Direkt zum Inhalt

Hybrid am WC

29.10.2019

Hagleitner denkt digital und bringt den ersten Papierhandtuch-Spender mit Hybridtechnologie auf den Markt.

Firmenchef Hans Georg Hagleitner und Entwicklungsleiter Christoph Lind mit dem Hybrid-Hygienespender

Ärgerlich, wenn auf öffentlichen WCs kein Papier zum Händeabtrocknen vorhanden ist. Dank Hagleitner Hygiene soll dies bald der Vergangenheit angehören. Sobald ein Papier abgezogen wird, wird mittels Bluetooth ein Signal ausgesendet. Die Betriebsdaten gelangen zum Smartphone und von da aus weiter in eine Online-Cloud. Konkret geht es um Füllstand, Verbrauch und Servicebedarf, der Spender sagt hierüber Bescheid.

„Information ist der Schlüssel, dank ihr lassen sich öffentliche Bereiche effizient und nachhaltig verwalten. Wo droht das Papier auszugehen? Ein Smartphone hat heute praktisch jeder Mensch dabei – wer immer im Service beschäftigt ist. Das heißt, die Daten aktualisieren sich automatisch im Hintergrund", weiß Christoph Lind, Leiter der Entwicklungsabteilung.

Internet of Toilet

Firmeninhaber und Geschäftsführer Hans Georg Hagleitner fügt hinzu: „Lange Zeit ist nichts ohne komplizierte Netzwerk-Technologie gegangen – erschwinglich für wenige. Mit dieser Innovation aber braucht es nur noch ein Smartphone: Der Spender ist im Nu als digitales Abbild bei der Hand – und gleich anschließend in der Online-Cloud. So wird Hagleitner den Waschraum weiter aufwerten – überall auf dem Globus. Denn das Internet of Toilet steht jetzt einer breiten Basis offen, Hagleitner hat es für viele Unternehmen greif- und leistbar gemacht.“

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

„Fehlen für bestimmte Aufträge nur wenige Prozent Produktionskapazität, ist es oft sinnvoll, in ein Retrofit, statt in eine zweite Maschine zu investieren, die dann nicht voll ausgelastet werden kann.“ Professor Dr.-Ing. Eberhard Abele, Institutsleiter am PTW der TU Darmstadt
Metall- und Infotechnik
10.10.2019

Interview. Herausforderungen der Digitalisierung an die Modernisierung von Maschinen und Anlagen – Fragen an Professor Eberhard Abele, TU Darmstadt

Raus aus der Sommerpause und rein ins Design Center. Laserhub präsentierte in Linz viele Neuerungen.
Aktuelles
19.09.2019

Auf der Linzer „Schweissen 2019“ zeigte das Stuttgarter Startup Laserhub die neuen Funktionen und Service seiner Online-Plattform erstmals der Öffentlichkeit. ...

Lean Baumanagement: Verschlankte Prozesse für effizientere Bauprojekte.
Aktuelles
13.08.2019

Der neue Universitätslehrgang fokussiert schlanke Abläufe in Bauprojekten auf allen Ebenen. 

Die Laserhub-Gründer Adrian Raidt, Christoph Rößner und Jonas Schweizer (v.l.n.r.).
Blechtechnik
07.08.2019

Blechbearbeitung: Das deutsche Startup Laserhub beschreibt nach der Ausdehnung seines Angebots über Deutschland hinaus die vier wichtigsten Trends.

Gastgeber mit Ehrengästen des Geberit Events beim diesjährigen Major Vienna Beachvolleyball-Turnier (v.l.): Stephan Wabnegger, Geschäftsleitung Geberit Österreich; Matthias Walkner, Ralley-Dakar-Champion; Peter Ernst, Vertriebsleiter Ausstellung und Design Geberit Österreich, (vorne Mitte:) Hannes Kinigadner, Wings for Life.
Sanitär
05.08.2019

Beim gleichzeitig sportlichen wie gesellschaftlichen Highlight dieses Sommers, dem Major Vienna Beachvolleyball-Turnier auf der Donauinsel, setzten sich - wie im Vorjahr - die norwegischen ...

Werbung