Direkt zum Inhalt
Das Programm des neuen Vortragstreffs auf der Light+Building können Sie hier herunterladen: http://www.big-eu.org/uploads/media/151214_L_B_Programm_01.pdf

Light+Building: neuer Vortragstreff zur Gebäudeautomation

17.12.2015

Sechs Verbände werden mitten in Halle 9.0 in dem Vortragsprogramm „efficient.buildings.live@l+b“ nach vorne blicken. Gebäude-Betreiber, -Gestalter und -Forscher sowie die Vertreter der Standards halten jeweils 15-Minuten-Vorträge am BACnet Stand (9.0-B50). 

Auf der Light+Building entsteht nun ein neuer Vortragstreff zur Gebäudeautomation. Die Vorträge starten vom 14.-18. März 2016 täglich um 10:20 Uhr und dauern bis zum jeweils abschließenden Beerfest am späten Nachmittag, außer am letzten Messetag. Initiator sind die BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) und die LonMark Deutschland. Das Programm ist auf den Webseiten der Verbände verfügbar: www.big-eu.org bzw. www.lonmark.de/.

Im Folgenden Auszüge aus dem Programm: Strabag und Fraport, die Stadt Köln und die Deutsche Bundesbank sprechen über neue Erwartungen und Pflichtenhefte. Frey Architekten berichten über die gebäudeintegrierten Energiesysteme im Smart Green Tower in Freiburg. Über die künftige Ausrichtung der Gebäudeautomation sprechen BACnet-Erfinder H. Michael Newman, Professor Peter Fischer, FH Dortmund, und – mit der IoT-Integration – Matthias Lürkens, Gesytec. Klaus Wächter, Siemens, sorgt beim Anschluss an das Internet der Dinge für eine Deutschlandpremiere, wenn er die Fairhair Alliance vorstellt.

Übergreifende Themen

Effiziente Gebäude der Zukunft zu gestalten, ist die übergreifende Mission der Standards. BACnet, EnOcean, KNX, LON, OMS und der Herstellerverband eu.bac zeigen ihre Innovationen, erklären Produktzertifikate und Schulungsmöglichkeiten. Die neue Dimension liegt in den übergreifenden Themen: Vorträge über Datensicherheit, systemübergreifende Webservices und der Wirkungsgrad von gemischten Systeme.

Anwenden, Gestalten und Standardisieren, so heißen die Programmschwerpunkte. Die Schwerpunkte liegen auf aktuellen Entwicklungen und Markt-Trends, auf der Vermittlung von Know-how und Best Practises.

+ Anwenden: Was kostet der Gebäudebetrieb? Im Fokus steht der praktische Nutzen der Gebäudeautomation.

+ Gestalten: Was kann man aus Fehlern lernen? Im Fokus steht die Integration von Effizienztechnologien in den Planungsprozess.

+ Standardisieren: Wer durchdringt den Dschungel an Informationen? Im Fokus steht die Vernetzung unterschiedlicher Geräte und Systeme und deren Kommunikation miteinander.

Das Programm können Sie hier herunterladen. 

Autor: Rudolf Preyer

Original erschienen am 17.12.2015: Elektrojournal.
Werbung
Werbung