Direkt zum Inhalt

Sonepar / Hagemeyer übernimmt EGU in Amstetten

11.01.2016

Der Elektrogroßhändler Sonepar Österreich / Hagemeyer Austria baut sein Vertriebsnetz weiter aus: Zum 01.01.2016 hat er die Niederlassung der EGU Elektrogroßhandels GmbH in Amstetten übernommen. In Zukunft firmiert die Filiale in der Südlandstraße 5 unter der Doppelmarke Sonepar Österreich / Hagemeyer Austria.

„Wir freuen uns sehr über die langjährige Erfahrung und hohe Kompetenz des EGU-Teams mit ihrem Chef“, erklärte Johannes Üblacker. „Ihre Expertise ist ein klarer Zugewinn – und für die Kunden aus Elektrohandwerk, -handel und -industrie stehen sie als gewohnte Ansprechpartner weiterhin zur Verfügung. In Zukunft können wir gemeinsam Vertriebsabläufe vor Ort optimieren und das Angebot für die Kunden in Österreich aufstocken – wie zum Beispiel mit unserer Service-Lösung „6 x 6“: „Damit haben unsere Kunden die Möglichkeit, online ihre gewünschten Artikel von Montag bis Samstag bis jeweils 18 Uhr zu bestellen.“ Sie erhalten die Produkte direkt am nächsten Werktag“, ergänzt Bernhard Weber, Geschäftsführer Bereich Vertrieb/Einkauf bei Sonepar Österreich und Hagemeyer Austria.

In der ehemaligen EGU-Filiale werden auf 820 Quadratmetern Fläche rund 3500 Artikel aus allen Bereichen der Elektroinstallation abholbereit gelagert. „Wir möchten die neuen Synergien zum Vorteil unserer Kunden nutzen: Deswegen werden in Zukunft 50.000 Artikel über unsere Zentralläger bereitgestellt“, erklärt Dr. Frank Stahn, Geschäftsführer Bereich Finanzen/Logistik bei Sonepar Österreich und Hagemeyer Austria. Die Kunden können künftig von der bundesweiten Logistik profitieren: „Sie erhalten einen Zugang zu unserem Online-Shop, in dem ein Artikelstamm mit 250.000 Artikeln bereitgestellt ist. Die bestellten Produkte werden den Kunden durch die Vernetzung unserer Zentrallager innerhalb von 24/48 Stunden geliefert. Sie können außerdem unsere App sowie alle weiteren EDI-Vorteile nutzen“, ergänzt Dragan Skrebic, Prokurist bei Sonepar Österreich und Hagemeyer Austria.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, freut sich über den Kauf des Fassadengeschäftes des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana.
Aktuelles
08.05.2018

Vor fünf Jahren hat Baumit erstmals einen Fuß auf den französischen Markt gesetzt. Mit dem Kauf des Fassadengeschäfts des französisch-belgischen Baustoffherstellers Cantillana wurde nun der ...

Karl Egger, geschäftsführender Gesellschafter der KE KELIT, übernimmt die DW Verbundrohr.
Aktuelles
18.04.2018

Die KE KELIT-Gruppe aus Linz übernimmt alle Anteile des Unternehmens DW Verbundrohr GmbH in Haßfurt. Beide vertreiben Systeme für die Trinkwasser- und Heizungsinstallation. Über den Kaufpreis ...

Das Buwog-Management rät zur Annahme des Vonovia-Angebots.
Aktuelles
13.02.2018

Der Vorstand und Aufsichtsrat der Buwog AG empfehlen in einer öffentlichen Stellungnahme die Annahme des Übernahmeangebots von Vonovia. Der Angebotspreis von 29,05 Euro je Buwog-Aktie in bar und ...

Vor der Baumit-Firmenzentrale in Wopfing (v. li.): Alfred Gsandtner (Direktor Baumit International), Robert Schmid (Geschäftsführer Baumit Beteiligungen GmbH) und Georg Bursik (Geschäftsführer Wopfinger Baustoffindustrie).
Aktuelles
09.11.2017

Die Wopfinger Gruppe erwirbt 27 Firmen in 14 Ländern sowie die Markenrechte an Baumit und Kema.

Aktuelles
23.10.2017

Die Wiener Lehrbetriebe verzeichnen zehn Prozent mehr Lehr-Einsteiger.

Werbung