Direkt zum Inhalt

Dyson: Zusammenschluss von Vater und Sohn

27.04.2015

James Dyson bekommt Unterstützung von seinem Sohn. Dieser hat sich nämlich dem Unternehmen seines Vaters angeschlossen. Die Gesamtverantwortung liegt  aber weiterhin bei James Dyson selbst. Mit im Gepäck hatte Jake Dyson allerdings seine neuen LED-Leuchten CSYS und Ariel.

Jake Dyson und seine CSYS-LED-Leuchte

Inspiriert durch die Technik , welche in Kühlsystemen für Satelliten zum Einsatz kommt hat Jake Dyson die Heat Pipe Wärmeableitungstechnologie für LED erfunden. Die von den LEDs erzeugte Wärme wird hierbei durch einen Chip in eine Aluminiumsenke abgeleitet. Die Lampe ist somit auch als Kühlkörper konzipiert. Die Folgen: Die Helligkeit; die FArb- und Energieeffizienz sollen erhalten bleiben und die Lampen versprechen eine Haltbarkeit von mehr als 35 Jahren.

James Dyson sieht in den Lampen seines Sohnes eine Innovation für die LED-Technologie und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit. „Jake wird zusammen mit mir und einem größeren Team die Entwicklung der zukünftigen Dyson Technologien weiter vorantreiben“, freut sich der Vater. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung