Direkt zum Inhalt

Drei Prozent mehr Lohn ab Jänner

28.11.2017

In der dritten Runde der Kollektivvertragsverhandlungen für ArbeiterInnen und Lehrlinge im Metallgewerbe konnte man sich am 24. November auf eine Erhöhung der kollektivvertraglichen Mindestlöhne um drei Prozent einigen.

Die Ist-Löhne steigen um 2,6 Prozent. Der neue Mindestlohn beträgt 1.822,55 Euro. "Damit ist auch im Metallgewerbe ein Abschluss gelungen, der mit einem kräftigen Reallohnplus die Kaufkraft der Menschen stärkt", zieht PRO-GE Verhandlungsleiter Rainer Wimmer Bilanz.

Auch im Rahmenrecht wurden Verbesserungen erreicht: Neu geschaffen im Kollektivvertrag Metallgewerbe wurde ein arbeitsrechtlicher Anspruch auf Auslandsdiäten. Diese gebühren mindestens in Höhe der für Inlandseinsätze geltenden Beträge. Für Lehrlinge erreichte die PRO-GE die Übernahme der Fahrtkosten ins Berufsschulinternat. Im Metallgewerbe steht den ArbeiterInnen auch in diesem Jahr die Freizeitoption zur Verfügung. Die Beschäftigten können sich anstelle der IST-Erhöhung für mehr Freizeit entscheiden.

Der Kollektivvertrag gilt für rund 105.000 ArbeiterInnen und 18.500 Lehrlinge im Metallgewerbe und umfasst auf Unternehmensseite rund 45.000 Mitgliedsunternehmen aus elf Arbeitgeberverbänden.

Der Abschluss im Überblick: 

  • KV-Mindestlöhne: +3,0 Prozent 
  • Neuer Mindestlohn: 1.822,55 Euro
  • Ist-Löhne: +2,6 Prozent
  • Lehrlingsentschädigungen: +3,0 Prozent
  • kollektivvertragliche Zulagen: +3,0 Prozent
  • Entfernungszulagen und Nächtigungsgeld: +1,9 Prozent
  • Ermöglichung der Freizeitoption
  • Neu: Entfernungszulage und Nächtigungsgeld für Auslandsdienstreisen, mindestens in Höhe der Sätze für Inlandsreisen
  • Fahrtkostenersatz zu den Berufsschulinternaten
  • Geltungstermin: 1. Jänner 2018
  • Laufzeit: 12 Monate 
Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Wilo-Serviceleiter Thomas Huber (links) ist stolz auf das neue „Service-Bike“, vor allem aber auf den ambitionierten „Wilo-Service-Biker“ Elias Humer.
Aktuelles
13.07.2018

Das jüngste Wilo-Kundendienst-Fahrzeug verlangt dem Techniker auch ein wenig Muskelkraft ab: Seit Ende Juni ist das Wilo-Service-eBike im Einsatz und steht damit ab sofort in Wien für Wartungen, ...

Peter Moser ist neuer Außendienstmitarbeiter bei WimTec in Tirol.
Sanitär
12.07.2018

Mit Peter Moser tritt ein gelernter Installateur in die Außendienstmannschaft von WimTec ein. Er ist zuständig für Tirol.

(v.l.): Mag. Michael Mock Ök.-Rat Franz Titschenbacher, DI Peter Weinelt,  DI Christoph Pfemete
Aktuelles
11.07.2018

Wer hätte das gedacht: Der Biomasse-Verband und der Fachverband Gas Wärme besiegeln ihre Zusammenarbeit. Beide Verbände wollen die Dekarbonisierung der Gas- und Wärmeversorgung in Österreich ...

Gehen eine Partnerschaft ein: Jyri Virrantuomi, Janne Rautavuori, Markus Lengauer, Thomas Stiefmeier, Thorsten Staake, Kai Millarg
Sanitär
10.07.2018

Wenn es um Digitalisierung im Bad geht, will die Oras Group zu der auch Hansa gehört ganz vorne mit dabei sein. Aus diesem Grund übernahm man nun einen Mehrheitsanteil des Schweizer Start-ups ...

Heizung
09.07.2018

Bei Stiebel Eltron wollte man es wissen: Wie geht es den Österreichern mit der Umsetzung der Energiewende. Bei einer Befragung unter 1.000 Österreichern zeigte sich, dass 69 Prozent nicht ...

Werbung