Direkt zum Inhalt

Bei Wilo leben wir Hocheffizienz

17.09.2012

Nach dem Zubau der Firmenzentrale sprach Gerhard Vogel, MBA, Geschäftsführer von Wilo Österreich, über die bedeutung  von hocheffizienz, aktuelle innovationen und die „Ambition 2015".

Wilo SE hat 2011 den Umsatzrekord von 2010 übertroffen. Wie sieht Ihre Bilanz zum vergangenen und aktuellen Geschäftsjahr aus? Gibt es schon Zahlen zum ersten Quartal 2012 und speziell für Österreich?

2011 hat auch Wilo Österreich die Planziffern weit übertroffen. Darüber hinaus freuen wir uns sehr, dass wir weitere Marktanteile gewinnen konnten. Auch 2012 schreibt Wilo positive Zahlen: Im 1. und 2. Quartal dieses Jahres konnten wir die Planziffern im Vergleich zu den Vorjahresergebnissen übertreffen.

 

Auf der Aquatherm betonte Wilo Hocheffizienz als zentrales Messethema. Welche Eindrücke haben Sie von der Aquatherm als reine Business-to-Business-Plattform mitgenommen? Gab es unter den Neuheiten ein Produkt, das besonders gut angekommen ist?

Hocheffizienz ist weit mehr als nur unser Messethema. Bei Wilo leben wir Hocheffizienz: Als Innovationsführer in der Herstellung von Pumpen können wir durch die Neu- bzw. Weiterentwicklung von Produkten zu hocheffizienten Lösungen einen direkten Beitrag zur effizienteren Ressourcennutzung leisten. Die Aquatherm als Fachmesse unserer Branche hat für uns einen sehr hohen Stellenwert. Wir konnten einen sehr guten Besucherzustrom und großes Interesse an unseren Produktinnovationen verzeichnen. Sie ist für uns eine sehr wichtige Plattform, um die neuesten Produkte zu präsentieren. So hat der weltweite Verkaufsstart der Wilo-Yonos Pico, unserer neuen kleinen Standardhocheffizienzpumpe, noch vor Deutschland auf der Aquatherm stattgefunden.

Die Wilo-Yonos Pico hat sich seither gut entwickelt. Sie erfüllt bereits jetzt die strengen Anforderungen der ErP-Richtlinie für Nassläuferpumpen, die EU-weit mit 1. 1. 2013 stufenweise in Kraft tritt. Auch bei Wilo-Geniax, unserem zweiten Messe-Highlight, ist das Echo erfreulich positiv. Wilo-Geniax ist keine herkömmliche Pumpe, sondern ein dezentrales Pumpensystem. Darin steckt die ganze Innovationskraft von Wilo. Das System ist sehr innovativ, aber auch beratungsintensiv. Wir freuen uns darüber, dass beide Produktinnovationen auf so großes Interesse auf dem Markt stoßen.

Wie lief für Wilo die Energiesparmesse Wels, und wie kamen die Innovationen bei den Besuchern an?

Die Energiesparmesse ist ebenfalls eine bedeutende Fachmesse für uns und vor allem für Mittel- und Westösterreich wichtig. Wir waren äußerst zufrieden, und beide Innovationen – Wilo-Yonos Pico und Wilo-Geniax – sind auch dort gut angekommen.

 

Energiesparen bedeutet neben finanziellen Vorteilen, auch einen aktiven Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten. Wie engagiert sich Wilo in diesen Bereichen?

Standardpumpen verbrauchen jede Menge Strom, haben aber auch ein enormes Potenzial für Energieeinsparungen. Mit den neuen Hocheffizienzprodukten lassen sich erhebliche Einsparungen von Energie und daher Kosten erzielen. Würden z. B. alle bestehenden alten Pumpen in Österreich auf Hocheffizienzpumpen getauscht, könnte eine Energieeinsparung erzielt werden, die dem Energiebedarf des Bundeslandes Salzburg entspricht. Durch ihre vergleichsweise geringen Investitionskosten ist die Anschaffung einer Hocheffizienzpumpe eine der effizientesten Energiesparmaßnahmen. Deshalb engagieren wir uns sehr stark, wenn es um den Pumpentausch geht.

 

In Wiener Neudorf wurde kürzlich der Zubau der Firmenzentrale fertiggestellt. Was wurde bei der Erweiterung alles umgesetzt?

Mit dem Zubau wurden bereits jene Arbeitsplätze geschaffen, die wir für unser Ziel 2015 brauchen. Bei der Eröffnungsfeier haben wir unsere sogenannte „Ambition 2015" vorgestellt. Auf Basis der Ergebnisse von 2010 will der Konzern weltweit eine Umsatzsteigerung von 80 Prozent erreichen. Im Zubau kommt auch das dezentrale Pumpensystem Wilo-Geniax zum Einsatz, mit dem wir im vergangenen Winter bereits Energie einsparen konnten. Für die Zukunft überlegen wir noch den Einsatz alternativer Energien wie z. B. eine Photovoltaikanlage oder Windräder. Hocheffizienz ist für uns eben mehr als nur ein Trend, wir sind davon überzeugt, und das zeigen wir auch gerne.

 

Was darf man vom Innovationsführer Wilo auf der ISH 2013 erwarten? In welche Richtung gehen die Entwicklungen in Zukunft? Wird der globale Mega­trend Energieeffizienz weiterhin anhalten?

Zu viel wollen wir natürlich nicht verraten, aber die Besucher dürfen sich auf die Präsentation von revolutionären Neuigkeiten freuen. Wilo wird sein Produktportfolio weiterhin ergänzen und komplettieren. Wir wollen unser Image als Innovationsführer bekräftigen. Eines der Hauptthemen wird selbstverständlich auch die neue ErP-Richtlinie werden. Für betroffene Kunden ist es oft schwierig, den Überblick über die ErP-konformen Produkte zu behalten, deshalb bieten wir ihnen bereits jetzt und auch in Zukunft beim Umstieg unsere professionelle Unterstützung an.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
01.04.2014

Der deutsche SHK-Markt ist in Aufruhr. Die Konzentration im Großhandel nimmt eine neue Dimension an. Die Dominanz von Cordes & Graefe bereitet dem Wettbewerb immer größere Sorgen.

Aktuelles
05.02.2014

Mit 1. Jänner 2014 wurde Markus Buchmayr zum Geschäftsführer der Windhager Zentralheizung GmbH bestellt. Firmeneigentümer Gernot Windhager hat Buchmayr damit alle operativen Führungsagenden ...

Aktuelles
05.02.2014

Martin Palsa, der bisherige Geschäftsführer von Grundfos Österreich, machte mit seinem Wechsel ins deutsch-europäische Management der Grundfos-Gruppe den Weg frei: Seit Beginn des Jahres 2014 ...

Aktuelles
21.01.2014

Unzufriedene Mitarbeiter in Unternehmen kosten einen Haufen Geld. Es gilt dabei die Regel, je größer das Unternehmen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Mitarbeiter unzufrieden sind. ...

Aktuelles
21.01.2014

Seit Beginn des vergangenen Jahres führt Dr. Klaus-Dieter Gloe die Business-Unit (BU) Sanitär bei Kermi. Die Bereiche Heiztechnik und Sanitär werden weitgehend als eigenständige Business-Units ...

Werbung