Direkt zum Inhalt

iRobot stellt Haushalts-Roboter mit Smart-Home-Funktion vor

25.05.2016

Der Staubsaug-Robotor Roomba 980 hat eine App-Steuerung und ist WLAN-fähig. Eine – cloud-basierte – patentierte Technologie für simultane Lokalisierung und Mapping sorgt für eine systematische Reinigung.

Der neue Staubsaug-Robotor Roomba 980 lässt sich per App steuern.

Der Staubsaug-Roboter Roomba 980 verfügt über eine neue Navigationstechnik mit adaptiver Steuerung und visueller Lokalisierung und eine cloudbasierte App-Steuerung.

Durch die Kombination von iRobots Responsive Cleaning Technology iAdapt mit neuen Sensoren reinigt der Staubsaug-Roboter Roomba 980 völlig selbstständig eine gesamte Wohnungsetage. Dabei kommt die von iRobot patentierte Technologie für simultane Lokalisierung und Mapping (vSLAM) bei einem Produkt für Endverbraucher zum Einsatz.

Sie ermöglicht dem Roomba 980 während der Reinigung eine Karte seiner Umgebung zu erstellen und seine Position in Echtzeit zu ermitteln. Mit dieser Karte arbeitet der Roomba 980 bis zu zwei Stunden ohne Unterbrechung oder bis er mit der Reinigung einer Etage fertig ist. Anschließend kehrt er automatisch zu seiner Home Base zurück, um den Akku aufzuladen und dann weiter zu saugen, bis der Reinigungsprozess abgeschlossen ist.

Offene Bereiche reinigt der Roomba 980 effizient, indem er sich in parallelen Bahnen bewegt. Gleichzeitig nutzt er seine verschiedenen Sensoren, um das Reinigungsmuster bei Bedarf anzupassen und auch unter Möbeln und um im Weg liegende Gegenstände herum zu navigieren.

Per App steuerbar

Durch die neue App „Home“ von iRobot kann der Roomba-Besitzer das Gerät mit dem heimischen WLAN-Netz verbinden. Wenn der vorprogrammierte Reinigungsplan spontan geändert werden muss, lässt sich die Reinigung jederzeit auch von unterwegs starten.

Der Roomba 980 kann über seine Smartphone-Schnittstelle auch so programmiert werden, dass er bis zu sieben Mal die Woche saugt. Die App Home ist für Android- und iOS-Geräte erhältlich.

Der Nutzer kann je nach aktueller Bedürfnislage entscheiden, ob der Roomba ein oder zwei Reinigungsvorgänge absolviert, die Ecken explizit gereinigt werden sollen oder er die Funktion Carpet Boost für Teppiche aktiviert.

Home bietet außerdem Informationen über den Reinigungsstand und bietet direkten Zugang zum Kundendienst.

Optische und akustische Sensoren

Der Roboter erkennt unterschiedliche Bodenbeläge und passt seine Reinigungsleistung entsprechend an. Im Vergleich zu Vorgängermodellen der 600er- und 700er-Reihe erreicht das Reinigungssystem AeroForce mit Carpet Boost laut Hersteller die doppelte Reinigungskraft, indem es auf Teppichboden und Matten automatisch die Leistung des Motors steigert.

Dank dem Dirt Detect erkennt der Roboter mit optischen und akustischen Sensoren, wo sich viel Schmutz und Ablagerungen befinden und reinigt in diesen Bereichen besonders intensiv.

Der Roomba 980 verfügt über ein flaches Design, sodass er auch unter Möbeln reinigen kann. Der elektronische Haushaltshelfer ist mit bürstenlosen, doppelten, gegenläufig rotierenden Aufnahmerollen ausgestattet, die den Schmutz von jeder Art Fußboden aufnehmen sollen und gleichzeitig die Bildung von Haarknäulen und den Wartungsbedarf minimieren sollen.

Der Staubsaug-Roboter Roomba 980 ist bei MediaMarkt und Saturn erhältlich mit einem UVP von 999,- Euro.

Autor: Rudolf Preyer

Werbung
Werbung