Direkt zum Inhalt
Das neue System CompactPITCH zur leichteren Montage.

Modulbaukasten zur PV-Montage

09.12.2019

Solarteure sollen es in Zukunft bei der Montage mit neuem System für Metall- und Schrägdächer von Aerocompact  leichter haben.

Mit dem Metalldachsystem CompactMETAL und dem Schrägdachsystem CompactPITCH wurden zwei besonders flexible Systeme entwickelt. Sie funktionieren nach einem Baukausten-Prinzip, sodass mit denselben Bauteilen verschiedene Kombinationen möglich sind. „Weniger Komponenten bieten eine schnelle sowie effektive Montage und zugleich mehr Möglichkeiten. Die Handhabung ist mühelos einfach“, erklärt Mathias Muther, Geschäftsführer von Aerocompact. Zugleich sind die neuentwickelten Systeme für verschiedenste Dacharten kompatibel. Das Unternehmen hat jedoch nicht nur die Handlichkeit, sondern auch die Stabilität der Systeme gesteigert. Alle Bauteile sind in der eigenen 3D-Engineering-Software „Aerotool“ integriert, die für Auslegungen von Photovoltaikanalgen online zur Verfügung steht.

Mit dem Metalldachsystem CompactMETAL lassen sich PV-Module auf verschiedenen Metalldacheindeckungen installieren – ob auf Trapezblech, Rundfalz, Stehfalz oder Winkelfalz. Nach Bedarf können Installateure die PV-Module sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Ausrichtung aufbauen. Damit bietet das System eine hohe Flexibilität und es ist schnell zu montieren. Außerdem erlaubt es eine Erhöhung von 5 bis 10 cm und eine Aufständerung zwischen 5° und 7° für eine höhere Energieausbeute und bessere Hinterlüftung. Die Montage erfolgt mit selbstbohrenden Schrauben ohne Spanbildung.

Das Montagesystem CompactPITCH besteht größtenteils aus den gleichen Bauteilen wie das Metalldachsystem. Es ist jedoch als Schrägdachsystem für Ziegel- und Wellfaserzementeindeckungen konzipiert. Bei beiden Systemen spielt die neue Universalklemme CLM10 eine entscheidende Rolle. Diese ist zwischen 30 und 50 mm stufenlos höhenverstellbar und kann bei allen Aerocompact Systemen zur Anwendung kommen. Die zentrale Komponente des Systems ist die neue X40 Kreuzschiene, die in unterschiedlichen Längen und Maßen verfügbar ist und somit erhöhte Lastenaufnahmen ermöglicht. Auf diese Weise kann man mit nur wenigen Komponenten das System in unterschiedlichen Situationen zum Einsatz bringen. 

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung
Werbung