Direkt zum Inhalt

Glatte Beine sind schnelle Beine: das i-Light Produktportfolio

03.06.2015

Wer beim Frauenlauf vergangen Sonntag schnell sein wollte, durfte auch die richtige Körperpflege nicht vergessen. Mit den IPL Haarentfernungssysteme von Remington bleibt kein Härchen mehr stehen, das die Aerodynamik stören könnte.

das i-Light Essential IPL6250 sorgt für glatte Haut

Durch die lichtbasierte IPL-Technologie wird Lichtenergie abgegeben, die das Melanin im Haarfollikel absorbiert. So wird der Follikel betäubt und ein weiteres Wachstum verhindert.

Das neue IPL Produktportfolio von Remington ermöglicht jetzt auch eine einfache Handhabung von zu Hause aus.  Alle Modelle verfügen über einen Körperaufsatz, dessen Lichtimpulsfenster drei Quadratzentimeter misst und somit um die Hälfte größer ist, als jenes der Vorgängermodelle. Außerdem sind alle Modelle mit einer Infinity-Lichtkartusche ausgestattet. Diese soll den späteren Kauf einer Ersatzkartusche überflüssig machen.

Geeignet sind die neuen Modelle sowohl für Frauen, als auch für Männer. Je nach Bedarf kann man zwischen fünf verschiedenen Intensitätsstufen  und einem praktischen Mehrfachlichtmodus für große Flächen oder einen Einzellichtmodus wählen.
Ein Hauttonsensor sorgt dafür, dass nur geeignete Hauttypen behandelt werden können. Um dies zu gewährleisten sind alle Modelle klinisch geprüft.

Das i-Light Essential IPL6250 ist ausschließlich für den Körper geeignet. Das i-Light Pro IPL6500 verfügt über einen zusätzlichen Detailaufsatz für das weibliche Gesicht unterhalb der Wangenknochen. Dieser soll die Augen schützen und verfügt über eine geringere Impulsrate von vier Sekunden, während der Körperaufsatz über drei Sekunden verfügt. Dadurch soll die Behandlung speziell der empfindlichen Gesichtspartie angepasst werden.
Das i-Light Prestige IPL6750 beinhaltet neben dem Körper- und dem Gesichtsaufsatz auch noch einen speziellen Aufsatz für die Bikinizone. Hier liegt die Lichtimpulsrate bei zwei Sekunden. Dadurch soll eine schnellere Anwendung ermöglicht werden. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung