Direkt zum Inhalt

Alno: deutscher Küchenhersteller verhandelt über Stellenabbau

28.10.2015

Der deutsche Küchenhersteller Alno verhandelt über einen Jobabbau. Derzeit liefen Gespräche mit den Betriebsräten über Ausmaß und Bedingungen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Im Raum steht eine Kürzung um 100 Beschäftigte, insgesamt hat Alno weltweit 2.100 Mitarbeiter, etwa 1.500 davon in Deutschland. "Wir versuchen, sozialverträgliche Lösungen zu finden", sagte ein Alno-Sprecher.

Betroffen seien Stellen in der Verwaltung und Leitungsfunktionen an den deutschen Standorten in Pfullendorf (Baden-Württemberg), Enger (Nordrhein-Westfalen) und Coswig (Sachsen-Anhalt). Unter anderem von Einsparungen durch den Stellenabbau verspricht sich Alno bis 2016 einen operativen Ergebnisanstieg in Höhe von etwa 7 Mio. Euro.

Nach vorläufigen Zahlen erzielte der Konzern den Angaben zufolge zwischen Jänner und September 2015 einen Umsatz von 392,9 Mio. Euro und somit 3,7 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Ebitda, also das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, bereinigt um Sondereffekte, verbesserte sich von minus 22,4 Mio. Euro auf minus 2,2 Mio. Euro. Zum Nettoergebnis machte das Unternehmen keine Angaben.

Autor/in:
APA – Austria Presse Agentur / Redaktion
Werbung

Weiterführende Themen

Die Oberflächen der Arbeitsnischen sind mit Silestone bekleidet. Die Rückwände nehmen den ­pulverbeschichteten Stahl des Kochauszugs wieder auf.
Themen
06.09.2016

Für ein technikaffines Auftraggeberpärchen entwickelte das Design­studio bergnerdesign aus Pöchlarn in Niederösterreich eine Küche mit technischer Finesse hinter Fronten aus Schichtstoff, Stahl ...

Greenwich kann als Unterbauspüle und flächenbündige Auflage verwendet werden.
Produkte
03.03.2016

Schock's neue Unterbauserien Brooklyn und Greenwich können als Unterbauspüle und Auflage genutzt werden. 

Direkt hinter den Kochfeldern saugt der Abzug den Dunst ein.
Produkte
25.02.2016

Oranier bietet für Kochinseln eine neue Dunstabzugslösung an: Die Flächen-Induktion KFL 2094 mit integrierter Abzugsfunktion direkt hinter der Kochfläche.

Horst Finkemeier, Inhaber von Häcker Küchen, nach der Übergabe des Ehrenpreises.
Aktuelles
15.10.2015

Zum Dank für 50 Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit erhielt Häcker-Küchen das "Goldene Scharnier" von Hettich. 

WMF will Kaffeemaschinen in Indien produzieren
Hausgeräte
12.08.2015

Der Küchengeräte-Hersteller WMF will künftig im großen Stil Kaffeemaschinen in Indien fertigen. Ab Oktober starte ein Gemeinschaftsunternehmen mit der größten Kaffeehauskette Indiens, Coffee Day, ...

Werbung