Direkt zum Inhalt

Bette bietet Nachrüstlösung für Einbau

27.05.2020

Badspezialist Bette präsentiert eine Nachrüstlösung für die Schnellmontage seiner Duschwannen und Duschflächen. Damit soll Lagerfläche gewonnen und auf Anforderungen leicht reagiert werden.

Die Nachrüstlösung von Bette soll die Einbauzeit von Duschen auf ein Minimum verkürzen.

Das ab Werk konfektionierte Montagesystem soll die Einbauzeit der Dusche auf ein Minimum verkürzen. Die kompakte Einheit aus Dusche und Wannenträger kann außerdem mit dem "Bette Dichtsystem" kombiniert und direkt auf Estrich oder Holzboden geklebt werden. Neben der Zeitersparnis kann die praxisnahe Lösung auch geräuschdämmend funktionieren.

Zu beachten ist die minimale Aufbauhöhe ab 35 mm. Darüber hinaus übertrifft das Sytem mit nur 17 dB(A) die erhöhten Anforderungen der Schallschutzklasse 3, VDI 4100 (*²bei Montage auf Estrich inkl. Dämmung).

Einen Trailer zur Nachrüstlösung gibt es unter: https://youtu.be/RiUrSwSB3-Q

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Sanitär
19.05.2019

Hansgrohe wollte von den Deutschen wissen, was sie im Bad am meisten stört.

Badezimmer dürfen groß und hochwertig ausgestattet sein. Hier der Blick in ein Hotelbad im Hotel Beethoven in Wien.
Sanitär
22.06.2018

13 Quadratmeter sollte ein Bad haben, wenn es nach den Wünschen der Österreicher geht. Und auch ein Dusch-WC darf dabei sein. Das geht aus einer Marketmind-Umfrage im Auftrag von ...

Artweger verspricht mit seiner neuen Artclear Glasoberfläche eine dauerhafte Lösungen für reinigungsfreundliche Oberflächen.
Sanitär
16.05.2018

Die spezielle Oberfläche Artclear Glas von Artweger weist Wasser ab, Kalk und Schmutz finden keinen Halt. Das Besondere daran ist, dass es nicht nur für ein ...

Sanitär
27.06.2016

Das Bäderparadies Villach lud mit Fliesenprofi Quester zum Wiedereröffnungsfest des Schauraumes. Gemeinsam feierte man mit 150 Gästen - Installateure aus der Region und Vertreter der Industrie - ...

Bäder im Virtuellen Raum betreten und sich darin umher bewegen können ab sofort auch Beratungskunden bei Holter in Wien. Im Bild führt Ausstellungsleiter Christopher Fischer durch ein Bad.
Aktuelles
03.05.2016

Nach Salzburg und Wels bietet Holter Badbesichtigungen in der Virtuellen Realität ab sofort auch in seiner Bäderausstellung in Wien an.

Werbung