Direkt zum Inhalt
Advertorial

Über 365.000 Produkte: Intelligente Gebäudetechnik-Lösungen auf der Conrad Sourcing Plattform

04.06.2020

Gebäude automatisieren, den Stromverbrauch senken, innovative Sicherheits- und Netzwerktechnik implementieren? – Moderne Gebäudetechnik vereinfacht Prozesse und spart Kosten. Im Sinne der Optimierung der Betriebsabläufe seiner Kunden bietet der Omnichannel-Händler Conrad Electronic deshalb umfangreiche Lösungen fürs Gebäudemanagement.

Von Sicherheit über Switches bis Steuerungstechnik

Aktuell führt die Conrad Sourcing Platform mehr als 365.000 Gebäudetechnik-Produkte und Vollsortimente führender Hersteller, darunter Brennenstuhl, Bachmann, Siemens, Schneider Electric, Wago, Phoenix Contact, Lapp, Homematic IP, Fischer Netgear und AVM. Ob Heizungs-, Klima- und Energiemanagement, Sicherheits- und Überwachungstechnik, Licht und Sonnenschutz im Innen- und Außenbereich, Türkommunikation oder Torautomatisierung: „Entscheidend für uns ist, dass unser Gebäudetechnik-Sortiment exakt das liefert, was der jeweilige Kunde aktuell braucht“, so Christian Boucek, Sales Director B2B Österreich bei Conrad Electronic.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Original erschienen am 04.06.2020: Die Wirtschaft.

Weiterführende Themen

Aktuelles
25.06.2020

Am 16. Juni traf sich die Trägerschaft als auch der Messebeirat der ISH, um die Markt- und Branchensituation zu diskutieren. Conclusio vorweg: Die ISH wird wie geplant vom 22. bis 26. März 2021 ( ...

Die BIE wird 2020 nicht stattfinden. Neuer Termin: 8. bis 11. März 2022.
Aktuelles
22.06.2020

Nach der Chillventa, die von diesem Jahr auf 2022 verschoben wurde, wird auch die MCE Mostra Convegno erst wieder 2022 in Mailand stattfinden.

Die Austria Email Gruppe verzeichnete 2019 einen Rekordumsatz.
Aktuelles
17.06.2020

In der ersten digitalen Hauptversammlung konnte sich die Austria Email Gruppe über einen Jahresumsatz von 3,5 Mio. Euro freuen. Das sind knapp 6 Millionen Euro mehr als noch 2018. 

 

Aktuelles
17.06.2020

Mehr als sechs Milliarden Euro umfasst das aktualisierte Investitionspaket, mittels dem die nach dem Corona-Lockdown schon jetzt absehbare Auftragsdelle im Herbst für die Unternehmen abgefedert ...

Arbeiten am digitalen Zwilling: Die Gebäudeplanung mittels BIM ermöglicht, alle Gebäudeinformationen digital abzubilden und am Modell gemeinsam zu planen.
Aktuelles
17.06.2020

Die Hochschule Luzern geht mit dem neuen Studiengang „Digital Construction“ neue Wege in der Bildung digitaler Baukompetenzen.