Direkt zum Inhalt

Internationaler, größer und ausgebucht

29.09.2014

Vom 14. bis zum 16. Oktober kamen Experten aus aller Welt nach Nürnberg, um sich auf hohem fachlichem Niveau über die aktuellen Themen, neuen Produkte und Dienstleistungen im Rahmen der Fachmesse Chillventa 
umfassend zu informieren. 

Mehr als 980 Aussteller aus aller Welt belegten dieses Jahr die sieben für die Messe geplanten Hallen. „Das Ausstellerplus von acht Prozent zur Vorveranstaltung und ein Flächenzuwachs von sieben Prozent belegen dies eindrucksvoll. Ebenso positiv ist dabei auch die Zunahme der Internationalität auf Ausstellerseite. Aktuell 67 Prozent der Unternehmen haben sich zur Chillventa aus dem Ausland angemeldet – ein ausgezeichneter Wert, auch im Vergleich zu anderen Investitionsgütermessen in Nürnberg“, erklärt Richard Krowoza, Mitglied der Geschäftsleitung der NürnbergMesse. Aber nicht nur die Ausstellerzahl bestätigt den Erfolg der Messe. „Erstmals überschreitet die Chillventa die Zahl von 30.000 Fachbesuchern, eine Steigerung von sieben Prozent gegenüber der Messe 2012. 56 Prozent der Besucher kommen aus dem Ausland. „Das Commitment der Branche ist überwältigend und bestätigt uns die herausragende Bedeutung der Veranstaltung für die internationale Kälte-, Klima-, Lüftungs-, und Wärmepumpenbranche“, freut sich Alexander Stein, Ver­anstaltungsleiter der Chillventa bei der NürnbergMesse.

Die Trendthemen der Chillventa

Auf der Chillventa 2014 präsentierten die ausstellenden Unternehmen aus den Bereichen Kälte, Klima, Lüftung und Wärmepumpen das breitgefächerte Spektrum der Branche in seiner ganzen Vielfalt. Die Themen sind 2014 innovativ und wegweisend zugleich: Energieeffizienz, F-Gase, Eco-Design, Energiespeicher und die Novellierung der EnEV bestimmten die Trends der Chillventa 2014.

Fachforen informierten zielgerichtet

In Fachforen zu den Themen Bildung, Regelwerke und Anwendungen (Halle 1), Kältetechnik (Halle 4A) sowie Klimatechnik und Wärmepumpen (Halle 7) informierten sich Fachbesucher bei mehr als 125 Präsentationen umfassend und gezielt. Zahlreiche Expertenvorträge vermittelten Fachwissen und boten die Gelegenheit, sich vertiefend und konzentriert mit einzelnen Themen auseinanderzusetzen. Diese sind unter anderem Low-GWP-Kältemittel, Eco-Design Richtlinien zu Kälte und Klima, hocheffiziente Verdichter, Potenziale bei der Wärmeverschiebung und adiabatische Kühlung mit vielfältigen Anwendungsbeispielen wie zum Beispiel in Hotels, Tankstellen, Supermärkten und Nichtwohngebäuden. Zur Chillventa 2014 gab es wieder geführte Rundgänge über die Messe. Zum einen für Fachplaner TGA und Architekten. Darüber hinaus gibt es spezielle Touren für interessierte Handwerker und erstmals auch für Auszubildende im Kälte-Klima-Handwerk. 

Rückblick Chillventa Congressing

Chillventa Congressing lieferte am Vortag der Chillventa, 13. Oktober 2014, wieder umfangreiche und hochqualifizierte Informationen und spannte den Bogen über alle Branchensegmente der Kälte, Klima, Lüftung und Wärmepumpen mit detailliertem Know-how. Die internationale Kältebranche im Zeichen der Energiewende war das zentrale Thema ebenso wie Umwelt- und Klimaschutz. Profis aus Forschung und Praxis identifizierten Trends, analysierten veränderte politische Rahmenbedingungen, präsentierten den derzeitigen Stand in Forschung und Entwicklung und zeigten Lösungen auf, die den Weg in die Zukunft weisen. Im Fokus standen: Energie der Zukunft, Risiken und Chancen für Kälte, Klima, Lüftung und Wärmepumpen.  

Werbung

Weiterführende Themen

Klima
01.10.2014

Internationale Fachmesse für Kälte, Klima, Lüftung und Wärmepumpen erwartet Ausstellerrekord

Werbung