Direkt zum Inhalt

Mobile Waschtische für Schulen

09.09.2020

Trotz erhöhter Hygienevorgaben sind in vielen Schulen und Kindergärten nicht genügend Handwaschmöglichkeiten vorhanden. Mobile Waschtische sind da die Lösung. Deren Schwachpunkt ist jedoch oft die Abwasserentsorgung ist. Pentair Jung Pumpen hat daher zwei Selbstbausätze für mobile Waschplätze mit Entwässerung entwickelt.

Mobile Waschplätze „Hermwash“ und „Eurowash“ zum Nachbauen. Die Rückwand kann individuell gestaltet werden.

Interessierten Installateuren stehen die Pläne kostenlos zum Nachbau zur Verfügung. So kann das SHK-Handwerk eigene Lösungen für Einrichtungen vor Ort anbieten. Der Aufbau ist einfach und die Kosten gering.

Handwaschmöglichkeiten sind oft Mangelware
In der Regel stehen derzeit Schüler in einer langen Schlange vor dem einzigen Handwaschbecken der Klasse, um sich die Hände zu waschen bevor sie Platz nehmen dürfen. Auch in anderen Bereichen, wo viele Menschen zusammenkommen, z.B. auf Markt- oder Spielplätzen oder auch in Supermärkten fehlen geeignete Waschmöglichkeiten.

Wohin mit dem Abwasser?
Da dieser Bedarf baulich auf die Schnelle nicht umgesetzt werden kann, machen mobile Anwendungen Sinn. Viele der mobilen Waschmöglichkeiten die bereits installiert wurden, haben häufig eine Schwäche: das Abwasser. Der Frischwasserzulauf ist schnell angeschlossen, aber wie wird das anfallende Abwasser entsorgt? Oft wird dieses in einen nebenstehenden Wassertank geleitet, der bereits nach wenigen Waschzyklen vollgelaufen ist und manuell entleert werden muss. Dies führt häufig zu mehr Stillstand als Betrieb.

Interessierte SHK-Installateure können mit den Selbstbausätzen für mobile Waschtische "Hermwash" und "Eurowash" eine schnelle und günstige Lösung für Schulen, Kitas und andere Einrichtungen vor Ort anbieten. Beide Varianten sehen den Einbau einer kleinen Hebeanlage (z.B. Hebefix Mini) vor, die das Abwasser in den nächsten Abwasserkanal pumpt. Der Nachbau ist einfach und die benötigten Sanitärprodukte wie Hebeanlage, Waschtisch, Wascharmatur, Seifenspender etc. können aus dem eigenen Sortiment genommen werden. Detaillierte Aufbauanleitungen und Aufbauvideos für beide Stationen sind kostenlos abrufbar auf www.jung-pumpen.de/mobile-waschplaetze

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Sanitär
23.11.2020

Ab März 2021 werden ÜA-Kennzeichen in Österreich eine Voraussetzung für all jene Bauprodukte sein, die in Kontakt mit Trinkwasser stehen. Geberit hat als einer der ersten Hersteller diesen ...

Innerhalb von nur 13 Minuten waren die ersten 2.500 Paneele reserviert.
Aktuelles
21.11.2020

Das Photovoltaik-Bürgerbeteiligungsprojekt in Niederösterreich hatte 2.500 Paneele zu vergeben, innerhalb von nur 13 Minuten waren alle reserviert.

Aktuelles
19.11.2020

Durch eine repräsentative Studie, die jährlich die Haustechnikbranche auf Herz und Nieren durchleuchtet, ist nun auch mit Fakten belegt, dass die Corona-Pandemie auf die SHK-Branche kaum ...

Aktuelles
18.11.2020

Mit Andreas Nowak als dritten Geschäftsführer gewinnt Poloplast eine starke Persönlichkeit mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Sanitär- und Heizungsbranche und internationalem Format.

Aktuelles
17.11.2020

Bekanntlich gelten seit 17. November verschärfte Vorgaben in Österreich, was den Handel betrifft. Auf unsere Branche trifft dies jedoch nicht bzw. kaum zu.

Werbung