Direkt zum Inhalt
Trinkl & Offenhauser in der Sauna

Wenn der Gläubiger zum Eigentümer wird: Domo findet Interessenten

16.03.2015

Unter anderem den Preisverfall bei Küchentechnik machte Domo Sanifer jüngst für die Pleite verantwortlich (wir berichteten). Für das Leistungs-Spektrum des Unternehmens haben sich dennoch Interessenten gefunden: HKT in Linz soll die Küchen-Sparte übernehmen, der Sauna-Bereich geht an Sentiotec.

Mit der bereits erfolgten Übernahme der Sauna-Sparte von Domo Sanifer wird die Regauer Sentiotec zum Vollausstatter im Bereich der Sauna- und Infrarot-Kabinen. Sentiotec hat nicht nur für die Mitarbeiter in Redlham, sondern auch für die Fertigung von Vollholz-Kabinen in Rumänien Verwendung. Bis zum Konkurs hatte Domo zu den Lieferanten von Sentiotec gezählt. Diese ist eine Tochter der Elektro-Gruppe Abatec, die unter anderem Sauna-Steuerungen und Infrarot-Strahler entwickelt.

 

Für Masseverwalter Gerald Doppelbauer gibt es noch eine weitere erfreuliche Nachricht: Die Haus- und Küchentechnik Handels GmbH der Familie Brandstötter in Linz soll die Küchen-Sparte von Domo Sanifer übernehmen. HKT ist nach eigenen Angaben österreichischer Marktführer in seinem Segment.

Original erschienen am 16.03.2015: Elektrojournal.
Werbung
Werbung