Direkt zum Inhalt

Bauen & Energie Wien 2011

22.12.2010

In der Messe Wien steht von 17. bis 20. Februar 2011 die nächste Ausgabe der „Bauen & Energie Wien“ auf dem Programm – ein Pflichttermin für all jene, die sich mit Umbau, Neubau, Sanierung oder Renovierung in den eigenen vier Wänden beschäftigen.

„Ein dichtes Präsentationsprogramm zu allen relevanten Themen rund um das Bauen und Sanieren und großes Publikumsinteresse mit jährlich rund 50.000 Besuchern an nur vier Messetagen aus“, zeigt sich Dir. Johann Jungreithmair, CEO des Veranstalters Reed Exhibitions Messe Wien, stolz über den konstanten Erfolg dieses Messeevents.

Beratung ohne Wenn und Aber

Zur publikumsoffenen Fachmesse 2011 werden rund 570 Aussteller aus dem In- und Ausland erwartet. Geboten wird ein umfassender Marktüberblick über innovative Produkte, Systeme und Dienstleistungen. Im Rahmen der kommenden Ausgabe des Messe-Klassikers will man den Informationscharakter der Veranstaltung noch stärker in den Mittelpunkt stellen. „Bauen & Energie“-Messeleiter Max Poringer präzisiert: „Das Motto ‚Beratung ohne Wenn und Aber‘ wurde bewusst gewählt, um den Besuchern zu signalisieren: Hier gibt es alle Informationen rund um gesundes Bauen, Renovieren, Finanzieren und Energiesparen für den Einzelnen. Der Fokus liegt dabei auf Umwelt- und Klimaschutz.“

Wertvolle Tipps von Experten

In den Hallen A, B und C werden zusätzlich zum etwa 43.500 Quadratmeter großen Ausstellungsbereich 14 Beratungsinseln eingerichtet, wo Experten und Spezialisten ihr Know-how kompetent, anbieterunabhängig und kostenlos zur Verfügung stellen. Außerdem vermittelt in Halle A wird der „ÖKOCITY“-Erlebnisstand „Inspiration für Ihr z’Haus“ vermitteln. Ein dichtes, in Thementage strukturiertes Programm wurde für die Vortragsbühne in Halle B erstellt – unter dem Motto: Profis on stage. An den sogenannten Thementagen steht der Fokus auf „Schule und Ausbildung“, „Energie und Technik“, „Architektur“ und „Material und Ökologie“. Mit einem gut abgestimmten Mix aus Ausstellungsteil, Beratungsinseln und Vortragsprogramm sucht man möglichst Fragen des Messepublikums zu beantworten. Und das Konzept scheint aufzugehen, denn neben privaten Bauherren nutzen immer mehr Professionisten die ‚Bauen & Energie Wien‘ als ideale Möglichkeit zur Neuheiten-Übersicht und Informationsbeschaffung.

„ÖKOCITY“: Inspirationen für ein gesundes Zuhause

Die sogenannte „ÖKOCITY“ präsentiert es unter anderem sichtbar eingesetzte Schafwollakustikdämmung, trendige Naturfarben, Putze aus Lehm und Ton, Naturhäuser mit Brettstapeldecken oder Häuser aus Mondholz. Verputzen mit Lehm und kreative Wandspachteltechniken mit Naturprodukten werden sogar live vorgeführt.

Viel Information und Orientierung

Namhafte und anerkannte Institutionen werden die Beratungsinseln betreiben und den Messebesuchern eine einzigartige Fülle und Vielfalt an Informationen und Orientierungen bieten. Neben dem langjährigen Kooperationspartner IBO – Österreichisches Institut für Baubiologie und –ökologie – sind die Bundesinnung Bau, der Interessensverband pro:Holz Niederösterreich, der bau.energie.umwelt cluster niederösterreich, die Energieberatung Niederösterreich mit der Niederösterreichischen Wohnbauförderung und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, die IG Passivhaus Ost – Netzwerk für Information, Qualität und Weiterbildung mit dem SOL4 – Büro- und Seminarzentrum Eichkogel, die Innung der Rauchfangkehrer Wien/NÖ, der Österreichische Kachelofenverband, „die umweltberatung“, das Landespolizeikommando Wien, die Qualitätsvereinigung e marke, die WKO Gewerbe und Handwerk, der VSÖ – Verband für Sicherheitsunternehmen Österreichs sowie die Wohnservice Wien Ges.m.b.H mit eigenen Beratungsinseln auf der Messe präsent. Außerdem werden sich Top-Anbieter der Heiztechnikbranche unter dem Motto „Modernes Heizen“ in Halle C präsentieren.

8. IBO Kongress

Begleitend findet an den ersten beiden Messetagen der 8. IBO Kongress statt – Thema 2011: „Alles plus? – Das muntere Sprießen der Gebäudekonzepte“ – bei dem es um die Vorteile, Nachteile und Chancen der am Markt teils konkurrierenden Konzepte mit einer gesamtheitlichen Betrachtung der Wechselwirkung zwischen Mensch, Umwelt und Gebäude gehen wird.

Alle Informationen zur Messe unter: www.bauen-energie.at

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Dr. Martin Hagleitner: "Mit dieser Aktion setzen wir ein deutliches Zeichen an die Installateure und den Markt."
Aktuelles
26.03.2019

Mit einer Preisaktion für die Brauchwasser-Wärmepumpe EHT Revolution will Austria Email die Sanierung ankurbeln.

Peter Püspök, Präsident des EEÖ, ermuntert zum Austausch von Ölheizungen.
Heizung
13.02.2019

Mit dem Positionspapier Wärmewende soll die Energieversorgung für die Raumwärme auf Erneuerbare umgestellt werden.

Soviel CO2 spart der Umstieg von Ölheizungen auf erneuerbare Energien.
Heizung
03.01.2019

Seit 1. Jänner ist der Einbau von Ölheizungen in niederösterreichischen Neubauten verboten.

Heizung
11.09.2018

Mehr Handlungsbedarf ortet die Umweltschutzorganisation Global 2000, wenn es um den Ausstieg aus fossiler Energie und die Gebäudeeffizienz geht. Das fordern sie auch bei der Wiener Bauordnung.

Die Volksschule in Guttering ist das erste Projekt, das besucht wird.
Aktuelles
11.06.2018

Im Juni und Juli können sich Interessierte ein Bild machen, wie man klimafreundlich saniert. Mit dem Klima- und Energiefonds können beispielhafte Sanierungen in drei Bundesländern besichtigt ...

Werbung