Direkt zum Inhalt

IFA Highlights von Bosch

16.07.2015

Im Rahmen des IFA Innovations Media Briefings in Berlin hat Bosch einige seiner Neuheiten vorgestellt, welche im September auf der IFA 2015 präsentiert werden. Darunter fanden sich die neuen Induktionskochstellen der Serie 8, Waschmaschinen mit ActiveOxygen Funktion und eine besonders große NoFrost Kühl- und Gefrierkombination. Auch bei den vernetzten Hausgeräten hat sich einiges getan. Bosch liefert jetzt Kühlschränke, Waschmaschinen, Trockner und Kaffeevollautomaten die per Smartphone oder Tablet bedient werden können.

Die Kochstellen der Serie 8 versprechen perfekte Kochergebnisse
Nicht nur sauber, sondern auch hygienisch durch ActiveOxygen
Nicht die Übersicht verlieren darf man im extra großen KGF56PI40

Die neuen Kochstellen der Serie 8 sollen perfekte Ergebnisse in der Küche auf einem einfachen Weg möglich machen. Durch den weiterentwickelten PerfectFry Bratsensor und dem innovativen, drahtlosen  PerfectCook Kochsensor behält man auch bei mehreren Töpfen entspannt den Überblick. Durch eine permanente Temperaturmessung und –steuerung soll nichts anbrennen oder überkochen. Jedes Gericht wird bei der Temperatur zubereitet bei der es am besten gelingt.  Durch den PerfectCook Kochsensor und dem PerfectFry Bratsensor werden die Temperaturen in einem zuvor ausgewählten Temperaturbereich gehalten. Ein Überhitzen oder Anbrennen ist auf diese Weise fast unmöglich.
Beim PerfectCook Sensor entscheidet sich der Koch auf der Steuerung für eine Leistungsstufe. Optimiert ist der neue Sensor für das Kochen mit dem Deckel. Mittels Magneten wird der Sensor direkt am Topf aufgesetzt und per Fingerdruck aktiviert. Beim PerfectFry Bratsensor zeigt durch ein Signal den perfekten Moment an, um das Fleisch in die Pfanne zu geben. Wählen kann man zwischen fünf Temperaturstufen.
Auf der DirectSelect Premium-Steuerung kann die Auswahl direkt per Fingerdruck vorgenommen werden. Visualisiert wird die gewählte Temperatur durch eine leuchtende Linie. Neu ist auch die erweiterte FlexInduction-Zone . Ein zusätzliches Heizelement in der oberen Mitte des Kochfeldes verbindet die beiden FlexInduction-Zonen und erzeugt mehr nutzbaren Raum.  Ein Count-Up-Timer misst die Gesamtzeit des Kochvorgangs.
Die Gestaltung lehnt sich insgesamt an jene der Serie 8 Backöfen an. Ein verändertes Design mit neuer Bedruckung soll die Handhabung jedoch noch übersichtlicher und klarer machen.

Wäsche waschen mit niedrigen Temperaturen hat sich aus Umwelt- und Kostengründen bereits in den meisten Haushalten durchgesetzt. Mit den neuen Bosch Waschmaschinen der Serie 8 mit ActiveOxygen soll die Wäsche jetzt auch bei niedrigen Temperaturen hygienisch rein werden. Durch aktiven Sauerstoff sollen bis zu 99,9 Prozent der Bakterien und Keime entfernt werden. Dies wurde vom unabhängigen Institut WfK zertifiziert.
Im Normalfall ist die Entfernung von Keimen von der eingesetzten Temperatur abhängig. Bei empfindlichen Textilien kommen daher oft chemische Zusätze zum Einsatz. ActiveOxygen soll diese überflüssig machen. Einmal aktiviert ergänzt die Funktion das gewählte Programm um einen Behandlungszyklus mit aktivem Sauerstoff – chemiefrei und schonend. Zum Einsatz kommt der AcitveOxygen-Generator zur Vorbehandlung der Wäsche bei Programmbeginn und vor dem letzten Spülgang. Durch das Weglassen zusätzlicher Chemikalien werden die Fasern geschont und die Wäsche kommt hygienisch und duftend aus der Waschmaschine. Zugeschaltet werden kann ActiveOxygen allen Waschprogrammen mit Ausnahme des Kurzprogramms Super15, dem Wollprogramm und dem Spülprogramm.
Außerdem verfügen die Waschmaschinen der Serie 8 über eine einfache Bedienung  dank großem LED-Display und intuitiven Programmwähler. Durch den Eco-SilenceDrive, der bürstenlose und besonders laufruhige Motor macht die Waschmaschinen gehören die Waschmaschinen zu den leisesten am Markt.

Die extragroße Kühl- und Gefrierkombination KGF56PI40 von Bosch verfügt nun über fünfzig Prozent mehr Platz. 70 Zentimetern Breite und 89 Zentimetern Tiefe ergeben ein Gesamtvolumen von 480 Liter Gesamtnutzraum. Dabei fallen 375 Liter auf den Kühl- und 105 Liter im Gefrierbereich. Außerdem ist das Gerät auch mit dem VitaFresh-Frischesystem ausgestattet. Das Modell mit der Energieeffizienzklasse A+++ arbeitet außerdem mit der NoFrost-Technologie.
Bei so viel Platz ist es wichtig, dass die Lebensmittel übersichtlich angeordnet sind und jeweils auf dem optimalen Platz. Auf diese Weise erhöht sich die Haltbarkeit der Produkte und die Gefahr etwas zu übersehen wird verringert. Durch zwei separate Temperaturkreisläufe wird die Temperatur im Kühl- und im Gefrierteil getrennt geregelt. Abstellflächen, ausziehbare Glasplatten, Gefrierschubladen, sowie verstellbare Türabsteller und transparente Schubladen erlauben sorgen für den nötigen Überblick.
Mit VitaFresh pro verfügt der KGF56PI40 über das zurzeit modernste und professionellste Frischhaltesystem von Bosch. Die Lagertemperatur kann zwischen minus ein und plus drei Grad über das Display eingestellt werden. Auch die Luftfeuchtigkeit lässt sich über einen Drehwähler auf drei verschiedene Stufen einstellen.
Das Design des  KGF56PI40 mit vertikalem Stangengriff, Anti-Fingerprint-Beschichtung und heller LED-Beleuchtung im Innenraum passt nahezu in jede Küche. Die in die Tür integrierte TouchControl-Elektronik mit LCD-Display soll eine einfache Bedienung ermöglichen.

Auch bei der digitalen Vernetzung hat sich im letzten Jahr einiges getan. Nachdem 2014 die App Home Connect von Bosch vorgestellt wurde, wird das Portfolio digital vernetzbarer Hausgeräte 2015 stark erweitert – etwa um Kühlschränke, Waschmaschinen und Kaffeevollautomaten.
Die App zeigt den Status der Geräte an und ermöglicht es sie von überall aus ein- beziehungsweise auszuschalten. Auch die Programmauswahl und das Hinzufügen von Sonderfunktionen ist jederzeit möglich. Push-Mails informieren jeweils, wenn das Programm fertig ist.
Neu ist auch die digitale Coffe World. Bevorzugte Kaffeevarianten und Einstellungen können gespeichert werden. Ein Reminder erinnert auch regelmäßig daran, die Maschine zu entkalken und zu säubern. Auch eine digitale Anleitung hierzu findet sich in der App.
Weitere Möglichkeiten der Zukunft sind Kühlschrankkameras zur Vorratskontrolle und ein Kundenservice 2.0, wo Geräte per Ferndiagnose gewartet werden. Die digitale Welt wird auch im Haushalt immer mehr zu finden sein. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Der Entfernungsmesser hat auch eine integrierte Kamera.
Produkte
04.04.2018

Bosch erweitert ab Mai sein Sortiment mit einem neuen Laser-Entfernungsmesser, das erstmals eine integrierte Kamera hat. 

Österreichische Praktikantengruppe im Herbst 2017 in Sevilla.
Aktuelles
20.03.2018

Seit Sommer 2017 gibt es im Rahmen der Lehrbetriebsförderung neue, zusätzliche finanzielle Anreize für Lehrlinge und deren Lehrbetriebe.

Geben ihrem Berufsstart durch den Sieg beim Technik fürs Leben Preis der Bosch-Gruppe in Österreich mit einem 6-monatigen Berufspraktikum bei Bosch einen Karriere-Turbo (v.l.): Die Schüler Alexander Weyrosta, Philipp Cserny, Haris Ismajloski und Philipp Krepela und von der HTL Wien 3 Rennweg gewannen in der Kategorie „Energie- und Gebäudetechnik sowie Gebrauchsgüter“ mit ihrem Diplomarbeitsprojekt „int Switch“.
Aktuelles
08.06.2017

Die Kategorie-Sieger Energie- und Gebäudetechnik sowie Gebrauchsgüter 2017 gewannen die Schüler Alexander Weyrosta, Haris Ismajloski, Philipp Cserny und Philipp Krepela von der HTL Wien 3 Rennweg ...

Technik
20.04.2017

Der Arbeitsplatz 4.0 soll sich dem Mitarbeiter anpassen, nicht umgekehrt.

Schneller trocknen mit dem Heißluftgebläse von Bosch.
Schwerpunkt
21.02.2017

Egal ob Baustelle, Innenraumsanierung oder Fassade: ohne perfekte Ausrüstung keine perfekte Oberfläche. Wir zeigen die neuesten Trends und praktischsten Helferlein für den Maleralltag.

Werbung