Direkt zum Inhalt

Exposés Award „Hände gut, alles gut!“

24.11.2015

Der Gewinner in der Kategorie Model of best practice ist Fa. Hasslacher In Sachsenburg/Kärnten.

Der Gewinner in der Kategorie Innovatives Produkt ist Fa. Plastoseal/Leoben.

 

Kategorie: „Innovative Produkte“

Plastoseal Produktions GmbH

Die Plastoseal Produktions GmbH wurde 2005 ins Leben gerufen und hat seinen Firmensitz in Leoben. Plastoseal produziert mittels spezieller Zerspanungstechnologie maßunabhängig Dichtungen und Kunststoffsonderbauteile aus elastischen und plastischen Kunststoffen. Die Produkte werden in sämtliche Industriebereiche bis hin in den High-Endbereich „der Königsklasse“ des Motorsports geliefert. Die nationalen und internationalen Kunden schätzen das technische KnowHow, die hohe Flexibilität und Termintreue sowie die herausragende Qualität. Das eingereichte Objekt der Demontage- bzw. Montagewerkzeug von Plastoseal findet bei den Mitarbeitern selbst, sowie auch bei den Kunden großen Anklang und kommt tagtäglich zum Einsatz. Mit diesem System wird die Demontage und Montage von Dichtungen zum Kinderspiel und die „Verletzungsgefahr wird dadurch so gut wie eliminiert.

Kategorie „Models of best practice“

HASSLACHER Holding GmbH

Der Stammsitz des österreichischen Familienunternehmens HASSLACHER NORICA TIMBER Gruppe befindet sich in Sachsenburg (Kärnten), welches ihren Ursprung in einem bäuerlichen Familienbetrieb mit traditionellen Werten und enger Verbundenheit zur Region hat. 1901 wurde das Unternehmen von Jakob Hasslacher, dem Urgroßvater des heutigen Eigentümers Christoph Kulterer, gegründet. Mittlerweile ist HASSLACHER international in Produktion und Vertrieb tätig. An sieben Standorten beschäftigt das Unternehmen rund 1.000 Mitarbeiter. Seit Generationen kommt der Rohstoff Holz nicht nur als vielseitiges Baumaterial (vom Baumstamm bis zum fertigen Dachstuhl) sondern auch als umweltfreundliche und CO2 neutrale Energiequelle eine große Bedeutung zu.
Jedes Jahr wird in der Hasslacher Norica Timber Gruppe zu einem bestimmten Thema ein Sicherheitstag für die Lehrlinge durchgeführt. 2015 stand der Tag unter dem Motto „Hände gut, alles gut!“. Ziel ist die bewusste Sensibilisierung der Lehrlinge für Arbeitssicherheit allgemein und heuer speziell für die Prävention von Handverletzungen. Dabei wurden alle Lehrlinge über die Kommunikationsplattform „WhatsApp“ vernetzt, um einerseits den Zusammenhalt der Lehrlinge als Gruppe zu stärken (verschiedene Lehrberufe, verschiedene Standorte) und andererseits einen raschen Austausch zu Sicherheitsthemen zu forcieren. Es wurde der Projekttitel: FIT 4 HANDS kreiert.

zur Galerie

Werbung

Weiterführende Themen

16.03.2016

Die AUVA und einige Landesinnungen für Dachdecker, Spengler und Holzbau setzen auf umfassendes Schulungsangebot an Dacharbeiten-Aktiv-Lehrgängen für Arbeiter und Führungskräfte. Klares Ziel: Das ...

Aktuelles
10.12.2015

Auch 2016 sponsern sechs Landesinnungen, die AUVA, und in Salzburg auch die AK, wieder die bewährten Sicherheits-Lehrgänge für Dachdecker, Spengler und Zimmerer in den Trainingszentren der ...

Aktuelles
31.03.2015

Als sichere Alternative zu Leitern und Gerüsten kommen auch in Österreich zunehmend Hubarbeitsbühnen zum Einsatz.

Markt & Menschen
25.02.2015

Der Auftakt zu den von den Landesinnungen und der Auva geförderten Dachlehrgängen in den Ausbildungszentren der Hoehenwerkstatt fand am 19. Jänner in Niederösterreich statt.

 

Markt & Menschen
04.11.2014

Die heimische Bauwirtschaft kämpft mit Fachkräftemangel. Einige Bundesländer packen das Übel jetzt bei der Wurzel und engagieren sich in der aktiven Bewerbung von Lehrlingen – mit ...

Werbung