Direkt zum Inhalt
 

Alternative zu Heizkörpern und Klimaanlage

21.11.2018

Geht es nach dem Geschäftsführer der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie (VÖZ) DI Sebastian Spaun könnten das klassische Heizen mit Heizkörpern und das Kühlen mit Klimaanlagen irgendwann einmal ausgedient haben.

In Wien entsteht der erste soziale Wohnbau mit Bauteilaktivierung.

In Wien ensteht gerade der erste soziale Wohnbau MGG22 mit Bauteilaktivierung. Das Projekt „Energiespeicher Beton–Bauteilaktivierung als Baustein der Energiezukunft“ erhielt die begehrte Nominierung zum Staatspreis 2018 in der Kategorie Forschung und Innovation. Und auch beim 38. VÖZ-Kolloquium zeigte sich diese Tendenz, wenn es um die aktuelle Forschung in diesem Bereich geht.

Spaun sieht das klassische Heizen und Kühlen als bald überholt an. „Die Sommer werden immer heißer, es geht in Zukunft um gleichmäßige und umweltfreundliche Temperierung von Räumen und das 365 Tage im Jahr“, ist Spaun überzeugt. „Beton hat eine hohe Speicherkapazität, die wir ökologisch nutzen.“ Das Prinzip der Technologie ist einfach: Warmes oder kaltes Wasser wird durch in den Betondecken verlegte Rohre geleitet und temperiert so die Räume der Wohnanlage in Wien. Dazu wird Windstrom von der Wärmepumpe dann verbraucht, wenn er da und günstig ist. Der Beton speichert die Wärme und hält sie auf „Abruf“ bereit.

Bauteilaktivierung für Generationen

Auch in Niederösterreich entsteht ein Projekt: Nach dem gleichen Prinzip wird im niederösterreichischen Sommerein eine Wohnanlage mit 14 geförderten Reihenhäusern und 22 Wohneinheiten eines Generationenhauses gebaut, die Ende 2019 bezugsfertig sein wird. Ing. Jörg Hoffmann, Erste Burgenländische Siedlungsgenossenschaft: „Es war komplettes Neuland für uns, heute sind wir von der Bauteilaktivierung völlig überzeugt. Es wird die erste Wohnanlage Niederösterreichs, die damit geheizt und gekühlt wird.“ Das Wohnprojekt wird einem Monitoring unterliegen, um Erkenntnisse über Energieeinsätze, Verbräuche und Speicherung zu gewinnen.

Autor/in:
Bettina Kreuter
Werbung
Werbung