Direkt zum Inhalt
Trotz Besucherrückgang ziehen die "WEBUILD"-Organisatoren eine positive Bilanz

Energiesparmesse Wels zieht positive Bilanz

10.03.2020

Die Messe Wels zieht nach fünf Messetagen WEBUILD Energiesparmesse Wels eine positive Bilanz. Das Feedback der ausstellenden Unternehmen und befragten Fachbesucher soll gezeigt haben, dass die Energiesparmesse Wels mit dem neuen Konzept WEBUILD den richtigen Schritt in die Zukunft gesetzt hat.

Leichter Besucher-Rückgang

2020 wurden in Wels Lösungen und Ideen rund um die Anforderungen, die sich aus dem Klimawandel und effizienter Ressourcenplanung ergeben, präsentiert. Knapp 80.000 Besucherinnen und Besucher besuchten von 4. bis 8. März 2020 die innovative Plattform für Gebäudetechnik und Energieeffizienz mit einem großen Marktüberblick für effiziente Heizungs-, Gebäude- und Klimalösungen.

Angesprochen auf den Besucherrückgang bilanziert Dir. Mag. Robert Schneider, Geschäftsführer der Messe Wels, dennoch äußerst positiv: "An den SHK-Fachtagen waren wir wieder der Treffpunkt für Österreichs Entscheidungsträger aus der Sanitär- und Heizungsbranche. Der Baufachtag und die Lange Nacht des Baus am Donnerstag wurde von Vertretern des Bau- und Baunebengewerbes, aber auch der offiziellen Branchenvertreter und zuständigen Landespolitik für den Wissenstransfer genützt. Wir haben auf das Thema Covid-19 mit größter Sorgfalt reagiert und die notwendigen Maßnahmen ergriffen. Das Coronavirus schlägt sich zwar mit einem Minus von rund 16 Prozent an den Fachtagen und ca. 18 Prozent über die gesamte Messedauer nieder. Insgesamt war jedoch die Qualität der Gespräche und an den Publikumstagen die Kauf- und Investitionsbereitschaft der überwiegend jungen Bauherren auf einem so hohen Niveau wie schon lange nicht mehr."

Mix aus B2B und B2C-Messe

Das Konzept mit dem neuen Markenzusatz WEBUILD besteht weiterhin aus dem Branchenmix aus Bau, Bad und Energie. Ebenso weitergeführt wird die Kombination aus Fach- und Publikumsmesse. "Österreich braucht diese B2B Plattform mit dem Fokus auf Installateure, Baumeister, Planer und Architekten und dem Baunebengewerbe einerseits und eine innovative B2C-Messe als Trendmesse für den modernen Häuslbauer andererseits", betont Mag. Robert Schneider.

Dass das Konzept stimmt, sollen einerseits die Ausstellerstimmen, andererseits die von Whitebox durchgeführte Fachbesucherbefragung widerspiegeln, wie es in einer Pressemitteilung heißt. 95 % der Befragten – davon waren 78,1 % Entscheidungsträger – waren mit dem Messebesuch sehr zufrieden. 78 % empfehlen die WEBUILD Energiesparmesse Wels auf jeden Fall weiter und für weitere 15 % ist die Weiterempfehlung sehr wahrscheinlich. 66 % gaben an, die Messe 2021 auf jeden Fall wieder zu besuchen. Weitere 17 % sind sich ziemlich sicher, dass sie die Fachtage am 24. und 25. Februar 2021 wieder als Informationsquelle nutzen werden.

Raus-aus-dem-Öl-Bonus wird fortgeführt

Bundesministerin Leonore Gewessler betonte in ihrer Eröffnungsrede, dass es eine grundlegende Einigkeit gibt, dass Klimaschutz keine Frage von Ideologie ist, sondern eine Aufgabe, eine Notwendigkeit und unsere Verantwortung, die Zukunft gemeinsam gut zu gestalten. Die EU hat die Klimaneutralität bis 2050 im Programm festgeschrieben. Österreich will dieses Ziel bis 2040 erreichen. Gewessler ist wichtig, Klimaschutz als Programm der Chancen - auf mehr regionale Wertschöpfung, für mehr Lebensqualität, für soziale Gerechtigkeit und ein gutes Leben für alle Menschen – zu sehen. Sie kündigte im Rahmen der offiziellen Eröffnung der WEBUILD Energiesparmesse Wels 2020 die Weiterführung des Raus-aus-dem-Öl Bonus der Bundesregierung an. Mit unveränderten Förderbedingungen und der gleichen Förderhöhe wie 2019, um alle ab 1.1.2020 gesetzten Maßnahmen zur Förderung einreichen zu können. Die Höhe des Gesamtfördervolumens wird am 18. März mit der Budgetrede veröffentlicht. Für Leonore Gewessler ist der neue Markenzusatz WEBUILD „ein wunderbares Motto, da die Zukunft nur gemeinsam gebaut werden kann“, wie die Bundesministerin betonte.

Für das Jahr 2021 gibt es bereits einen Termin: Die WEBUILD Energiesparmesse Wels wird von 24. bis 28. Februar stattfinden.​

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

die Führungskräfte der acht österreichischen GC-Häuser:  Andreas Woisetschläger (HTI ÖSTERREICH), Martin Szeidl (GC Gebäudetechnik), Thomas Friedl (Weyland Haustechnik), Herbert Aichinger (Wagner Haustechnik), Hans-Peter Moser (ODÖRFER Haustechnik), Michael Wielitsch (Wielitsch Haustechnik), Michael Spalt (Schmidt’s Haustechnik) und Bernhard Zwielehner (Steiner Haustechnik).
Aktuelles
11.03.2019

In Wels konnte die GC-Gruppe beim Branchentreff auch Einblicke in Ausbaupläne geben.

Aktuelles
08.03.2019

Trotz allgemein guter Wirtschaftslage ist 2018 in den Kassen unserer Branche zu wenig gelandet. Obwohl die Konsumenten derzeit nachweislich investitionsbereit sind. Denn es fehlte vor allem an ...

Das Energiegenie wird bei der Messeeröffnung in Wels an die ÖkoFEN Vertreter überreicht. (v.l.n.r.: Gerhard Dell – OÖ Energiesparverband, Umweltministerin Elisabeth Köstinger, ÖkoFEN GF Stefan Ortner, ÖkoFEN Marketingleiter Gregor Schneitler, OÖ Wirtschaftlandesrat Markus Achleitner, Messepräsident Hermann Wimmer)
Heizung
07.03.2019

Auf der Energiesparmesse Wels wurde ÖkoFen mit dem Innovationspreis EnergieGenie ausgzeichnet.

Volles Haus auf der Energiesparmesse Wels, auch der SHK-Fachbesuchertag war gut besucht.
Aktuelles
06.03.2019

In Wels war in der Vorwoche wirklich viel los. Die Energiesparmesse Wels lockte 95.000 Besucher. 

Heizung
06.03.2019

Auf der Energiesparmesse Wels zeigte Vogel & Noot viel Neues, so auch das Easytech Installationssystem.

Werbung