Direkt zum Inhalt

1a-Vollversammlung mit 430 Teilnehmern

03.05.2019

Unter dem Motto „Qualität hat einen Namen“ bot das 1a-Installateure-Team um Paul Apfelthaler bei seiner 37. Vollversammlung Ende April in Schladming an zwei Tagen ein Feuerwerk an Infotainment.

Mag. Paul Apfelthaler, Geschäftsführer der 1a-Marketingberatung unterstrich in seiner Eröffnungsrede, dass das Motto „1a-Installateure: Qualität hat einen Namen“ auf keinen Fall ein leeres Versprechen ist. Als Gütesiegel für Qualität, Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit wird die Marke 1a-Installateur tagtäglich von den ca. 2.700 Menschen bei den 1a-Installateuren vor Ort repräsentiert. Eben diesen Menschen ist es laut Marktforschung gelungen, das Wunschbild eines idealen Installateurs sogar noch zu übertreffen. Paul Apfelthaler verwies dabei auf die Qualitätskontrolle durch die Kundenzufriedenheitsmessung 1a-Cert und die im Anschluss an Notrufaufträge durchgeführten Quality Calls, die höchste Zufriedenheitswerte aufzeigen. In puncto Notruf zeichnen sich die 1a-Installateure besonders durch schnelle Erreichbarkeit aus und erzielen Spitzenwerte bei der Weiterempfehlung. Um technisches Know-How, hohe Servicequalität und optimale Ausführung sicherzustellen, bietet das 1a-Schulungszentrum eine Reihe an Weiterbildungsmöglichkeiten. Auch der regelmäßige Erfahrungsaustausch gibt Gelegenheit, von den Besten zu lernen und Impulse für die Weiterentwicklung zu sammeln. „Die Leistungen der 1a-Gemeinschaft schaffen somit eine einzigartige Schlagkraft und Präsenz am Markt“, freut sich der Marketingprofi.

Beiratsvorsitzender Mag. Klaus Weinhandl unterstrich die wichtige Funktion der 1a-Beiräte für die Strategieentwicklung. Er stellte die Vielfalt der für 2019 geplanten Aktivitäten vor und betonte den Fokus auf das Thema Lehrlinge. Als größter Arbeitgeber der Branche, die über 360 Lehrlinge ausbildet, bietet die 1a-Gemeinschaft viele attraktive Möglichkeiten für junge Menschen.
Mag. Thomas Stadlhofer, Vorstand der Frauenthal Handel Gruppe hob in seinem Beitrag besonders die vielfältigen Möglichkeiten und die umfassende Servicebereitschaft der Nummer 1 im Großhandel für Sanitär, Heizung und Installationstechnik hervor.
Kurt Göppner, MAS, Geschäftsführer der SHT Haustechnik GmbH präsentierte das neue Bonusprogramm „Cash Back“ exklusiv für 1a-Installateure und lobte die ausgezeichnete Partnerschaft mit den 1a-Installateuren, die alle Chancen bietet, gemeinsam erfolgreich zu sein.

Kurzweiliges Rahmenprogramm
„Wie lange braucht es bis ein Gedanke entsteht?“ Dieser Frage ging der aus den Medien bekannte Physiker Mag. Werner Gruber nach. In seiner „Big Brain Theory“ erfuhr man alles, was man über das Gehirn wissen sollte, sich aber nie zu fragen getraut hat.
Besonders aufschlussreich war auch der Vortrag „Fit for Future? - Status quo der Installationsbranche“ von Mag. Peter Voithofer. Der ausgewiesene Branchenexperte beschrieb sowohl den aktuellen Stand Installateurbranche als auch die zukünftigen Anforderungen an Installateurbetriebe.
Als 1a-Juniorenbeiratsvorsitzender präsentierte 1a-Installateur Marco Erhart nicht nur Aktivitäten, sondern zeigte auch mit Stolz das brandneue Imagevideo der 1a-Junioren.
Die traditionelle 1a-Nacht wartete mit einem ganz besonderen Highlight auf. 1a-Installateur und Beirat Ing. Christoph Marcik, seit dreiundzwanzig Jahren Mitglied der Waidhofner Volksbühne, überraschte die Gäste mit seinen außergewöhnlichen schauspielerischen Fähigkeiten. Besonders begeisterte er mit einer eigens für die 1a-Vollversammlung geschriebenen Geschichte im Stil Willy Astors, in die unfassbare 105 Namen von 1a-Kollegen, Mitarbeitern der Marktpartner und Personen aus der Industrie verpackt waren. Auch partybegeisterte Nachtschwärmer kamen mit DJ Manuel Winkler bei dem 1a-Großevent wieder einmal voll auf ihre Kosten.
Die 37. Vollversammlung der 1a-Installateure war damit zweifelsfrei auch in diesem Jahr wieder ein absolutes Top-Event der Branche.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

17 neuen Lehrlingen bietet der Haustechnik-Großhändler Odörfer seit September konkrete Zukunftsperspektiven.
Aktuelles
03.09.2018

Wer beim Großhändler Odörfer eine Lehre beginnt, hat gute Chancen auch später noch dort zu arbeiten. Denn 9 von 10 Lehrlinge werden später übernommen. Im ...

Ausbildung zur Großhandelskauffrau oder zum Großhandelkaufmann bei Odörfer
Aktuelles
13.06.2016

Die Ausbildung seiner österreichweit rund 35 Lehrlinge ist dem traditionsreichen Familienunternehmen Odörfer Haustechnik ein besonderes Anliegen. Seit 2013 treffen bei der Odörfer Wissenswerkstatt ...

Werbung