Unternehmen bietet ein breites Produktangebot, inklusive der Marken Protect, Passivent und Glidevale, sowie ein Service für maßgeschneiderte Dachsystemlösungen.
BPD verfügt über zwei Produktionsstandorte in Nottinghamshire und Südwales, Großbritannien. Das stark wachsende Unternehmen beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und generierte zuletzt einen jährlichen Umsatz von rund 30 Mio. Pfund.
Wienerberger-Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch merkt an: „Großbritannien ist einer der stärksten und innovativsten Märkte für Dachsysteme und daher auch für uns eine wichtige Wachstumsregion. Mit der Übernahme von BPD stärken wir unsere Position als Komplettanbieter von Dachsystemen und profitieren von BPDs Innovationskraft und Produktions-Know-how. Der Spezialist für Dachzubehör ist die perfekte Ergänzung für unser bestehendes Dach-Portfolio. Damit schaffen wir optimale Voraussetzungen für beschleunigtes Wachstum in Großbritannien und ganz Europa.“
Im Rahmen der Wachstumsstrategie möchte Wienerberger seine Marktposition in den Bereichen Wand, Fassade, Dach und Flächenbefestigungen weiter ausbauen und Systemlösungen für das gesamte Gebäude liefern. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf Innovationen, neue Produkte und gezielte Unternehmenszukäufe. Insgesamt betreibt die Wienerberger-Gruppe in Großbritannien bislang 14 Werke und beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter.
Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde.

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
02.03.2017
Franz Kolnerberger (links) und Christian Weinhapl bilden gemeinsam die Doppelspitze der nun gebündelten Geschäftsbereiche Dach und Wand bei Wienerberger in Österreich.
Aktuelles
02.12.2016

Franz Kolnerberger und Christian Weinhapl bündeln als neue Geschäftsführer die Kompetenzen von Wienerberger und Tondach. Damit setzt man einen weiterer Schritt zur Positionierung als Partner ...

Markt & Menschen
18.12.2014

Im Rahmen der Vollversammlung wurde Christian Weinhapl, Geschäftsführer der Wienerberger Ziegelindustrie, kürzlich zum neuen Präsident des Verbands Österreichischer Ziegelwerke gewählt. 

Markt & Menschen
25.08.2014

Wienerberger gab am 1. Juli die Übernahme der Tondach-Gleinstätten-Gruppe bekannt und hält nun 82 Prozent der Anteile.

Steildach
19.06.2012

Im niederösterreichischen Zwettl entsteht seit Juli 2011 das erste  e4-Ziegelhaus 2020 von Wienerberger – ein Modellhaus für energie­effizientes und nachhaltiges Bauen mit Ziegel und Dachziegel, ...

Werbung