Direkt zum Inhalt

Ein modernes, chinesisches Märchen

08.08.2014

Das Hotel Mira Moon in Hongkong verbindet chinesische Tradition mit modernen Einrichtungselementen. Im Badezimmer treffen opulente Mosaike, verspieltes Dekor und traditionelles Handwerk auf Badarmaturen von Hansgrohe.

Der Jadehase ist gelandet: Ein neues Designhotel in Hongkong macht das Tier aus der chinesischen Mythologie zum Star einer künstlerischen Inszenierung: Rote Kaninchen hängen unter der Decke, illuminiert von Kristalllüstern, begleitet von einem Schweinchen, das sich mit einem Tablett auf dem Rücken als Ablage nützlich macht. Verantwortlich dafür ist der niederländische Designer Marcel Wanders, den die „New York Times“ einmal als die „Lady Gaga der Designwelt“ bezeichnete. Im Hotel Mira Moon kombinierte er Motive aus der Sage von der Mondgöttin und ihrem Jade-Kaninchen mit Handwerkstradition und modernen Elementen. Passend zu dem Stilmix wurden Badarmaturen aus der Kollektion Axor Ur­quiola gewählt. 

Sinnliche Badkultur 
Nicht umsonst fiel die Wahl auf eine sinnliche Badkollektion von Axor, der Designmarke der Hansgrohe SE. Die Armaturen aus der Feder der spanischen Designerin Patricia Urquiola wirken wie natürlich gewachsen, weiche Formen gehen in große Flächen über und verschmelzen mit dem übrigen Baddesign zu einem harmonischen Ensemble. In den Marmorbädern des Mira Moon ist die freistehende Axor-Urquiola-Wannenarmatur mit der Hansgrohe-Metris-Linie am Waschtisch kombiniert. Der hohe Auslauf des Mischers bietet Extrafreiraum, während sich die ruhige Formensprache bewusst dezent in das sinnliche Ambiente einfügt. So tragen die Badarmaturen aus dem Schwarzwald wesentlich zum Komfort und Designanspruch des Mira Moon bei.

Chinesische Symbolik 
Das Hotel spielt mit der chinesischen Sage, die zum traditionellen Herbstfest und Vollmond gehört, auf allen Ebenen: Von der Lobby und Lounge bis in die 91 Zimmer und Suiten ist Yutu, das Lieblingskaninchen der Mondgöttin Chang’e, in vielerlei Gestalt gegenwärtig: bildhaft oder als fliegende Figur, oft kombiniert mit einem stilisierten Vollmond und reichlich Blüten. Das internationale Designbüro yoo!, zu dessen Gründern der langjährige Axor-Designpartner Philippe Starck zählt, und Marcel Wanders arbeiteten für dieses Feuerwerk der Stilzitate zusammen. So bündelte die Kooperation Wanders/yoo! die anspielungsreiche, sprühende Fantasie des Produktgestalters mit der Kompetenz eines Designbüros von hochkarätigen Wohn- und Hotelprojekten rund um den Globus.
Auf chinesische Handwerkskunst setzten die De­sig­ner bei vielen Holzarbeiten im Mira Moon, so auch bei den ornamentreichen Decken- und Wandverkleidungen. Schnitzereien und Keramik, reiche Stoffe und orange-rote Farbakzente stehen für die Verbindung zur Tradition. Viel Liebe zum Detail zeigen auch die Mosaike im Bad und die ausgesuchten, floralen Teppiche. Kontrastreiche Akzente steuern Accessoires bei: etwa das Beistelltisch-Schweinchen vom Designlabel Moooi, dessen Mitbegründer Marcel Wanders ist.

Über den Dächern von Hongkong
Auch architektonische Highlights verwöhnen den Gast in diesem Deluxehotel: Bodentiefe Fenster setzen die zentrale Bucht von Victoria Harbour in Szene, besonders effektvoll aus einer der freistehenden Wannen zu genießen. Auch der Dachgarten ist einen Besuch wert: Der hochgelegene Rückzugsort lässt den Trubel der Megacity und das quirlige Wan-Chai-Viertel rund um das Mira Moon hinter sich. Der Tag endet in einem der nach Halbmond, Neumond oder Vollmond benannten Zimmer – ganz so, wie in der Sage das Kaninchen Yutu seine göttliche Herrin gebettet hat.

 

Projektdaten
Standort Hongkong, China
Designer Marcel Wanders
Produkte Axor Urquiola, Hansgrohe Metris

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar (r.) überreichte in der Frankfurter Jahrhunderthalle Dr. Jörg Hass, Hansgrohe Vice President Corporate Communications, die Auszeichnung.
Sanitär
02.07.2019

Beim sechsten Deutschen Mittelstands-Summit am 28. Juni in Frankfurt erhielt der Schwarzwälder Armaturen- und Brausenhersteller Hansgrohe SE neuerlich das TOP 100-Siegel.

Gerhard Blust verstarb im 80. Lebensjahr.
Sanitär
28.05.2019

Im 80. Lebensjahr verstarb der ehemalige Verkaufsleiter Hansgrohe Deutschland und Area Manager Europa Mitte, Gerhard Blust.

Sanitär
19.05.2019

Hansgrohe wollte von den Deutschen wissen, was sie im Bad am meisten stört.

Aktuelles
12.05.2019

Eine Umfrage unter den BORA-hansgrohe Radprofis zeigt, wie diese duschen. Eines zeigt sich: Für alle ist es Teil der Erholung und Regneration während der 102. Auflage des Giro d’Italia.

Kreativität braucht Freiraum: Ein Blick in das InnoLab von Hansgrohe.
Sanitär
19.04.2019

Am 21. April ist der Welttag der Kreativität. Diesem widmet sich auch der Sanitärhersteller Hansgrohe.

Werbung