Direkt zum Inhalt

Heißer Fortbildungsherbst!

23.09.2011

Ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm für die Bauwirtschaft, sowie für Bereiche der öffentlichen Hand, für Häuslbauer und Sanierer bietet der „Sonnenplatz Großschönau“. Bereits im Laufe der letzten Jahre wurde in zahlreichen Schulungen und Weiterbildungen fachspezifisches Wissen und Know-how praxisorientiert an die Teilnehmer vermittelt. Nun wurde das neue Herbstprogramm vorgestellt.

Energieberater

In dem sechstägigen Energieberater A-Kurs wir den Teilnehmern ein umfassendes Wissen zum Thema Energie vermittelt. Neben den Grundlagen zur U-Wert und Heizlastberechnung wird die optimale Wärmeerzeugung und –verteilung aber auch über Energieeinsparpotenziale und den Einsatz von Solar- und Photovoltaikanlagen gelehrt. Der Abschluss des A-Kurses berechtigt zur Teilnahme am F-Kurs.

Zielgruppe: planende Bauleiter, Haustechniker, Gemeindemitarbeiter, Ingenieurbüros, Bauausführende, Architekten, uvm.

Termine:

Termin 1: 13. bis 15. Oktober und 20. bis 22. Oktober

Termin 2: 3. bis 5. November und 10. bis 12. November

Der Kurs wird vom BETZ Großschönau in Zusammenarbeit mit Sonnenplatz Großschönau und der Umweltberatung NÖ durchgeführt. Der absolvierte A-Kurs berechtigt zum Besuch des F-Kurses, der den Beruf des „Energieberaters“ vervollständigt. Details unter www.sonnenplatz.at/

 

Passivhausplaner

Aus 9 Modulen setzt sich hingegen der Lehrgang zum „Zertifizierten Passivhausplaner“ zusammen, dessen Schulungsinhalte die Themen Gebäudehülle, kontrollierter Wohnraumlüftung und Wirtschaftlichkeit umfassen. Das durch die Abschlussprüfung erlangte Zertifikat zeigt dem Bauherrn, dass sein Projektpartner das Wissen und die Erfahrung für die Planung und den Bau von Passivhäusern hat.

Zielgruppe: Architekten, Planer, Baumeister, Bauingenieure, Bauausführende, Bauträger, Lüftungsplaner, Energieberater, uvm.

Termine:

Modul 1 bis 3: 27. bis 29. Oktober

Modul 4 bis 6: 3. bis 5. November

Modul 7 bis 9: 21. bis 23. November

Der Lehrgang wird vom BETZ Großschönau in Zusammenarbeit mit dem Sonnenplatz Großschönau, dem bau.energie.umwelt Cluster NÖ und der Donau-Universität Krems organisiert. Details unter http://www.sonnenplatz.at

 

Passivhaus-Handwerker

Im Rahmen dieser österreichweit einzigartigen Schulung lernen Handwerker in einer Woche das theoretische Fachwissen über die Passivhaustechnik, vertiefen dieses im Rahmen von praktischen Übungen und lernen auch gewerkübergreifende Inhalte. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Kursteilnehmer das Zertifikat „Passivhaus-Handwerker“ und sind so auch für Bauherren als qualifizierte Fachkräfte ersichtlich.

Zielgruppe: Handwerker aus dem Bau- und Baunebengewerbe, Poliere und Partieführer, Maurer, Zimmerer, Lüftungstechniker, Dachdecker, Spengler, Installateure, Elektriker, Fensterhersteller, Bautischler, uvm.

Termine:

Termin 1: 21. bis 26. November

Termin 2: 28. November bis 3. Dezember

Die Organisation dieses Kurses erfolgt in Zusammenarbeit von BETZ Großschönau, Team Green X, Sonnenplatz Großschönau und bau.energie.umwelt Cluster NÖ.

Details unter http://www.sonnenplatz.at

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Die Teilnehmer an der Podiumsdiskussion bekräftigten das Potenzial der Solarenergie für die Energieversorgung in Gebäuden: (v.l.n.r.) Georg Dasch, 1. Vorsitzender Sonnenhaus-Institut; Gernot Tritthart, Vorsitzender des Marketing- und Forschungsbeirats der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie (VÖZ); Harald Drück, Leiter des Forschungs- und Testzentrums für Solaranlagen (TZS) an der Universität Stuttgart; Günther Kohlmaier, Geschaftsführer von Kioto Solar; Martin Leitl, Geschäftsführer
Aktuelles
14.06.2017

Kürzlich fand in der Wirtschaftskammer Österreich die erste Sonnenhaus-Tagung „Bedeutung von Sonnenhäusern für die Energiewende“ statt. Rund 150 Teilnehmer - unter anderem aus Ministerien und ...

Aktuelles
24.11.2016

Die „Ausbilder des Jahres“ wurden gewählt, der Lehrlingspreis übergeben. Die Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Wien gratuliert den glücklichen Gewinnern. Darunter auch ein ...

Mit dem Ablauf des Schuljahres 2016/17 tritt das Ausbildungspflichtgesetz (APflG, BGBl I 2016/62) in Kraft. Es verpflichtet Jugendliche zu einer zusätzlichen Ausbildung nach dem Pflichtschulabschluss; die Verpflichtung endet mit dem Abschluss der Ausbildung, spätestens aber mit dem 18. Lebensjahr.
Aktuelles
11.10.2016

Auch nach dem Pflichtschulabschluss sind Jugendliche bis zum 18.Lebensjahr künftig verpflichtet eine zusätzliche Ausbildung zu absolvieren.

Ausbildung zur Großhandelskauffrau oder zum Großhandelkaufmann bei Odörfer
Aktuelles
13.06.2016

Die Ausbildung seiner österreichweit rund 35 Lehrlinge ist dem traditionsreichen Familienunternehmen Odörfer Haustechnik ein besonderes Anliegen. Seit 2013 treffen bei der Odörfer Wissenswerkstatt ...

12.04.2016

Gleichwertig, aber nicht gleichartig. Das NQR-Gesetz (Nationaler Qualifikationsrahmen) bringt die Grundlage für die Einstufung von Meister und Co. gegenüber anderen (Hoch)Schulabschlüssen. ...

Werbung