Direkt zum Inhalt

KNX feiert 25. Geburtstag und lädt zur Teilnahme am KNX-Award 2016 ein

21.09.2015

Die KNX-Association, Begründer und Eigentümer der KNX-Technologie, feiert den 25. Geburtstag des Standards für die Haus- und Gebäudesystemtechnik mit dem Startschuss zum KNX-Day am 20. Oktober 2015. Einen Monat später endet die Frist zum Einreichen einer Bewerbung um den KNX Award 2016.

KNX feiert den 25. Geburtstag des Standards für Haus- und Gebäudesystemtechnik.
Der KNX-Award wird 2016 auf der Light-+-Building-Messe in Frankfurt verliehen; die Annahmefrist für Bewerbungen läuft noch bis zum 20. November 2015.

Der KNX-Day wird laut der KNX-Gemeinschaft, die größte internationale Veranstaltung im Bereich der Gebäudeautomation sein und am 20. Oktober 2015 in mehr als 40 Ländern gleichzeitig stattfinden. „Der KNX-Day steht als Symbol dafür, dass wir den Meilenstein 25 Jahre KNX erreicht haben. Er öffnet aber auch den Blick nach vorn, auf neue dynamische Lösungen, wie die KNX-City-Initiative für intelligente Städte“, kommentiert Franz-Josef Kammerl, der Präsident der KNX Association. „Am Dienstag, dem 20. Oktober werden die KNX Gemeinschaften in vielen Ländern Veranstaltungen ausrichten, die auf die Bedürfnisse der lokalen Installateure, Planer und Endkunden ausgerichtet sind.

Die KNX-Story begann 1990 mit der Vision, die klassische elektrische Installationstechnik zu revolutionieren und ein System für die Realisierung intelligenter Häuser und Gebäude zu schaffen. Seit der Zeit hat KNX die Anwendungen der Gebäudeautomation im Wohnungsbau, in Bürogebäuden, öffentlichen Gebäuden und Industriebauten umgestaltet. Der Standard eröffnet zuverlässige und einfach zu installierende Ansätze beispielsweise für die Steuerung von Beleuchtung, Beschattung, Sicherheit, Heizung Lüftung und Klimatisierung (HLK), Wasserversorgung und Beregnung, Energiemanagement, intelligente Zähler, Fehlersuche und Fernüberwachung sowie für Haushaltsgeräte und Audio-Video-Technik. Heute entwickeln und liefern laut KNX mehr als 400 Hersteller kompatible Geräte und Technologien aus über 7000 zertifizierten KNX-Produktgruppen an einen Kundenstamm von mehr als 50.000 KNX-zertifizierten Installateuren.

Der KNX-Award 2016: Jetzt noch bewerben!

Auch 2016 wird auf der Messe Light + Building am 15. März in Frankfurt der KNX-Award verliehen. Er zeichnet besondere KNX-Projekte in der Haus- und Gebäudesystemtechnik aus, die sich führend in Innovation und technischem Fortschritt zeigen. Der KNX Award 2016 greift den Grundgedanken des Handwerks auf. Ausschlaggebend für eine aussichtsreiche Bewerbung für die KNX-Association-International sind weniger Größe und Umfang der KNX-Installation, sondern insbesondere:

  • die Vielfalt der einbezogenen Gewerke,
  • die Flexibilität und die Erweiterungsmöglichkeiten,
  • der Automatisierungsgrad und die Komplexität der Installation,
  • die Bedienerfreundlichkeit und die Akzeptanz durch die Nutzer,
  • die überzeugende Argumentation gegenüber dem Kunden,
  • der Einsatz von Produkten verschiedener Hersteller.

Der KNX Award 2016 ist mit 1000 Euro je Kategorie dotiert. Jeder Gewinner pro Kategorie erhält zusätzlich den begehrten KNX-Pokal. Die Jury setzt sich zusammen aus neutralen Vertretern der KNX-Welt und der KNX-Association. Sowohl KNX-Association als auch die Jury können von den Bewerbern weitere Informationen anfordern, sofern sie zur Bewertung des Projekts erforderlich erscheinen.

Die Prämierung wird in fünf Kategorien erfolgen: International, Publicity, Energy Efficiency, Young und Special. Zum zeitlichen Ablauf: Einsendeschluss der vollständigen Bewerbungsunterlagen ist Freitag, der 20. November 2015. Die Jury bewertet im Dezember 2015 die eingegangenen Vorschläge. Unmittelbar nach dem Abschluss der Jurysitzung werden je Preiskategorie die besten fünf Nominierten per E-Mail verständigt. Die KNX-Awards 2016 werden auf der Messe Light + Building 2016 (15. März 2016) in Frankfurt verliehen. Weitere Informationen gibt’s hier.

 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

v.l. Manfred Matzinger-Leopold (Münze Österreich), Gerald Goger (TU Wien), UWKÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller, Meliha Honic, Patrick Jaritz, Benjamin Kromoser, TUW-Rektorin Sabine Seidler, Wilhelm Reismann (Plattform 4.0).
Aktuelles
22.05.2018

Der Alumni Club der TU Wien hat gemeinsam mit der Plattform 4.0 und der WKÖ erstmals den PINT vergeben. Lesen Sie hier, wer gewonnen hat.  

Aktuelles
22.05.2018

Der Alumni Club der TU Wien hat gemeinsam mit der Plattform 4.0 und der WKÖ erstmals den PINT vergeben. Lesen Sie hier, wer gewonnen hat.  

v.l.: Andreas Dvorak, Leiter der TÜV AUSTRIA Zertifizierungsstelle übergibt das Zertifikat an BIG Geschäftsführer Wolfgang Gleissner.
Aktuelles
04.05.2018

Österreichweit erstes Zertifikat für Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem geht an Objekt- und Facility Management der BIG.

V.l.: Peter Kramer, öbv-Vorstandsvorsitzender, Eva Maria Dorfmann, TU Wien, Sarah Buchner, FH Campus Wien, Hannes Wolfger, TU Wien und Karl Weidlinger, stellvertretender Vorsitzender der öbv bei der Verleihung des Bautechnikpreises 2018.
Baukongress
24.04.2018

Im Rahmen des Baukongresses wurden traditionsgemäß  herausragende Diplomarbeiten ausgezeichnet. Lesen Sie hier, wer gewonnen hat.

Großes Projekt, großes Team: Der KOOP Award in der Kategorie Infrastruktur ging an das Projektteam "Umbau Knoten Prater".
Aktuelles
20.04.2018

Zum zweiten Mal in der Geschichte des Baukongresses wurden die KOOP Awards verliehen. Auch dieses Jahr zeigen die Siegerprojekte eindrucksvoll, dass sich ein Umdenken bei der durch Konflikte ...

Werbung