Direkt zum Inhalt

Es lebe die Elektroheizung - Änderung der OIB-Richtlinie 6

27.05.2015

Bisher enthielt die OIB RL6 2011: 12.6 Elektrische Widerstandsheizungen folgendes: Beim Neubau von Gebäuden dürfen elektrische Widerstandsheizungen nicht als Hauptheizungssystem eingebaut und eingesetzt werden. Inzwischen ist diese Passage gestrichen. 

Joe Witke ist Innungsmeister der Landesinnung Wien der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker.

Joe Witke erklärt, warum sich die Bundesinnung dafür einsetzte: „Wir wollen den Einbau von Elektroheizungen in Ein- und Zweifamilienhäusern wieder einführen. Es wird aber dauern, bis die Änderung in den OIB-Richtlinien, also den Grundrichtlinien für alle Bauordnungen Österreichs enthalten sind. Es steht auch nicht mehr Nachtspeicherheizungen zur Debatte, sondern es geht unter anderem um Infrarot- (IR) und um Tagesspeicher-Heizungen. In Verbindung mit neuen Heiztechnologien können sie mit anderen Technologien mithalten. Vom Preis her betrachtet, sind sie günstiger als Luft-Wasser oder Gas-Wasser oder Öl-Wasser-Heizung. In Verbindung mit Photovoltaik liegen Infrarotheizungen ungefähr in derselben Preisklasse, allerdings arbeitet sie fast kostenlos, was die Betriebskosten betrifft. Zusammengerechnet sind wir bei den Investitionskosten auf demselben Level, in den Betriebskosten liegen Elektroheizungen aber unter den anderen, da sich 60 - 70 Prozent der Energie selber bereitstellen lässt. In der Anschaffung kommen wir alles zusammen genommen beim selben Preis raus.“ Der Bundesinnungsmeister stellte abschließend fest, dass nur noch der Elektriker auf den Zug aufspringen müsse.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Goldener Ehrenring der Bundesinnung Metalltechnik für KR Erich Urch als Anerkennung für 27 Jahre Berufsstandsvertretung. V.l.n.r.: BIM-Stv. Andreas Lahner, Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl, KR Erich Urch mit Gattin, neuer BIM-Stv. Erich Hackl.
Innung & Netzwerke
14.07.2017

Ein Bericht über die Bundesinnungsausschuss-Sitzung der Metalltechniker von 1. bis 2. Juni in der St. Martins-Therme in Frauenkirchen/Burgenland.

Sanitär
13.06.2017

Die Innung ruft Lehrbetriebe zur Teilnahme am diesjährigen Staatspreis „Beste Lehrbetriebe – Fit for Future 2017“ auf.

Aktuelles
10.04.2017

Der Schmiedelehrberuf muss weitergehen, fordern Vertreter der nö Landesinnung Metalltechnik und laden zu einem Informationstag nach Mistelbach.

Betonbohren und -schneiden soll zukünftig als freies Gewerbe gelten – geht es nach der Bundesinnung Bau, eine unverantwortliche Maßnahme.
News
27.02.2017

Die Reform der Gewerbeordnung passierte Ende Jänner den Ministerrat, die meisten strittigen Themen wurden entschärft.

Konzentrierte Arbeitsatmosphäre bei der Herbstsitzung der Bundesinnung der Metalltechniker Anfang November im Haus der Bauwirtschaft in Wien.
Innung & Netzwerke
16.12.2016

Bericht von der Bundesinnungsausschuss-Sitzung der Metalltechniker im Herbst 2016 in Wien.

Werbung