Direkt zum Inhalt

Zwei neue Kurzdistanzprojektoren von BenQ

28.08.2015

Mit den Kurzdistanzprojektoren MX631ST und MW632ST stellt BenQ zwei neue Modelle für den mobilen Einsatz vor. Mit einer Lichtstärke von 3200 ANSI Lumen und einem Kontrastverhältnis von 13.000:1 versprechen die Projektoren auch bei Tageslicht klare und farbstarke Bilder. Der MX631ST hat eine XGA Auflösung von 1024x768 und der MW632ST über eine WXGA Auflösung von 1200x800.

Die beiden Projektoren eignen sich besonders für den Einsatz in Klassenzimmern und Büroräumen.

Durch die Verwendung der Kurzdistanz-Technologie sind die beiden Projektoren besonders für den flexiblen Einsatz in kleineren Zimmern geeignet. Die geringe Projektionsdistanz von bis zu einem Meter soll Platzprobleme, blendendes Projektionslicht und störende  Schatten vermeiden. Für den richtigen Sound sorgen die integrierten 10-Watt-Lautsprecher.  Über den MHL-fähigen HDMI –Support können Inhalte per Micro-USB-Kabel von mobilen Endgeräten mit MHL-Support schnell und in hoher Qualität dargestellt werden. Mit dem optional erhältlichen QCast Dongle lassen sich auch Bildschirminhalte von Notebooks, Smartphones oder Tablets drahtlos und in Echtzeit übertragen.
Besonders flexibel werden die Geräte durch ihre Schnellkühlfunktion und ihr Gewicht von 2,6 Kilogramm. So lassen sich die Projektoren schon nach kurzer Zeit komfortabel zum nächsten Einsatzort transportieren.
Durch den SmartEco Modus lässt sich nicht nur Energie sparen, sondern auch die Lebensdauer des Gerätes verlängern. Die Lampe erzeugt nur so viel Licht wie nötig und passt sich den Projektionsinhalten eigenständig an. So kann die Lebensdauer der Lampe bei voller Lichtstärke um bis zu 50 Prozent verlängert werden. Im Standby-Modus verbrauchen beide Projektoren weniger als 0,5 Watt Strom und erfüllen somit die EU-Normen. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung