Direkt zum Inhalt

Ersatzteile aus dem 3D-Drucker

18.11.2019

Die Frauenthal Handel Gruppe suchte im Rahmen der „Innovation to Company“-Initiative der Wirtschaftskammer Wien t ein Startup für eine Kooperation im Bereich industrieller 3D-Druck.

Die Zusammenarbeit im Bereich 3D-Druck steht bei Frauenthal noch ganz am Anfang. „Es gibt noch kein fertiges Konzept, das wir morgen vorstellen können. Als Marktführer wollen wir Trends setzen, daher haben wir die Startup-Szene stets im Blick. Wir evaluieren neue Ideen auf einen möglichen Nutzen für uns und unsere Partner, denn geht es der Branche gut, geht es auch uns gut,“ fasst Thomas Stadlhofer, Vorstandsvorsitzender der Frauenthal Service AG,  das Engagement in zukunftsweisende Technologien zusammen.

Ein wichtiger Punkt bei der Ausschreibung war es, dass auch die Partner des Großhändlers aus Handwerk und Industrie davon profitieren können. Wolfgang Knezek, Generalbevollmächtigter bei Frauenthal, fasst die Vorgaben kurz zusammen: „Das gesuchte Startup sollte innovative Lösungen im Bereich 3D-Druck anbieten. Besonders interessiert waren wir an Materialentwicklung, Bilderkennung, Modellerstellung und der Übersetzung eines Fotos in Druckdaten.“

Letztendlich wurde es die Firma VirtuMake GmbH, die in den Bereichen 3D-Scan, 3D-Datenbearbeitung und 3D-Druck die Jury überzeugen konnte. Die gesamte Bandbreite der Installations-, Sanitär- und Heizungstechnik-Branche war mit ihren unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten ein attraktives Umfeld für den Gewinner. Einen ersten Einblick bekommen die Besucher auf der Frauenthal EXPO im Jänner.

Alexander Fardossi, Leiter des Bereiches Finanzen und Innovationen bei Frauenthal, freut sich auf die Entwicklung einer branchenrelevanten Lösung. „Zurzeit prüfen wir eine mögliche Anwendung im Bereich Ersatzteile. Ziel ist unseren Kunden eine weitere Möglichkeit zu eröffnen Aufträge positiv abzuschließen. Denn ruft ein Konsument wegen eines defekten Gerätes einen Fachmann, steht neben Neukauf und lagernden Ersatzteilen in Zukunft auch ein gedruckter Artikel für eine Reparatur zur Verfügung.“

Autor/in:
Bettina Kreuter
Werbung

Weiterführende Themen

Das Messe-Team bereitet sich auf die Frauenthal EXPO im Jänner in Wien vor.
Aktuelles
11.09.2019

Der Countdown zur Frauenthal EXPO in der Marxhalle in Wien von 15. bis 17. Jänner 2020 hat begonnen. Schon jetzt sind nur mehr wenige Messestände frei.

Die neue Karrier-Website der Frauenthal Handel Gruppe.
Aktuelles
03.09.2019

Frauenthal Service, SHT, ÖAG, Kontinentale, Bad & Energie und das Installateur Service Zentrum (ISZ) suchen Mitarbeiter über eine neue gemeinsame Website.

 

Aktuelles
22.07.2019

Die neuen ALVA Kataloge sind da und bei ALVA ACTA gibt es eine Erweiterung im BWT-Sortiment.

Constantin Wollenhaupt ist seit Juli neuer Marketingleiter bei Frauenthal
Aktuelles
16.07.2019

Mit Juli übernimmt Medienbetriebswirt Constantin Wollenhaupt, M.A., die Bereichsleitung Marketing der Frauenthal Handel Gruppe. Er folgt damit Bernhard Ruttner nach, der sich ab sofort auf die ...

Aktuelles
15.07.2019

SHT, ÖAG und Kontinentale verdreifachen ihr Sortiment. Ab sofort können Kunden unter 700.000 gelisteten Artikeln wählen.

Werbung