Direkt zum Inhalt

Großes Potenzial an Grünem Gas

28.05.2018

Der Fachverband Gas Wärme sieht erneuerbares Grünes Gas als zentralen Baustein für die Energiewende. Die bestehende Gasinfrastruktur kann dafür genutzt werden kann.

 

DI Peter Weinelt, Obmann des Fachverbandes Gas Wärme

Die überschüssige Energie aus erneuerbarem Strom und die Reststoffe der Landwirtschaft, sowie Klärschlamm oder Abfälle der Lebensmittelindustrie können zu Grünem Gas verarbeitet werden. Laut einer Studie des Energieinstituts der Johannes Kepler Universität Linz (JKU) besteht ein Potenzial aus rund zwei Milliarden Kubikmeter an Grünem Gas, das in Österreich gewonnen werden kann. Das ist laut JKU ausreichend, um Österreich 2050 im Wärmesektor mit erneuerbarem Gas zu versorgen.
Neben den Landwirten und Haushalten profitieren auch die heimische Energiewirtschaft und die österreichische Industrie, weil die Produkte ins Ausland verkauft werden können.

Verteilung über Gasnetz

DI Peter Weinelt, Obmann des Fachverbands Gas- und Wärme und Generaldirektor Stellvertreter der Wiener Stadtwerke informiert: „Grünes Gas ist nachhaltig, leistbar und speicherbar. Es ist Wegbereiter der Energiewende.“ Die Gaswirtschaft arbeitet an Ansätzen, um die erneuerbare Energie für die Abnehmer in großen Mengen zugänglich zu machen. So können mit Power-to-Gas Sonnen- und Windenergie in Form von Wasserstoff vom Sommer in den Winter gebracht, gespeichert und jederzeit verfügbar gemacht werden. Die Infrastruktur dafür ist bereits vorhanden und kann für Grünes Gas weiterhin genützt werden. Über das 43.100 Kilometer lange österreichische Gasnetz gelangt Gas in Österreich überall hin, wo es benötigt wird. Die natürlichen unterirdischen Gasspeicher, die mehr Gas aufnehmen können als in Österreich in einem Jahr verbraucht wird, werden aufgewertet und können weiterhin optimal genützt werden.

Laut Fachverband Gas Wärme brauche es nun nach des Bekenntnisses zu Grünem Gas in der Klimastrategie nun auch rechtliche Rahmenbedingungen.

 

Autor/in:
Bettina Kreuter
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
09.05.2012

Expertenbefragung zu Gebäudekonzepten, Wohnraumlüftung, erneuerbare energien und anderen Zukunftsthemen.
 

Aktuelles
04.03.2011

Effizienz und Energiesparen, erneuerbare Energien und technologische Innovation sind seit vielen Jahren der gemeinsame Nenner der MCE – MOSTRA CONVEGNO EXPOCOMFORT, der zweijährlich in Mailand ...

Aktuelles
22.09.2010

Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz waren wichtige Aspekte, als man sich für den Umstieg auf erneuerbare Energien im neuen „dynamo"-Energiezentrum im Feriendorf Vila Vita Pannonia entschied.

Aktuelles
06.08.2010

Die Nachfrage nach erneuerbaren Energien schwankt in Deutschland erheblich. Seit Beginn des Jahres klagt die Branche erneut über erhebliche Einbrüche. Die Flaute hat bedrohliche Ausmaße angenommen ...

Aktuelles
26.04.2010

Manfred Faustmann gründet mit April 2010 die Initiativen für neue Energien (IF-NE GmbH). Er formiert ein „wirtschaftliches Impuls-Zentrum” zur Hilfestellung und individuellen Dienstleistung für ...

Werbung