Direkt zum Inhalt
Advertorial

elko-flex EDER N 140: Das stabile Gefäß, das sich anpasst

09.09.2020

Das elko-flex EDER N 140 Gefäß ist der flexible Allrounder im Sortiment und eine Erweiterung nach oben der beliebten elko-flex EDER N-Serie.

Es ist eine kostengünstige und platzsparende Variante für Anlagen, in denen die Funktionen Druckhaltung und Expansion, nicht aber gleichzeitig auch Nachspeisung und Entgasung benötigt werden. Auch für klassische Biomasseheizungen mit 1.000 l Pufferspeicher eignet sich das Gefäß optimal.

Das Druckausdehnungsgefäß mit 140 l Nenninhalt ist einfach, platzsparend und praktisch entweder als Standgefäß oder wandhängend zu installieren. Die intelligente Konstruktion an der Gefäßrückwand kann entweder als Standfuß genutzt oder mit einem einfachen Schraubensystem an der Wand befestigt werden.

Die Vollmembrane garantiert eine absolute Mediumstrennung, wodurch jegliche Korrosion im Inneren des Gefäßes vermieden werden kann und die Lebensdauer vervielfacht wird.

Durch die vollverschweißte Bauweise garantiert das Gefäß Standfestigkeit auch bei mehrfachem Prüfdruck.

Das elko-flex EDER N 140 ist für alle geschlossenen Warmwasserheizungs-, Klima- und Kaltwasseranlagen gemäß der EN 12828 geeignet, die mit Wasser-, bzw. Wasser/Glykolgemisch betrieben werden.

Eder Expansionsgefäße werden in Österreich für den regionalen, nationalen und internationalen Markt entwickelt und produziert. Wo EDER draufsteht, ist Österreich drin.

Weitere Informationen: www.eder-heizung.at

Weiterführende Themen

Aktuelles
08.09.2020

Die Obfrau der Sparte Handwerk und Gewerbe der WKÖ, Renate Scheichelbauer-Schuster, warnt vor einer dauerhaften Umsatzkrise: Falls sich die Konjunktur nicht beschleunigt, fehlen in der Sparte 11 ...

Für eigene Online-Shops können ab sofort Förderungen beantragt werden.
Aktuelles
08.09.2020

Im Rahmen der Digitalisierungsförderungen bietet das Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ab sofort finanzielle Unterstützung im Bereich E-Commerce an.

10 Millionen Euro sollen laut Austrotherm in die Produktionsstandorte Purbach und Pinkafeld fließen.
Aktuelles
07.09.2020

Corona zum Trotz werden von Austrotherm heuer insgesamt 10 Millionen € in die beiden burgenländischen Produktionsstandorte Pinkafeld und Purbach investiert. 

Aktuelles
07.09.2020

Eine perfekte Gelegenheit, sich über den Status quo der Branche zu informieren, bietet der VIZ Trendkongress am 12. November in den Veranstaltungsräumlichkeiten „Bruno“ in Brunn am Gebirge.  

Sandra Hunke zeigt, wie einfach das neue Systemboard Nexsys installiert wird.
Sanitär
02.09.2020

Bewährtes Schulungsformat für Sanitär-Profis zeigt Möglichkeiten zur Rentabilitätssteigerung.