Direkt zum Inhalt
Auf der Website der Wirtschaftskammer Österreich können nach wie vor Förderungs-Anträge gestellt werden.

Kommen KMU-Digital-Förderungen noch im Juni?

08.06.2020

Die Wirtschaftskammer Österreich will in den kommenden Wochen und Monaten für eine rasche Auszahlung der Mittel für KMU Digital sorgen.

"Der vorgestellte digitale Aktionsplan setzt an einem Effekt der Corona-Krise an, nämlich dem Digitalisierungsschub vieler Betriebe in den vergangenen Wochen und Monaten. Für diese Unternehmen ist es wichtig, die getroffenen Maßnahmen zu verstärken und daraus mittel- und langfristig neue Geschäftsmodelle entwickeln zu können. Um die Digitalisierung der heimischen Wirtschaft zu forcieren, benötigt es richtigerweise einen Maßnahmenmix, der von eCommerce über digitale Kompetenzen und AI alle Bereiche umfasst", sagt Mariana Kühnel, stv. Generalsekretärin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Die Auszahlung der Mittel soll schnell erfolgen: "Das ist das was unsere kleinen und mittleren Betriebe jetzt brauchen. Die maßgeschneiderte Förderung ist das Erfolgsrezept vom KMU DIGITAL und unser Ziel ist, dass die vereinbarten Mittel für 2020 in Höhe von 2,6 Millionen Euro hierfür noch im Juni den Betrieben zur Verfügung stehen. Konkret wurden bei der WKÖ bereits Beratungsförderungen im Ausmaß von etwa 650.000 Euro beantragt. Im Rahmen von KMU DIGITAL 2 sind Förderungen von bis zu 4.000 € im Modul Beratung und bis zu 5.000 € im Modul Umsetzung möglich. 

"Wir unterstützen das Ziel des Digitalisierungsplans, alle Betriebe mit auf den Weg zu nehmen um die enormen Innovationschancen für alle greifbar zu machen. Mit jeder Innovation ist das Schaffen von Jobs verbunden und jede Zukunftsförderung hilft den Betrieben in dieser Situation, den Blick nach vorne zu richten, Perspektiven zu gewinnen und neue Projekte ins Auge zu fassen," so Kühnel.

Alle Informationen zum Maßnahmenpaket: https://www.wko.at/service/haertefall-fonds-phase-2.html

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Vier Milliarden Euro stellt die Regierung mit sofortiger Wirkung bereit.
Aktuelles
15.03.2020

Aufgrund des sich ausbreitenden Corona-Virus präsentierte die Bundesregierung ein erstes Wirtschafts-Hilfspaket in Höhe von vier Milliarden Euro. Für die Absicherung gegen die negativen ...

Neben der besseren Abseitzbarkeit von Arbeitszimmern, sollen auch Betriebsübergaben vereinfacht werden.
Aktuelles
04.03.2020

Die Bundesregierung hat sich im Regierungsprogramm dazu bekannt, die Rahmenbedingungen für KMU und Ein-Personen-Unternehmen (EPU) zu verbessern.

Im Zuge des Corona-Virus stellt die Wirtschaftskammer Österreich einen Infopoint zur Verfügung.
Aktuelles
03.03.2020

Die Wirtschaftskammer Österreich hat als Folge des Corona-Virus einen Infopoint eingerichtet, der Betrieben dienst- und arbeitsrechtliche Fragen beantwortet. Der Infopoint ist unter der Telefon- ...

In den kommenden vier Jahren werden 20 Millionen Euro in das Förderprogramm "KMU Digital" investiert.
Aktuelles
25.02.2020

Das erfolgreiche Programm "KMU DIGITAL“ wird weiter ausgebaut. Das haben Bundesministerin Margarete Schramböck und WKÖ-Präsident Harald Mahrer bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. In den ...

Der Fachkräftemangel wirkt sich negativ auf das Wirtschaftswachstum aus.
Aktuelles
05.05.2019

Der Fachkräftemangel habe laut Wirtschaftskammer negative Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit von einzelnen Unternehmen und dann der ganzen Wirtschaft.

Werbung