Direkt zum Inhalt
Die Nachfrage nach Handwerk stieg seit Beginn der Corona-Krise um 29%.

Nachfrage nach Handwerkern steigt rasant

06.05.2020

Handwerksleistungen werden trotz Coronakrise immer gefragter. Seit Beginn des Lockdowns ist ein Auftragsanstieg von 29 Prozent zu beobachten. 

Alles rund ums Haus – vom Installateur bis zur Gartenpflege – wurde bereits in der ersten Woche der Lockerungen Mitte Mai um ein Drittel mehr auf ProntoPro.at gesucht als noch vor den Corona-Beschränkungen. Und auch in der zweiten Woche der Lockerungen stieg die Nachfrage nach Elektrikern und anderen Dienstleistern rund um das Zuhause. Generell war der Bereich Handwerk der einzige stabile Bereich in der Krise und hatte nur minimale Einbrüche in der ersten Woche zu verzeichnen. Seitdem wird zu Hause mit Hilfe professioneller Anbieter gewerkelt und Haus und Garten auf Vordermann gebracht.

Rückgang in allen anderen Bereichen 

Insgesamt ist jedoch auch in der achten Woche der Beschränkungen des öffentlichen Lebens in Österreich nach wie vor ein Rückgang der Nachfrage nach Dienstleistungen von durchschnittlich 29 Prozent zu verzeichnen. Am schwersten trifft es die Event-Branche mit rund zwei Drittel weniger Anfragen als vor der Krise, gefolgt von den Anbietern von Nachhilfe-, Sprach- und Musikunterricht, die ebenfalls nur rund die Hälfte des Umsatzes machen als zuvor. Generell war die zweite Woche des Lockdowns mit einem Einbruch der Nachfrage von durchschnittlich 60 Prozent die schlimmste Woche für die Anbieter in allen Servicekategorien.

Damit ist der Handwerks-Bereich der einzige, der auch in Zeiten der Corona-Krise positive Zahlen verzeichnen kann.

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

„Durch die Veröffentlichung haben wir endlich die lang ersehnte Planungssicherheit für uns und unsere Kunden bekommen. Besonders erfreulich ist, dass wir Messen mit minimalen Sicherheitsauflagen durchführen können“, sagt Georg Warsberg.
Aktuelles
23.06.2020

Seit November 2019 leitet Georg Warsberg als Category Manager Prodution & Trade die Industriemessen im Portfolio von Reed. Im Interview mit der METALL erzählt er, warum man sich nach der ...

Aktuelles
17.06.2020

Mehr als sechs Milliarden Euro umfasst das aktualisierte Investitionspaket, mittels dem die nach dem Corona-Lockdown schon jetzt absehbare Auftragsdelle im Herbst für die Unternehmen abgefedert ...

MKW, Polypex und Artweger (eines der Produkte hier im BIld) appelieren gemeinsam zum Kauf von österreichischen Produkten.
Aktuelles
15.06.2020

Die Auswirkungen der Corona-Krise werden die österreichische Wirtschaft wohl noch länger belasten. Die Familienunternehmen Artweger, MKW und Polypex appelieren nun gemeinsam an die Öffentlichkeit ...

Aktuelles
15.06.2020

Welche Maßnahmen jetzt gesetzt werden müssen, damit der Weg in „New Normal“ nicht in einer Sackgasse endet und wie sich die Fertigungsindustrie jetzt gegen eine „Zweite Welle“ wappnen muss, ...

Die Wirtschaftskammer Österreich informierte über die Auswirkungen des Coronavirus.
Aktuelles
09.06.2020

Wie hat die Handwerks-Branche die Corona-Krise überstanden? Was sind die nächsten Schritte? Die Wirtschaftskammer Österreich äußerte sich in einer Pressekonferenz am Dienstag zum aktuellen Stand ...

Werbung