Direkt zum Inhalt

"Die Dusche liegt uns am Herzen"

21.01.2014

Seit Beginn des vergangenen Jahres führt Dr. Klaus-Dieter Gloe die Business-Unit (BU) Sanitär bei Kermi. Die Bereiche Heiztechnik und Sanitär werden weitgehend als eigenständige Business-Units organisiert. Durch die damit erreichte Bündelung von Vertrieb und Technik wird eine noch stärkere Kundenorientierung erreicht. 

Vorher verantwortetete Dr. Klaus-Dieter Gloe unterschiedliche Ressorts bei Kermi. Als Bereichsleiter und Prokurist hat er mehrere Jahre die Entwicklung, die Produktion und den Einkauf des Bereichs Technik Sanitär geführt. Im Jahr 2004 wurde Dr. Gloe zum Geschäftsführer ernannt. Seit der Neuausrichtung der Organisation Anfang des Jahres ist Dr. Gloe nun gesamtverantwortlich für die Unternehmensbereiche Technik, Vertrieb, Marketing und Kundenservice der BU Sanitär. Der „Gebäude Installation“ gab er das nachfolgende Interview:

Herr Dr. Gloe, Sie sind seit Anfang des Jahres 2013 Leiter der BU Sanitär. Wie geht es Ihnen in Ihrer neuen Rolle?

Meine neue Tätigkeit als Leiter der Business-Unit Sanitär ist eine ganzheitliche Verantwortung und bereitet mir viel Freude. Die langjährige Erfahrung bei Kermi und mein hohes technisches Verständnis kann ich dabei optimal mit einfließen lassen. Durch kürzere Entscheidungswege zwischen Vertrieb und Technik werden wir die Anforderungen unserer Kunden jetzt noch schneller umsetzen können. Eine besondere Herausforderung ist für mich die Weiterentwicklung und der Ausbau der nationalen und internationalen Vertriebs- und Marketing­aktivitäten. Ich freue mich diesbezüglich auf viele konstruktive Kontakte bei und mit unseren Marktpartnern.

 

Worauf konzentriert sich die BU Sanitär in Zukunft, um im hart umkämpften Wettbewerb zu bestehen?

Unsere hohe technische Kompetenz hat uns zu dem Spezialisten für Duschplatz und Duschkabine gemacht. Ein flächendeckendes Vertriebsnetz, umfassende Beratungsleistung und ein perfekter After-Sales-Service sind für uns weiterhin als Markenhersteller „Made in Germany“ selbstverständlich. Wir sehen uns nicht nur als Lieferant, sondern auch als verlässlichen und starken Partner des Fachhandels und des Handwerks. Dabei bieten wir für jede noch so ungewöhnliche Raumsituation eine passgenaue Lösung, für das exklusive Architektenbad ebenso wie für den Objektbereich. 2014 wird diesbezüglich ein außerordentliches Jahr, in dem unsere Kunden auf neue Produkte und Initiativen gespannt sein dürfen.

 

Was ist Ihrer Meinung nach derzeit der wesent­liche Trend auf dem Sanitärmarkt?

Die Entwicklung geht eindeutig in Richtung ­generationsübergreifende Duschkonzepte, das heißt zum sogenannten barrierearmen oder barrierefreien Duschplatz mit einer ­individuellen Glasabtrennung. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Walk-in-Glasanlagen auf bodenebenen Duschplätzen. Wir bieten ein sicheres und komfortables Systemkonzept für barrierefreies Duschen in nahezu allen Raum- und Lebenssituationen an. Mit dem Komplettboard E65 mit nur
65 Millimeter Einbauhöhe haben wir zum Beispiel derzeit das flachste, befliesbare Duschplatzsystem auf dem Markt in unserem Sortiment. Zusammen mit der neuen Walk-in Basic, unserer „Einsteiger“-Walk-in-Abtrennung, bedeutet das: ganz großer Duschkomfort zu einem erschwinglichen Preis.

 

Die BU Sanitär wirbt seit der Internationalen Sanitär- und Heizungsmesse ISH 2013 in Frankfurt mit „Aus Liebe zum Duschen. Kermi“. Dies ist nicht unbedingt neu, andere Unternehmen werben in ähnlicher Weise. Warum haben Sie sich persönlich für diesen Spruch entschieden?

Weil es einfach zu uns – zu unserer Firma und zum Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die absolute Zufriedenheit unserer Kunden – passt und unsere Einstellung widerspiegelt. Wir bringen damit zum Ausdruck, dass uns der Raum zum Duschen am Herzen liegt – das können wir mit bisher mehr als zehn Millionen gelieferten Duschkabinen unterstreichen. Als Spezialist haben wir Duschplatz und Duschkabine perfektioniert. Mit Leidenschaft und Herzblut sorgen wir dafür, dass Duschen zu einem sinnlichen Erlebnis wird, zu einem Stück Lebensqualität. Wir haben neue Formen und Designs ausprobiert, neue Funktionalitäten eingeführt und neue Standards gesetzt. Wir haben uns und unsere Produkte ständig weiterentwickelt, sind aber immer dem Qualitätsprinzip „Made in Germany“ treu geblieben. Und das „Aus Liebe zum Duschen“ und mit der Sicherheit einer starken Marke Kermi.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Die Geberit WC-Oase machte beim Hoho Wien, einem der höchsten Holzhochhäuser der Welt, Halt.
Sanitär
28.06.2019

In der Seestadt Wien wächst eines der höchsten Holzhochhäuser der Welt in den Himmel. Auch Produkte von Geberit sind hier zu finden.

Sanitär
28.01.2019

Mit dem Kauf der Zehnder Pumpen GmbH will sich SFA breiter am Sanitärmarkt aufstellen.

Odörfer lädt am Elements-Stand auf der Grazer Häuslbauermesse zum Branchentreff am 17. Jänner.
Sanitär
11.01.2019

Auf der Häuslbauermesse in Graz zeigt Odörfer alle Neuheiten zu Elements. Am 17.1. lädt der Großhändler zum Branchentreff.

Das Elements-Team in Regau: Julia Weiermayer, Christian Wameseder: Ausstellungsleiterin Ilse Kerschhofer (sitzend) und Andrea Silbermayr.
Sanitär
17.12.2018

Die GC-Gruppe investierte in die Neugestaltung von zwei Elements-Schauräumen.

Freude bei der Verleihung des Staatspreises: v.l.n.r. Sektionschef DDr. Mang, Christian Kirschenhofer (Mosburger), Christian Schäfer (Laufen), Generalsekretär Dipl-Ing. Esterl.
Sanitär
10.12.2018

Für ihr neues Smart Packaging B2B erhielt die Laufen Austria AG nun den Staatspreis für Verpackung.

Werbung