Direkt zum Inhalt
 

Hitzewellen verdreifachen sich bis 2100

30.06.2017

Laut Sachstandsbericht österreichischer Klimaforscher werden die heißen Sommertage - bedingt durch den voranschreitenden Klimawandel - bis zum Ende des 21. Jahrhunderts von derzeit 15 auf 45 bis 50 pro Jahr anwachsen. Die Klimatisierung von Gebäuden wird daher ein immer wichtigeres Thema für Installateure.

Natürlich wächst dadurch hierzulande auch der volkswirtschaftliche Schaden, da Österreich durch seine geografische Lage vom Klimawandel besonders betroffen ist. Nach wissenschaftlichen Modellberechnungen erhöht sich die Temperatur während der Hitzeperioden im Sommer um durchschnittlich vier Grad Celsius bis zum Jahr 2100. Die Auswirkungen des Klimawandels beschränken sich aber längst nicht nur auf einen Temperaturanstieg. Klima- und Energiefonds Geschäftsführer Ingmar Höbarth: „Durch das veränderte Klima wird beispielsweise die Einwanderung von gebietsfremden Pflanzen und Tieren sowie damit einhergehenden Allergien oder Krankheiten begünstigt. Der daraus resultierende volkswirtschaftliche Schaden durch Behandlungen und Krankenstände wächst und beträgt schon heute 90 Millionen Euro.“

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Auf dem aktuellen Stand der Technik arbeiten und die Zukunft der Haustechnik im Blick haben – den dafür notwendigen Wissenstransfer bieten die kompakten Viega Seminare für Fachplaner und Installateure in Seewalchen am Attersee.
Aktuelles
09.01.2019

18 neue Seminare für Fachplaner und Installateure bietet Viega 2019 in Seewalchen am Attersee an.

Aktuelles
07.01.2019

Ende letzten Jahres hat die Wiener Stadtregierung in ihrer Neuversion zur Wiener Bauordnung unter anderem die gesetzlichen Rahmenbedingungen für ein Verbot von gasförmigen und flüssigen ...

Die Bodenablaufpumpe Plancofix  gewinnt den Preis „barrierefrei bauen - Produkt des Jahres 2019“.
Sanitär
07.01.2019

Die Bodenablaufpumpe Plancofix von Jung Pumpen gewinnt den Preis „barrierefrei bauen - Produkt des Jahres 2019“.

Der Vorstand des Zukunftsforum SHL mit Bundesinnungsmeister Michael Mattes (rechts): Andreas Rotter, Martin Hagleitner, Hans-Jörg Dullinger und Wilhelm Jörg.
Heizung
07.01.2019

Eine Umfrage des Zukunftsforum SHL zeigt, dass vor allem Heizöl-Haushalte bereit zum Umstieg sind.

Am 15. Februar steht das Wiener Rathaus ganz im Zeichen der Wiener Installateure.
Aktuelles
07.01.2019

Der 66. Ball der Wiener Installateure findet heuer am 15. Februar im Wiener Rathaus statt.

Werbung