Direkt zum Inhalt

Werbung
Edge-Computing ist in der Lage, große Datenmengen bei geringen Latenzzeiten zu verarbeiten.
Metall- und Infotechnik
20.02.2020

Digitalisierung. Zerspanungsprozesse lassen sich mithilfe intelligenter Sensornetzwerke analysieren und optimieren.

Paul Giesinger, F & E Technologiemanager Mechatronik bei Lorch.
Metall- und Infotechnik
19.02.2020

Praxis. Mit Hilfe der Software „Solidworks Electrical“ können bei Lorch Schweißanlagen komplett mechatronisch konstruiert werden.

Für metallverarbeitende Unternehmen ist es wichtig zu erkennen, in welchen speziellen Bereichen die Präventionsarbeit hinsichtlich Arbeitssicherheit vorangetrieben werden soll. Hier setzt das Forschungsnetzwerk „Digital Material Valley Styria" an, das mithilfe von KI die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöhen will.
Aktuelles
15.02.2020

Der steirische Forschungsverbund „Digital Material Valley Styria“ will mithilfe von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz (KI) die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöhen. 

Oberflächentechnik
09.01.2020

Digitalisierung, Individualisierung und Klimaschutz sind Megatrends, die auch Lohnbeschichter und inhouse-lackierende Unternehmen vor große Herausforderungen stellt.

Mehrwert durch BIM für die Unternehmen
Service.
04.12.2019

Megatrend Digitalisierun? Eine Masterarbeit zeigt den Umgang der Baubranche mit dem Thema auf.

Die in München etablierte Messe BAU wird digital und findet in Köln als DigitalBAU statt.
Aktuelles
29.11.2019

Köln wird zwischen dem 11. und 13. Februar 2020 zum zentralen Dreh- und Angelpunkt für digitale Produkte und Lösungen in der Baubranche.

Aktuelles
05.11.2019

Mit dem KMU-Accelerator starten die Bundesinnung und der oberösterreichische Möbel-Holzbau-Cluster einen modularen Digitalisierungslehrgang für Tischlereien. 

Firmenchef Hans Georg Hagleitner und Entwicklungsleiter Christoph Lind mit dem Hybrid-Hygienespender
Sanitär
29.10.2019

Hagleitner denkt digital und bringt den ersten Papierhandtuch-Spender mit Hybridtechnologie auf den Markt.

Normen
23.10.2019

Um eine gemeinsame Basis für Nutzer und System zum digitalen Austausch von Geo-Daten zu schaffen wird gerade an der ÖNorm A 2260 gearbeitet.

„Fehlen für bestimmte Aufträge nur wenige Prozent Produktionskapazität, ist es oft sinnvoll, in ein Retrofit, statt in eine zweite Maschine zu investieren, die dann nicht voll ausgelastet werden kann.“ Professor Dr.-Ing. Eberhard Abele, Institutsleiter am PTW der TU Darmstadt
Metall- und Infotechnik
10.10.2019

Interview. Herausforderungen der Digitalisierung an die Modernisierung von Maschinen und Anlagen – Fragen an Professor Eberhard Abele, TU Darmstadt

Seiten

Werbung