Direkt zum Inhalt
 

Mehr als 218 Millionen Kubikmeter Russisches Gas

04.06.2018

Mittlerweile ist es schon wieder ein halbes Jahrhundert her, seit russisches Gas zum ersten Mal Österreich - damals in Baumgarten - erreichte. 1968 unterzeichneten das sowjetische Unternehmen Sojusneftexport und die Österreichische Mineralölverwaltung (ÖMV) einen Vertrag für Erdgaslieferungen von der UdSSR nach Österreich. Drei Monaten später kam das Gas aus Westsibirien in der Station Baumgarten an.

Schwerarbeit beim Pipelinebau am Beispiel einer Erdgasrohrverlegung auf österreichischem Boden.

Als erstes westeuropäisches Land unterzeichnete die Republik Österreich einen Gasvertrag mit der Sowjetunion. Die jährlichen Gaslieferungen sind in den vergangenen 50 Jahren um mehr als das 64-fache gewachsen, diese lagen ursprünglich bei 142 Millionen Kubikmeter. Heute ist Österreich einer der wichtigsten Abnehmer von russischem Gas. Exporte erreichten 2017 einen Rekord von 9,1 Milliarden Kubikmeter, mehr als 218 Milliarden Kubikmeter wurden seit 1968 nach Österreich geliefert.

Beide Seiten wollen die Partnerschaft ausbauen und haben Ideen für die Zukunft.

 

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
01.04.2014

Momentan ist es in aller Munde, obwohl es erst im September 2015 zur Pflicht wird: Das neue Energy-Label für Heizgeräte. Nachfolgend eine erste Bestandsaufnahme.

Aktuelles
25.10.2012

Ökologischen Gründe sowie ständige Teuerungen bei Öl und Gas machen die Bereitung von Warmwasser mit fossilen Brennstoffen unsinnig. Am längsten Tag des Jahres wurden in fast ganz Österreich ...

Aktuelles
18.01.2011

„Mit Holz auf dem richtigen Weg" – zu diesem Ergebnis kommen die Experten des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) bei ihrem aktuellen Heizungstest zum Höhepunkt der Heizsaison. Holz ist im ...

Aktuelles
06.08.2010

Unlängst fand in den Räumlichkeiten der Messe Wels, Messehalle Neu, der ÖVGW-Kongress Gas Wasser mit begleitender Fachmesse statt. Der Andrang war von Besucherseite groß, und auch über mangelnde ...

Aktuelles
28.07.2008

Aufgrund der herrschenden Wetterlage (schwülheißes Wetter) können die Abgase von Gasdurchlauferhitzern und Gaskombithermen oft nicht durch den Kamin abziehen. Die heiße Luft ist wie ein Pfropfen ...

Werbung