Direkt zum Inhalt
Telenot appelliert an das Sicherheitsbewusstsein der Österreicher

Einbruchszeit Sommer: Telenot bittet zum großen Sicherheitscheck

10.07.2015

Vor dem Sommerurlaub steigen die Wohnungs- und Hauseinbrüche. Alarmanlagenhersteller Telenot will mit der Service-Plattform  www.wir-machen-oesterreich-sicher.at das Bewusstsein der Bevölkerung stärken. Ein Service, von dem auch heimische Fachbetriebe profitieren. 

Das Telenot-Sicherheitssiegel

Die generelle Kriminalität befindet sich laut Kriminalstatistik 2014 auf einem neuen Tiefstand. Die Zahl der Wohnungs- und Hauseinbrüche steigt hingegen an – besonders zur Urlaubszeit. „Ein Schraubenschlüssel reicht aus, um eine ungesicherte Terrassentür innerhalb von 30 Sekunden aufzubrechen“, erklären die Spezialisten von Telenot. Telenot ist ein  deutscher Alarmanlagenhersteller, mit eigenständiger Österreich-Tochter in Vorchdorf (OÖ). Inzwischen beschäftigt das Familienunternehmen 380 Mitarbeiter, Tendenz steigend.

Telenot will das Bewusstsein in der Bevölkerung schärfen, wofür Fachpartner ins Boot geholt werden. Über die neue Plattform www.wir-machen-oesterreich-sicher.at können Kunden einen kostenlosen Sicherheitscheck für jede Wohnung und jedes Gebäude durch einen autorisierten, heimischen Fachbetrieb anfordern. Dazu kommt, dass Telenot nach Deutschland nun auch in Österreich als erster Alarmanlagenhersteller ein eigenes Qualitätssiegel einführt, das den Konsumenten Orientierung am Alarmanlagenmarkt geben soll und gleichzeitig als Abschreckung für Einbrecher dient.

Telenot-Produkte werden ausschließlich am Firmensitz in Süddeutschland, in Österreich in Pflach bei Reutte in Tirol und in Winterthur in der Schweiz erzeugt und „punkten durch einen hohen Sicherheitsstandard“, wie der Hersteller verspricht. 16.000 Einbruchmeldezentralen, 90.000 Bewegungsmelder, 27.000 Übertragungseinrichtungen und über 80.000 Magnetkontakte verlassen pro Jahr die Produktionsstätten. Das Sicherheitsprodukt-Portfolio von Telenot umfasst mehr als 1.600 Artikel. „Jährlich kommen zahlreiche neue Innovationen auf den Markt, vom digitalen Schließzylinder bis zum Funkanlagensystem „compact easy“ mit Touch-Bedienteil und integrativem App“, heißt es seitens des Unternehmens. Forschung und Entwicklung sei ein wesentlichder Bestandteil der Unternehmens-Strategie. Telenot-Produkte verfügen über Einzel- und Systemanerkennung der VdS Schadenverhütung (D), des VSÖ Verbandes der Sicherheitsunternehmen Österreich und des SES Verbandes Schweizer Errichter von Sicherheitsanlagen. VdS, VSÖ und SES sind offizielle Organe für die Prüfung und Anerkennung von Sicherheitsprodukten. „Damit garantiert Telenot verlässliche Sicherheit mit Brief und Siegel.“ 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

E-Technik
17.08.2015

Im September 2015 geht Telenot Österreich auf eine Roadshow. Zielgruppe sind Architekten, Planer, Alarmanlagenerrichter, Elektriker, Kriminalpräventions-Berater und Sicherheitsbeauftragte aus ...

Werbung