Direkt zum Inhalt

Siemens: Bügeleisen mit „simplexer“ Ästhetik

20.10.2015

Mit der neuen Generation  iQ500 und iQ700 erneuert Siemens sein Bügeleisenportfolio von Grund auf. Sie verfügen über neue Funktionen, die das Bügeln vereinfachen. Eine Touch-Bedienung ermöglicht ein intuitives Arbeiten und verschiedene Programmeinstellungen erleichtern die Arbeit. Unverwechselbar sind die neuen Siemens Bügeleisen durch ihr schnittiges, mehrfarbiges Design mit einer markanten Füllöffnung und dem blau leuchtenden Bedienkonzept.

Das iQ700 und...
das iQ500 überzeugen nicht nur durch Design

Der Siemens Trendreport Future Living hat ergeben, dass sich Menschen nach Vereinfachung und problemloser Bedienung sehnen. Gleichzeitig bietet das 21. Jahrhundert aber mehr technische Möglichkeiten denn je. Die neue Bügeleisengeneration will zwischen diesen beiden Aspekten eine Brücke schlagen: Die Gestaltung folgt einer „simplexen“ Ästhetik. Bügeln wird simpler  und die komplexe Technologie des Gerätes ist für den Nutzer nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

Anstelle des früheren Drehreglers für die Temperatur und dem Schalter für den Dampfausstoß wählt der Benutzer nun die optimale Einstellung mit einem Fingertipp aus. Egal ob empfindliche oder robuste Textilien, große oder kleine Wäschemengen: perfectSelect verspricht maßgeschneiderte Programme bei denen Hitze und Feuchtigkeit bereits eingestellt sind. Besonders alltagstauglich ist das allTextile Programm. Es bietet die richtige Temperatur für alle Gewebe und macht ein vorheriges Sortieren der Wäsche überflüssig.
Das iQ700 verfügt sogar über Kompakt-Dampfgeneratoren. Der integrierte Motor erzeugt aktiv Dampf und bringt ihn rasch ins Gewebe. So sollen auch mehrere Lagen mühelos glatt und beschleunigt den Bügelvorgang.

Auch n Sachen Sicherheit behalten die iQ500 und die iQ700 Geräte alles im Blick. SartStop Control sorgt dafür, dass sich das Bügeleisen abschaltet, sobald es nicht mehr gebraucht wird. Ein Sensor im Griff registriert, wenn das Bügeleisen aus der Hand gelegt wird und stoppt automatisch die Stromzufuhr. Startet die Arbeit erneut heizt sich das Gerät wieder auf.
Auch die Entkalkung übernehmen die Modelle weitestgehend selbst. Die Reinigungsfunktion reduziert die Kalkbildung auf ein Minimum. Sollte dennoch eine Entkalkung notwendig sein erinnert der calc’nClean Timer daran.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Die iQ800 Waschmaschine WM6YH840 ist jetzt auch per App zu bedienen.
Hausgeräte
24.11.2015

Die vernetzungsfähigen Geräte der iQ800 Reihe lassen sich nun auch über die Home Connect App steuern, die auf iOS- oder Android-Smart Devices läuft. Die Programmauswahl, Steuerung und Kontrolle ...

Hausgeräte
02.11.2015

Beim Fotowettbewerb von Siemens gewinnen die besten Action-Fotos mit ordentlich dreckiger Wäsche. Die Fotos können noch bis 30. November 2015 hochgeladen werden, als Preis winkt eine iSensoric ...

Hausgeräte
22.10.2015

Wie diverse Medien berichten, hat Dyson seine Mitbewerber Bosch und Siemens geklagt. Der Vorwurf: Die Deutschen hätten den Stromverbrauch manipuliert. Bereits letztes Jahr sind die Hersteller ...

Hausgeräte
14.10.2015

Siemens geht mit seinen Neuheiten, die auf IFA und Futura präsentiert wurden, von Oktober bis Dezember auf Trainingstour. Interessierte Elektrohändler erhalten alle Informationen rund um die ...

CX1 wird zum frequenzbandunabhängigen Standard für die Powerline Communication (PLC) in Mittel- und Niederspannungsnetzen.
E-Technik
07.08.2015

In einem intelligenten Stromversorgungsnetz, einem Smart Grid, spielt die Qualität der Übertragung der Verbrauchsdaten vom digitalen Zähler zum Energieversorgungsunternehmen eine immer wichtigere ...

Werbung