Direkt zum Inhalt
Im Bild: Badmöbelserie FOQUS mit einer Komposition aus offenen und geschlossenen Funktionsbereichen.

20 Jahre Freude im Bad

13.09.2019

Die Tiroler Industriemanufaktur Conform Badmöbel feiert im Rahmen der Innsbrucker Herbstmesse ihr 20jähriges Jubiläum.

Badmöbelprogramm RIVA
Badmöbelprogramm XANADU

Gefeiert wird die 20 Jahre Unternehmensgeschichte, in der auf zahlreiche renommierten Design-Auszeichnungen zurückgeblickt werden kann, völlig unprätentiös und mit klarem Fokus auf die Zukunft. In dieser Art präsentiert sich Conform Badmöbel auch wieder auf der diesjährigen Innsbrucker Herbstmesse vom 9. bis 13. Oktober. 
Mit kreativem Kopf, innovativer Ideenkraft und Leidenschaft für handwerkliche Präzision sind im Hause Conform in den vergangenen 20 Jahren eine Vielzahl an außergewöhnlichen und mehrfach von internationalen Jurys ausgezeichneten Badmöbel-Kollektionen entstanden. Regional war das Imster Unternehmen beispielsweise in den Jahren 2017 und 2018 beim begehrten Design Award Tirol in der Kategorie Industrial Design siegreich. Das im letzten Jahr prämierte Badmöbelprogramm XANADU erhielt heuer zudem eine Special Mention Auszeichnung beim German Design Award und wurde - quasi als Ritterschlag für exzellentes Produktdesign - in den Designpool der österreichischen Kreativwirtschaft und in die furios inszenierten Ausstellung während des Salone del Mobile in Mailand aufgenommen. Dieses Aufsehen erregende Exponat präsentiert Conform Badmöbel auch auf der Herbstmesse.

Schön und funktionell zugleich
Ein weiteres Highlight am Messestand wird eine Möbelkombination aus dem Programm GROOVE sein, die zeigt, wie Waschmaschinen sowohl ästhetisch als auch funktionell bis ins kleinste Detail durchdacht in Badmöbelelemente integriert werden können. Mit dieser innovativen und eleganten Lösung beweist Conform wieder aufs Neue, dass es allgemein auch als „Erfinder“ der formschönen Integration der Waschmaschine im Bad gilt.
Mit Power #5 auf der Design und Erfindermesse 2019 Mit dem multifunktionalen Spiegelschrank INTELIO und den stylishen Badmöbeln aus der Serie XANADU konnte Conform Badmöbel in den letzten beiden Jahren den begehrten Designpreis Tirol in der Kategorie „Industrial Design“ gewinnen. Heuer schickt das Tiroler Unternehmen das vielseitige, individuell planbare und dabei unglaublich schöne und preisattraktive Komplett-Programm POWER #5 ins Rennen. Präsentiert wird diese interessante neue Kollektion auf der 9. Design- und Erfindermesse, Halle A, Stand Nr. DE7.

Ein Gläschen in aller Freundschaft ...
Anlässlich des Firmenjubiläums freut sich das Messeteam von Conform Badmöbel, mit Kunden und interessierten Besuchern auf „20 Jahre Freude im Bad“ anstoßen zu dürfen. Sie finden das Unternehmen auf der Innsbrucker Herbstmesse, Halle B1, Stand B1.24.

www.conformbad.at

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Klima
17.09.2020

Bekanntlich brauchen wir viel Sauerstoff, um uns gut konzentrieren zu können. Doch genau das ist an vielen Schulen mangels unzureichender Lüftung nicht immer gewährleistet. Dies birgt gerade in ...

Mobile Waschplätze „Hermwash“ und „Eurowash“ zum Nachbauen. Die Rückwand kann individuell gestaltet werden.
Sanitär
09.09.2020

Trotz erhöhter Hygienevorgaben sind in vielen Schulen und Kindergärten nicht genügend Handwaschmöglichkeiten vorhanden. Mobile Waschtische sind da die Lösung. Deren Schwachpunkt ist jedoch oft die ...

Aktuelles
08.09.2020

Die Obfrau der Sparte Handwerk und Gewerbe der WKÖ, Renate Scheichelbauer-Schuster, warnt vor einer dauerhaften Umsatzkrise: Falls sich die Konjunktur nicht beschleunigt, fehlen in der Sparte 11 ...

Für eigene Online-Shops können ab sofort Förderungen beantragt werden.
Aktuelles
08.09.2020

Im Rahmen der Digitalisierungsförderungen bietet das Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ab sofort finanzielle Unterstützung im Bereich E-Commerce an.

10 Millionen Euro sollen laut Austrotherm in die Produktionsstandorte Purbach und Pinkafeld fließen.
Aktuelles
07.09.2020

Corona zum Trotz werden von Austrotherm heuer insgesamt 10 Millionen € in die beiden burgenländischen Produktionsstandorte Pinkafeld und Purbach investiert. 

Werbung