Direkt zum Inhalt

Busch Jaeger: Das eckige Schalterprogramm Balance-SI

09.09.2015

Im eckigen Design zeigen sich die Schalter der Balance-SI-Reihe von Busch Jaeger mit einer laut Hersteller zeitlosen Ästhetik. Das Schalterprogramm eignet sich vom Wohnungsbau über den Zweckbau und die Hotellerie bis zur Objektausstattung wie im Bereich von Senioreneinrichtungen und Kliniken.

Zur Schalterserie Busch Balance SI zählt die klassische Steckdose.
Zur Schalterserie Busch Balance SI zählt die Steckdose mit USB-Anschlussoption.
Das Unterputz-Stereoradio I-Net bietet Zugriff auf Radiosender der ganzen Welt. Es steht ab sofort als Balance-SI-Variante zur Verfügung.

Mit Balance-SI stellt Busch-Jaeger seinem Schalterprogramm, Reflex-SI, nach über 30 Jahren ein weiteres Schalterprogramm zur Seite. Reflex-SI bleibt unverändert im Sortiment bestehen. Der Einführung von Balance SI gingen Marktstudien und Kundenbefragungen voraus und das Design wurde In-House bei Busch-Jaeger entwickelt. Die Markteinführung von Busch-Balance SI wird begleitet von einer Kommunikationskampagne insbesondere in Richtung Elektrohandwerk, Elektrogroßhandel sowie Planer und Architekten.

Laut Hersteller zeigt sich das Schalterprogramm mit einem vornehm-zurückhaltenden Erscheinungsbild und klassischen Proportionen. Eine Formensprache, die sich als Symbiose aus sanften Rundungen und geraden Kanten präsentiert, modern und zeitlos, eine Harmonie aus Geradlinigkeit und überspannten Oberflächen. Mit über 200 Funktionen deckt das Schalterprogramm zur Markteinführung viele Anwendungsmöglichkeiten in der klassischen Elektroinstallation ab – im privaten und im gewerblichen Sektor sowie im Objektbereich, wenn es etwa um die Ausstattung von Hotels oder Einrichtungen im Gesundheitswesen geht. Daraus ergibt sich eine universelle Verwendbarkeit, die durch die Farbwahl – alpinweiß (ähnlich RAL 9010) –unterstützt wird.

Die Unterputzeinsätze aus den Busch-Jaeger-Schalterprogrammen sind auch mit Balance-SI kombinierbar. Dabei reicht das Spektrum von der Installation bis hin zur Gebäudesystemtechnik. Es lassen sich beispielsweise die Smart-Home-Funktionalitäten von Busch-Free@Home im Balance-SI-Design nutzen. Die entsprechenden Systemkomponenten von Busch: Welcome, Wave-Line, Audio-World, Infoline, Installationsbus KNX und Easycare lassen mit dem Schalterprogramm kombinieren. Eine praktische Änderung betrifft die Beschriftungseinheit: Das Einlegen des Schriftfeldes erfolgt erst nach der Rahmenmontage. Somit ist die Montagereihenfolge an die Arbeitsabläufe angepasst.

 

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung