Direkt zum Inhalt

Karall & Matausch: Cocktails und Showroom

31.08.2015

Am 28. August 2015 lud Karall & Matausch seine Kunden, Lieferanten und Freunde zum Unternehmenscocktail ein. Für einen entspannten und unterhaltsamen Abend hatte das Unternehmen den Innenhof des Firmenstandorts im 21. Bezirk hergerichtet.

Der Showroom beherbergt Lösungen zu Smart Home und Multimedia.
Martin Karall (zweiter von rechts) erklärte die Exponate im Showroom.

Die Verköstigung bestand aus würzigen Koteletts, bunten Spießen, leckeren Kartoffeln und schmackhaften Würstel vom Grill umrandet von diversen Salaten. Auch das Nachspeisenbuffet konnte sich sehen lassen: Zu den Desserts zählten Punschwürfel, Schokospitz, Sachertorte, Apfelstrudel und Herrensahnetorte.  Ab 20 Uhr stand noch eine Showeinlage auf dem Programm. Der Unterhalter und Jongleur Rainer Warrings, der zu den besten in Österreich zählt, zeigte sein Können, das eine gelungene Mischung aus Artistik und Kleinkunst beinhaltete. Dass Martin Karall die Nase vorn hat, bewies er auch beim Apfelschnellessen.

Die große Frage des Abends war aber, was am meisten Begeisterung hervorrief: die Jonglage, die bunten Cocktails, die kulinarischen Köstlichkeiten oder die interessante Führung durch das Haus. Martin Karall präsentierte außer den Antennenanlagen; sie teilen sich in terrestrische Antennen DVB-T2/Simpli-TV, Satellitenanlagen für kleine bis mittlere Teilnehmeranzahl und Kopfstationen für mittlere bis große Teilnehmeranzahl das Produktspektrum des Unternehmens zur Sicherheitstechnik. Es dient zur Eindämmung von Diebstählen, zur Überwachung von Gebäuden beziehungsweise Baufortschritten, für individuellen Zutritt und zur hausinternen Kommunikation. Karall & Matausch führen dazu Alarmanlagen, Videoüberwachung, Baustellenüberwachung, Zutrittssysteme und Sprechanlagen.

Ein immer bedeutenderes Thema ist die Hausautomatisierung. Dazu zeigen sich im Showroom verschiedene Varianten und Multimedialösungen. Martin Karall stellte den Besuchern die Funktionalität einer Smart-Home Gebäudeautomation vor und zeigte, wie einfach sich mit Geräten der Marken Crestron und Gira RGB-LED-Licht, Jalousien, Bilderlift, Fernsehlift, Verstärker, Fernsehgeräte, Medienserver, Videoüberwachung via Smartphone, Tablet oder ein festeingebautes Display realisieren lassen. Besondere Begeisterung erzielte der Fernsehlift. Der Fernseher verschwindet  – sozusagen auf Befehl hin – vollständig in einem TV-Möbel. Beim Bilderlift fährt ein Bild nach oben oder unten oder teilt sich in zwei Hälften und gibt damit den Flachbildschirm frei. Auch der große Spiegelfernseher kam beim Publikum sehr gut an. Wirklich gut versteckt sind Lautsprecher, die direkt in der Wand verbaut sind und einfach übertüncht werden und trotzdem noch ihrer Funktion nachkommen.

Rundherum war es mal wieder ein gelungener Abend – in jeder Hinsicht!

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Ein vielfältig nutzbarer Schauraum.
Gebäudetechnik
10.11.2017

In seiner Wiener Vertriebsniederlassung hat dormakaba vor Kurzem seinen ersten und einzigen Showroom in Österreich eröffnet.

Aktuelles
23.10.2017

Die Wiener Lehrbetriebe verzeichnen zehn Prozent mehr Lehr-Einsteiger.

vlnr: DI Volker Galgmann (Gira Giersieben), Hans-Peter Moser (Odörfer), Marcus Wallner (Atelier Marcus Wallner), Markus Nachtmann (Forum Wasserhygiene), Robert Pichler (TBH)
Aktuelles
07.07.2017

Beim Energytalk Sommerfest von der Odörfer Haustechnik KG und TBH Ingenieur GmbH diskutierten rund 200 Besucher  unter anderem über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Building Information ...

Erwarten Sie durch die fortschreitende Digitalisierung Auswirkungen auf Ihr Unternehmen nach Bundesländern?
Aktuelles
29.05.2017

Die aktuelle KSV1870-Umfrage zur Digitalisierung zeigt: Österreichs Unternehmen sind relaxt.

Aktuelles
08.05.2017

Eine Umfrage des KSV1870 zeigt, dass die heimischen Unternehmen ausgesprochen positiv in die Zukunft blicken.

Werbung