Direkt zum Inhalt
Gemeinsam sponsern Egon Zirgoi, Austria Email (Mitte oben), Alexander Sollböck, Reflex (rechts oben), Andreas Zottler, Vogel & Noot (Mitte unten), Thomas Priglhuber, Wilo (rechts unten) eine Heizungsmodernisierung. Eingebaut wird das System ehrenamtlich von Andreas Rotter (links).

Heizungsmodernisierung im Wert von 35.000 Euro zu gewinnen

02.07.2020

Veraltete und schlecht eingestellte Heizanlagen sind bekanntlich Klimakiller Nr. 1 in den eigenen vier Wänden. Die Initiative "MeineHeizung.at" des Zukunftsforum SHL sagt CO2-Schleudern daher den Kampf an, indem unter anderem auch wieder ein kostenloser Heizungswechsel verlost wird. 

Der "MeineHeizung.at"-Gewinner aus dem letzten Jahr, Markus Eisl aus Salzburg, verheizte im 3-Personen-Haushalt mit seiner alten Ölheizung rund 3.000 Liter Öl jährlich und produzierte so 8,9 Tonnen CO2 im Jahr. „Nach Umstellung wird die Familie jährlich pro Kopf nur etwa 1.260 kg CO2 verbrauchen – das ist halb so viel wie der österreichische Durchschnitt“, so Andreas Rotter. Der MeineHeizung-Schirmherr und Salzburger Installateur-Innungsmeister baut das System ehrenamtlich ein. Die GebäudeInstallation wird diesen Einbau übrigens exklusiv redaktionell begleiten. Lesen Sie unsere Einbaureportage in der Sommer-Printausgabe des "Blauen". 

Ab sofort gibt es auf "MeineHeizung.at" wieder einen derartigen Heizungstausch zu gewinnen. Die Initiative legt im Vergleich zum Vorjahr noch 7.000 Euro drauf und erhöht die Gewinnsumme auf 35.000 Euro. Das klimafreundliche Gewinnpaket enthält u.a. eine Wärmepumpe von Austria Email, einen Hocheffizienzspeicher von Reflex, Tieftemperaturheizkörper von Vogel & Noot sowie eine Umwälzpumpe von Wilo.

Wer die Klimafreundlichkeit der eigenen vier Wände nicht vom Zufall abhängig machen möchte, kann sich auf MeineHeizung.at über den unkomplizierten Wechsel, Kosten und aktuelle Förderungen informieren. Auf dem Portal findet sich auch eine Karte aller registrierten „MeineHeizung“-Installateure in Österreich. Hier handelt es sich um von der WKO geprüfte Heizungsfachbetriebe. „Jetzt im Sommer ist der Zeitpunkt ideal“, so Rotter. „Aktuell fördern Land und Bund den Heizungstausch mit bis zu 11.000 Euro.“

Weitere Infos: www.meineheizung.at

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Bundesinnungsmeister Michael Mattes und Zukunftsforum-Obmannstellvertreter Martin Hagleitner konnten die Branchenanliegen bei der Messe auch kurz mit Finanzminister Hartwig Löger ansprechen.
Aktuelles
22.10.2018

Auf den ersten Blick einen ungewöhnlichen Ort suchte sich das Zukunftsforum SHL, um zu informieren. Auf den zweiten Blick passten sie aber ganz gut zur Gewinn Messe nach Wien.

 

Dr. Wilhelm Jörg gehört seit Anfang August dem Vorstand des Zukunftsforums SHL an.
Aktuelles
06.08.2018

Eine Tür schließt sich, die andere öffnet sich. So auch bei Dr. Wilhelm Jörg. Bei der SHT Kärnten ...

Heizung
17.05.2018

Die geplante Verlängerung des Sanierungsschecks wird vom Zukunftsforum SHL begrüßt. Nötig seien eine unbürokratische und modulartige Ausgestaltung sowie laufende Evaluierung.

Werbung