Direkt zum Inhalt
Im September präsentierte Dehn auf der Husum 2015 Lösungsvorschläge und Produktneuheiten

Dehn auf der Husum Wind 2015

20.10.2015

Dehn präsentierte als Anbieter für Überspannungs-, Blitz- und Arbeitsschutz von 15. – 18. September auf der Husum Wind ganzheitliche Konzepte und Lösungen. Im Schwerpunkt des Messeauftritts standen leistungsfähige Blitzstrom- und Überspannungsableiter, professionelle Service- und Prüfleistungen sowie umfassende Blitzschutz- und Erdungskonzepte für den Schutz von kompletten Windenergieanlagen und Einzelkomponenten. Außerdem wurden zahlreiche Produktneuheiten präsentiert.

Windenergieanlagen sind aufgrund ihrer Komplexität, Höhe und Lage der Gefahr eines Blitzschlages besonders ausgesetzt. Daher ist ihr Blitz- und Überspannungsschutz besonders wichtig. Dehn deckt sowohl leistungselektronische Komponenten sowie Komponenten in telekommunikations- und signalverarbeitenden Netzwerken ab. Das Portfolio bietet Produkte für den Einsatz von der Blattspitze bis ins Fundament.

Außerdem informierte Dehn über zahlreiche Dienstleistungen.  Erstellt werden Blitzschutzkonzepte für komplette Windenergieanlagen, Betriebsgebäude und Offshore Plattformen sowie Erdungskonzepte für Beton- und Hybridtürme. Angeboten werden außerdem Blitzstromprüfungen für Systemkomponenten bis 400 kA im hauseigenen Prüf- und Testzentrum.
Windenergieanlagen und deren Komponenten lassen sich durch dieses Leistungsangebot gezielt vor direkten und indirekten Auswirkungen von Blitzeinschlägen sowie anderen transienten Überspannungen schützen.

Ebenfalls mit im Gepäck hatte Dehn eine Vielzahl neuer Produkte. Darunter fand sich unter anderem der koordinierte Blitzstrom-Ableiter Dehnbloc Maxi 1 CI 440/760 mit integrierter Vorsicherung für Nennspannungen bis 400/690 V AC. Er benötigt 60 Prozent weniger Platz im Schaltschrank als eine herkömmliche Lösung. Einsatzmöglichkeiten sind unter anderen der Schutz der Niederspannungsseite des Transformators einer WEA oder zum Schutz der Frequenzumrichter.
Außerdem stellte Dehn den Dehnguard SE H 1000 FM Überspannungs-Ableiter Typ 2 für Spannungen bis 1000 V AC vor. Er bietet neben einem erhöhten Ableitevermögen (Imax 40 kA) und der kompakten Bauform von 1,5 Teilungseinheiten auch das aus der Dehnguard-Reihe bekannte modulare Design zum schnellen und werkzeuglosen Tausch der Schutzmodule.
Neu vorgestellt wurde auch der Dehnvario. Seine variable Gehäuseform ermöglicht Flexibilität hinsichtlich Bauraum und Anschlusstechnik und bietet somit Möglichkeiten zur Umsetzung kundenspezifischer Schutzlösungen. Neben dem Schutz elektroakustischer Anlagen sind bereits weitere Lösungsanwendungen in Planung und Umsetzung.
Ebenfalls vorgestellt wurde das aktive Störlichtbogenschutzsystem Dehnshort. Das aus einer Störlichtbogenerfassungs- und einer Kurzschließereinheit bestehende System reduziert Gefährdungen durch Störlichtbögen für Personen und Anlagen. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Original erschienen am 20.10.2015: Elektrojournal.
Werbung
Werbung