Direkt zum Inhalt

UFH präsentiert Recyclinglösungen auf der Light + Building

11.03.2016

Am 13. März startet in Frankfurt die Light + Building – die größte Messe für Licht und Gebäudetechnologien. Mit vertreten wird auch das UFH sein, welches die Chance nutzen will seine Entsorgungslösungen der internationalen Branche zu präsentieren.

"Auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik haben wir die Chance, unsere Entsorgungslösungen und Dienstleistungen der internationalen Branche zu präsentieren“, sagt Marion Mitsch.

Mit der Novelle der Elektroaltgeräteverordnung müssen ausländische Onlinehändler, die keinen Sitz in Österreich haben aber direkt an österreichische Konsumenten liefern einen Bevollmächtigten benennen, um die rechtskonforme Sammlung und Entsorgung von Elektrogeräten sicherzustellen. „Für ausländische Kunden, die nach Österreich importieren, übernehmen wir die Funktion des Bevollmächtigten. Auf der Light + Building informieren wir Hersteller und Händler über diese Regelung und können uns als Qualitätsanbieter positionieren“,  so Marion Mitsch, Geschäftsführerin des UFH. 

Ziel des Klimaschutzunternehmens UFH ist es die unterschiedlichen Materialien zu bearbeiten und einem umweltgerechten Recycling zuzuführen und Rohstoffe zu erhalten. Daher wird ausschließlich mit Partnern zusammengearbeitet, die eine Entsorgung auf höchsten umwelttechnischen Standards garantieren können.

Besonders im Lichtsektor stellt die Entsorgung oft eine besondere Herausforderung dar. Da sich die Produkte immer weiterentwickeln nimmt auch der Recyclingprozess immer wieder neue Dimensionen an. Daher ist das UFH im Altlampen-Verband EucoLight mit derzeit 18 Mitgliedern auch auf  europäischer Ebene aktiv.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung

Weiterführende Themen

Bis zu 36.000 Tonnen Alu-Schrott können Hydro-Recycling-Werk in Dormagen jährlich aufbereitet und hochwertigen Fassadenprofilen zugeführt werden.
Aktuelles
09.07.2019

Im Hydro-Recycling-Werk in Dormagen hat Wicona die neueste Generation von low-carbon Aluminium vorgestellt.

Der Einwellen-Zerkleinerer M600/1 ist besonders für einen exakten Materialaufschluss in einem Arbeitsschritt geeignet, da das Material mittels des bewährten Rotor-Stator-Schneidprinzips durch den Schneidrotor erfasst und solange am Statormesser zerkleinert wird, bis es die gewünschte Größe erreicht hat
Aktuelles
18.06.2019

Die Recyclingexperten der Erdwich Zerkleinerungs-Systeme GmbH stellen mit dem Zweiwellen-Reißer RM1350/2 und dem Einwellen-Zerkleinerer M600/1 auf der diesjährigen GIFA in Düsseldorf zwei Lösungen ...

Ralf Mittermayr, Sprecher des Vorstands Saubermacher mit der wastebox-Mulde
Aktuelles
26.02.2019

Die Entsorgung von Baustoffabfällen wird nun auch in Frankreich einfacher: Der App-Entwickler wastebox.biz expandiert.

Baustoff-Recycling
Aktuelles
29.01.2019

Herausforderungen und Antworten sucht die „Baustoff-Recycling-Tagung 2019“ am 27. März und geht dabei auf die Praxis des Baustoff-Recyclings sowie auf neue Möglichkeiten in der Ausschreibung ein ...

Baustoffe
30.11.2018

In Montréal hat das Technologie-Startup „Polystyvert“ die weltweit erste Anlage für die lösemittelbasierte Aufbereitung von Polystyrol in Betrieb genommen.

Werbung