Direkt zum Inhalt
Kündigungsfristen werden um ein halbes Jahr verschoben. Die WKÖ-Sparte Handwerk und Gewerbe begrüßt das.

Neue Kündigungsfristen kommen erst später

10.11.2020

Der Nationalrat hat am 5. November beschlossen, die Angleichung der Kündigungsfristen für Arbeiter und Angestellte um ein halbes Jahr zu verschieben. "Das ist eine gute Nachricht für den Arbeitsmarkt und die vielen klein- und mittelständisch strukturierten Betriebe im Gewerbe und Handwerk", sagt dazu Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der Bundessparte in der Wirtschaftskammer Österreich

Gerade in dieser schwierigen Zeit müsse alles daran gesetzt werden, die Arbeitnehmer in Beschäftigung zu halten und Arbeitsplätze zu sichern. Und das in einem Wirtschaftsumfeld, in dem in vielen Branchen die Auftragslage momentan wieder dramatisch einbricht.

"Die Verlängerung der Kündigungsfristen wäre genau das falsche Signal gewesen. Einstellungswillige Betriebe dürfen jetzt nicht durch überlange Fristen abgeschreckt werden, neue Arbeitsplätze zu schaffen. Wir brauchen jeden einzelnen Job", so die Spartenobfrau. 

Scheichelbauer-Schuster: "Die Zeitspanne, die der Nationalrat mit der Verschiebung des In-Kraft-Tretens für Verhandlungen ermöglicht hat, soll nun intensiv genützt werden, um bis dahin einen für den Standort und Arbeitsmarkt verträglicheren Weg der Gestaltung der Kündigungsfristen zu finden."

Autor/in:
Redaktion Gebäudeinstallation
Werbung

Weiterführende Themen

Laut Plan der Regierung soll eine schrittweise Öffnung der Geschäfte umgesetzt werden.
Aktuelles
06.04.2020

Wie die Regierung am Montag, dem 6. April 2020, in einer Pressekonferenz bekanntgab, ist eine schrittweise Öffnung der Betriebe nach Ostern geplant. "Damit haben unsere Betriebe aus Handwerk und ...

Im Zuge des Corona-Virus stellt die Wirtschaftskammer Österreich einen Infopoint zur Verfügung.
Aktuelles
03.03.2020

Die Wirtschaftskammer Österreich hat als Folge des Corona-Virus einen Infopoint eingerichtet, der Betrieben dienst- und arbeitsrechtliche Fragen beantwortet. Der Infopoint ist unter der Telefon- ...

In den kommenden vier Jahren werden 20 Millionen Euro in das Förderprogramm "KMU Digital" investiert.
Aktuelles
25.02.2020

Das erfolgreiche Programm "KMU DIGITAL“ wird weiter ausgebaut. Das haben Bundesministerin Margarete Schramböck und WKÖ-Präsident Harald Mahrer bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. In den ...

Aktuelles
10.04.2015

Nachdem der Beratungsbetrieb bereits Anfang März aufgenommen wurde, folgte am 26. März die offizielle Eröffnung der neuen Holter-Bäderausstellung in Linz. Unter den 250 Gästen waren neben Kunden, ...

Werbung