Direkt zum Inhalt
Die Gas- und Fernwärmewirtschaft wird ihren Kunden in der Zeit der Corona-Krise die Versorgung nicht abschalten.

Gas- und Fernwärmewirtschaft hilft Kunden

30.04.2020

In schwierigen Zeiten wie diesen bietet die Gas- und Fernwärmwewirtschaft ihren Kunden Hilfe an. Sie werden weiter versorgt, auch wenn es aufgrund der Corona Krise zu Zahlungsverzögerungen kommt. Es werden aus diesem Grund keine Abschaltungen vorgenommen.

"Wir als österreichische Gas- und Fernwärmewirtschaft sind uns unserer sozialen Verantwortung bewusst und garantieren während der Covid-19 Maßnahmen die Aufrechterhaltung der Gas-, Fernwärme- und Warmwasserversorgung für Privathaus­halte und Kleinunternehmen auch in diesen für unsere Unter­nehmen und MitarbeiterInnen herausfordernden Zeiten", sagt DI Peter Weinelt, Obmann des Fachverbands Gas Wärme und stellvertretender Generaldirektor der Wiener Stadtwerke.

Kein Kunde wird von Versorgung abgeschaltet

In einer freiwilligen Vereinbarung hat der Fachverband Gas Wärme zudem gemeinsam mit E-Control, der E-Wirtschaft und dem Klimaschutzministerium festgehalten, dass kein Kunde von der Gasversorgung abgeschaltet wird, selbst wenn die Gas­rech­nung Corona-bedingt nicht bezahlt werden kann. Privathaushalte und Kleinunternehmen, die aufgrund der Covid-19 Maßnahmen in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, können bei ihren Gaslieferanten um Stundung der gelieferten Energie ansuchen und Ratenzahlungen vereinbaren.

Darüber hinaus wird bei sozialen Härtefällen die bewährte Zusammenarbeit der Energieversorger bei Haushaltskunden mit Hilfsorganisationen wie Caritas oder Volkshilfe weiter fortgeführt.

Rund 20 Prozent mehr Zahlungsausfälle

Das Ergebnis einer Umfrage des Fachverbands Gas Wärme unter Gas- und Fernwärmeversorgern sowie Gasnetzbetreibern zeigt: "Im Vergleich zum Vorjahr sind heuer in den Monaten Februar, März und in der ersten Aprilhälfte die Zahlungsausfälle lediglich um 20 Prozent gestiegen", sagt Weinelt weiter und fügt hinzu: "Die betroffenen Kunden sind erleichtert, dass wir ihnen mit Zahlungserleichterungen entgegenkommen. Sie schätzen unser unbürokratisches Vor­gehen." Bei den meisten Gasunternehmen handelt es sich laut Fachverband lediglich um einige wenige Kunden im einstelligen Bereich, die ihre Gas- oder Fernwärme­rechnung auf Grund der Corona Krise nicht bezahlen können.

Ansuchen um Stundungen, Ratenvereinbarungen oder Änderung der Teilbeiträge für Gas- oder Fernwärmelieferungen beziehungs­weise Netzbeträge in den Kundensegmenten Haushalt und Kleinunternehmen bewegen sich trotz des Zuwachses auf einem niedrigen Niveau. Ähnlich niedrig sind die Ansuchen zur Reduktion von Teilbeträgen. Bei den Kleinunternehmen sind derzeit beson­ders gastronomische Betriebe betroffen.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Heizung
02.12.2019

Die Umfragen des unabhängigen Instituts marketmind zeigen immer wieder: Fernwärme hat den höchsten Imagewert bei den Heizformen.

Heizung
23.10.2019

Laut unabhängigem Heizkostenvergleich der Österreichischen Energieagentur lassen sich mit Gas-Brennwertgeräten Heizkosten sparen.

Heizung
09.10.2019

Die Basisdaten Bioenergie Österreich 2019 zeigen, dass Biomasseanlagen durch Klimawandel und Schadholz stärker gefragt sind.

Heizung
20.09.2019

Zu mehr als 97 Prozent sind die Gasspeicher in Österreich gefüllt. Damit ist für die kalte Jahreszeit vorgesorgt.

Daniel Pfeifenberger, Gründer des Bienenhofs in Salzburg, im Gespräch mit dem Hoval Kundendiensttechniker
Heizung
07.08.2019

Im Bienenhof in Salzburg sorgt eine Gasheizung von Hoval immer für die richtige Temperatur.

Werbung