Direkt zum Inhalt
Fabrik in Shiga 1970.Headquarter in Osaka.Alte Fabrik in Imamiya.Alter Showroom in Tokio.Fabrik in Shiga 1970.Headquarter in Osaka.Alte Fabrik in Imamiya.Alter Showroom in Tokio.

90 Jahre Innovation

08.08.2014

Im Jahr 1924 gründete Akira Yamada Daikin durch die Einrichtung der „Osaka Kinzoku Kogyosho Limited Partnership”, eines Metallbauers, der Flugzeugkühlerröhrchen produzierte. Das Unternehmen begann sich bald auf die Produktion industrieller Klimaanlagen zu spezialisieren und ist seitdem stetig gewachsen, um heute der weltweit führende Hersteller von Klimaanlagen zu sein.

Das Geheimnis des Unternehmenserfolgs liegt laut Daikin im Hauptziel: in der Entwicklung von energieeffizienten Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Kältelösungen für private, gewerbliche und industrielle Anwendungen. Außerdem wird darauf geachtet, dass diese Spezialisierung im Einklang mit der Umwelt steht. Deshalb wird bei der Entwicklung und Produktion von Systemen auf Innovationen, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gesetzt, damit jede Generation weniger Energie verbraucht und weniger Kohlenstoff in die Atmosphäre abgibt.

Bisherige Meilensteine
Seit Beginn der 1930er-Jahre war Daikin stets federführend bei der Entwicklung von Klima- und Kälteanlagen. So blickt das Unternehmen auf eine Reihe von technischen Innovationen zurück: die erste Wärmepumpe im Jahre 1958, das erste VRV-System (VRV = Variable Refrigerant Volume – variables Kältemittelvolumen) im Jahr 1982, das den Markt revolutionierte und die Klimatisierung größerer Geschäftsflächen durch mehrerer Innengeräte, die nur an ein Außengerät angeschlossen waren, ermöglichte.
Im Jahr 1999 brachte das Unternehmen Ururu Sarara, die weltweit erste Splitklimaanlage, die ohne externe Wasserquelle befeuchten kann, auf den Markt. Das Modell wurde im Jahr 2013 aufgerüstet und ist heute die erste Klimaanlage für den privaten Gebrauch, die mit der nächsten Generation an Kältemitteln, dem sogenannten R32, betrieben wird und somit aktiv dazu beiträgt, die Umweltbelastungen zu senken. Im Jahr 2006 führte Daikin die Daikin-Altherma-Luft-Wasser-Wärmepumpenserie für Heizung und Warmwasserbereitung von Haushalten ein. Das Sortiment wurde 2014 um die Erdwärmepumpe erweitert.

Nächste Innovation steht bereit
Für das diesjährige Jubiläum ist schon die nächste Produkteinführung mit der VRV-IV-Wärmerückgewinnung für Herbst 2014 geplant. Diese komplette Gebäudelösung ist bis zu 28 Prozent effizienter im Vergleich zur Vorgängerversion. Das neue Wärmerückgewinnungssystem ist flexibler und kann schneller als jedes andere Wärmerückgewinnungssystem installiert werden.

Entwickelt in und für Europa
Für Daikin in Europa ist das europäische Entwicklungszentrum (EDC) entscheidend in der Entwicklung innovativer, energieeffizienter Lösungen, die für Europa in Europa entwickelt und produziert werden um den europäischen Anforderungen zur Gänze zu entsprechen. Die erste Einheit, die speziell für Europa entwickelt wurde, war die Daikin-Emura-Splitklimaanlage, die im Jahr 2010 eingeführt wurde. Eine weitere innovative und besonders energieeffiziente Lösung, die im EDC entwickelt wurde, stellt die Fully-Flat-Kassette dar. Es ist die erste Inneneinheit, die bündig in europäische Zwischendecken passt. Die aktuellste Neuerung des europäischen Zentrums ist die zweite Generation Daikin Emura, die in Europa erfolgreich eingeführt wurde.

Weltweit präsent
Stetiges Wachstum hat dazu geführt, dass Daikin mittlerweile Vertriebsaktivitäten in mehr als 130 Ländern betreibt. Mit rund 60 Produktionsstätten verfügt Daikin über eine weltweite und flächendeckende Präsenz. 
Das Unternehmensportfolio ist in den vergangenen Jahren durch strategische Akquisitionen gewachsen. Hierzu gehören unter anderem OYL Industries, Muttergesellschaft von McQuay International, AAF International und J & E Hall im Jahr 2006, der deutsche Heizungshersteller Rotex 2008, der türkische Heizungs- und Klimaanlagenhersteller Airfel sowie das US-Unternehmen Goodman im Jahr 2011.

Auf weitere 90 erfolgreiche Jahre
Den Erfolg der vergangenen 90 Jahre führt das Unternehmen auf die intensive Zusammenarbeit mit den Kunden und die Bereitstellung von Lösungen, die den Kundenbedürfnissen gerecht werden, zurück. Daikin plant, auch weiterhin energieeffiziente Lösungen zu entwickeln, um den Komfort stetig zu verbessern, Kosten zu reduzieren und Umweltbelastungen zu verringern. 

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Vor zehn Jahren stellte Knauf Insulation sein gesamtes Glaswolle-Produktprogramm auf das natürlich Bindemittel Ecose um.
Aktuelles
11.07.2019

Zehn Jahre ist es her, dass der Mineralwolle-Hersteller Knauf Insulation sein gesamtes Glaswolle-Produktprogramm auf das natürliche Bindemittel Ecose umstellte.

Klima
02.07.2019

Die Bauteilaktivierung eignet sich für Neubauten. Sie ist eine Alternative zu Klimaanlagen, in Wien denkt jeder Zweite an deren Anschaffung.

Derzeit führen zwei Generationen der Familie KIPP das HEINRICH KIPP WERK: Heinrich Kipp (r.) und Nicolas Kipp (l.)
Aktuelles
24.06.2019

Der Hersteller von Normelementen und Bedienteilen feiert in diesem Jahr Jubiläum.

Firmenfeier 30 Jahre Bauatelier Schmelz Salomon: v.l. ÖKR Maria Forstner, Tatjana Salomon, Winfried Schmelz, Landesinnungsmeister Robert Jägersberger und Michaela Smertnik vom NÖ Bau Energie und Umwelt Cluster.
Aktuelles
18.06.2019

Baumeister Winfried Schmelz und Tatjana Salomon vom Bauatelier Schmelz Salomon luden ihre Baufrauen und Bauherren, Baupartner, Konsulenten, Bekannte und Freunde zur 30-Jahr Feier ins Gartenhotel ...

v.l. Michael Pech und Wolfgang Wahlmüller freuen sich über das 70-jährige Bestehen der ÖSW.
Aktuelles
18.06.2019

Der 70. Geburtstag ist für das Österreichische Siedlungswerk nicht nur ein Grund zu feiern, sondern auch Anlass mit neuen Zielen und Visionen in die Zukunft zu blicken.

Werbung